Ébréon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ébréon
Ébréon (Frankreich)
Ébréon
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente
Arrondissement Confolens
Kanton Charente-Nord
Gemeindeverband Cœur de Charente
Koordinaten 45° 56′ N, 0° 2′ OKoordinaten: 45° 56′ N, 0° 2′ O
Höhe 69–118 m
Fläche 10,05 km2
Einwohner 148 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 16140
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Ébréon

Ébréon ist eine französische Gemeinde mit 148 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Charente in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Poitou-Charentes); sie gehört zum Arrondissement Confolens und zum Kanton Charente-Nord (bis 2015 Aigre). Die Einwohner werden Ébréonais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ébréon liegt etwa 28 Kilometer nordnordwestlich von Angoulême und wird umgeben von den Nachbargemeinden Souvigné im Norden und Nordosten, Tusson im Osten, Aigre (mit Villejésus) im Süden und Südosten sowie Saint-Fraigne im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1856 1901 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 453 554 334 240 215 185 188 174 176 157 160
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre-ès-Liens aus dem 12. Jahrhundert
  • Haus Beauregard aus dem 17. Jahrhundert
  • Haus Champlambeau
  • Haus La Font des Marais
Kirche Saint-Pierre-ès-Liens

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ébréon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien