World Heritage Committee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Welterbekomitee (englisch World Heritage Committee, französisch Comité du patrimoine mondial) ist ein Gremium der UNESCO mit Sitz in Paris. Es verwaltet

Welterbe-Emblem die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit.

Das Welterbekomitee trifft sich jährlich an wechselnden Orten. Es besteht aus Vertretern von 21 der Staaten, die der Welterbekonvention beigetreten sind. Sie werden von der Generalversammlung für jeweils 6 Jahre gewählt. In seiner ersten Sitzung hat das Welterbe-Komitee die Verfahrensregeln verabschiedet. Seit November 2011 ist Deutschland wieder Mitglied des Welterbekomitees.

Emblem Immaterielles Kulturerbe Die Listen des Immateriellen Kulturerbes sowie
Emblem Weltdokumentenerbe die Liste des Weltdokumentenerbes - Memory of the World - (Buchbestände, Handschriften, Partituren, Unikate, Bild-, Ton- und Filmdokumente)

werden von anderen Gremien der UNESCO verwaltet.

Eine Konvention zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser wurde 2001 von der UNESCO-Generalkonferenz verabschiedet und trat 2009 in Kraft.

Weblinks[Bearbeiten]