Éric Gélinas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Éric Gélinas Eishockeyspieler
Éric Gélinas
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Mai 1991
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Größe 193 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #44
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2009, 2. Runde, 54. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
2007–2009 Lewiston MAINEiacs
2009–2011 Saguenéens de Chicoutimi
2011 Saint John Sea Dogs
2011–2013 Albany Devils
2013–2016 New Jersey Devils
2016–2017 Colorado Avalanche
seit 2017 Canadiens de Montréal

Éric Gélinas (* 8. Mai 1991 in Ottawa, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit August 2017 bei den Canadiens de Montréal aus der National Hockey League auf Probe unter Vertrag steht und für diese auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Éric Gélinas wurde in Vanier, einem Stadtteil der kanadischen Hauptstadt Ottawa, in eine Baseball-Familie geboren. Sein Vater, Marc Gélinas, spielte unter anderem für die Buffalo Bisons in der Minor League Baseball, und auch sein Bruder, Karl Gélinas, ist Baseballspieler und wurde 2003 von den Los Angeles Angels of Anaheim gedraftet. Karl allerdings spielte im Kindesalter zuerst Eishockey, sodass Éric ihm dies ab dem vierten Lebensjahr gleichtat.[1]

Nachdem Éric Gélinas mit der Familie im Alter von sieben nach Montreal gezogen war, besuchte er dort das Collège Charles-Lemoyne, eine private Highschool, mit deren Eishockeyteam er im Juniorenbereich aktiv war. Im Entry Draft 2007 der Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ), einer der drei höchsten kanadischen Juniorenligen, wählten ihn die Lewiston MAINEiacs an 16. Position aus.[2] Bei den MAINEiacs etablierte er sich schnell und war bereits in seinem zweiten Jahr punktbester Verteidiger der Mannschaft.[3] Durch diese Leistungen führte ihn der Central Scouting Service auf Platz 39 der vielversprechendsten Feldspieler Nordamerikas für den anstehenden NHL Entry Draft 2009; zudem nahm er durch diese Einstufung auch am CHL Top Prospects Game teil. Im eigentlichen Draft wählten ihn die New Jersey Devils dann an 54. Position aus.[3]

Die folgende Saison 2009/10 verbrachte Gélinas nur noch zur Hälfte bei den MAINEiacs und wechselte im Winter 2010 zum Ligakonkurrenten Saguenéens de Chicoutimi. Dieser Wechsel war auch in einem sich abzeichnenden Ende der MAINEiacs begründet, die bereits seit Januar 2009 versucht hatten, wegen finanzieller Nöte in eine andere Stadt zu wechseln; dies kam nicht zustande, sodass das Team schließlich im Mai 2011 aufgelöst wurde. Gélinas beendete die Saison in Chicoutimi und kam in 28 verbleibenden Spielen auf 12 Scorerpunkte. Am Ende der Saison unterzeichnete er einen auf drei Jahre befristeten Entry Level Contract bei den New Jersey Devils, verblieb jedoch vorerst in der LHJMQ.[3]

In der folgenden Spielzeit erzielte er bis Januar 2011 in 35 Spielen 24 Scorerpunkte – dies, obwohl zu diesem Zeitpunkt nur fünf Teams weniger Punkte in der Liga als die Saguenéens geholt hatten. Im Januar wechselte Gélinas dann zum Spitzenreiter der Liga, den Saint John Sea Dogs.[4] Mit den Sea Dogs gewann er am Ende der Saison die Coupe du Président als Meister der LMHMQ sowie im Anschluss den Memorial Cup 2011, bei dem man sich gegen die Meister der zwei anderen kanadischen Top-Juniorenligen durchsetzen konnte.

New Jersey Devils[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach diesen Erfolgen wechselte der Verteidiger in das System der New Jersey Devils und verbrachte die gesamte Saison 2011/12 bei den Albany Devils in der American Hockey League. Dort gelangen ihm in 75 Spielen 16 Tore, mit denen er (gemeinsam mit Clay Wilson) torgefährlichster Verteidiger war.[5] Dieser positiven Entwicklung stand im Oktober 2012 ein Bruch des Unterkiefers entgegen, den Gélinas sich in einem Vorbereitungsspiel durch einen Puck zuzog; er fiel in der Folge zwei Monate aus.[6] Nachdem er den Rest der Saison erneut bei den Albany Devils verbrachte, wurde er im April 2014 in den NHL-Kader berufen und kam so am vorletzten Spieltag der regulären Saison zu seinem Debüt in der National Hockey League.[7]

In der anschließenden Saison 2013/14 war Gélinas erstmals überwiegend in der NHL im Einsatz, kam in 60 Spielen auf 29 Scorerpunkte und war damit nach Marek Židlický und Andy Greene drittbester Verteidiger der Devils in dieser Kategorie.

Colorado Avalanche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2016 wurde Gélinas von der Colorado Avalanche verpflichtet, die im Gegenzug ein Drittrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2017 nach New Jersey schickte.[8] Er verließ die Organisation der Devils somit nach fast sechs Jahren und 156 absolvierten NHL-Einsätzen. In Diensten der Avalanche stand der Kanadier bis zum Sommer 2017, ehe sein auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde. Im August erhielt er schließlich einen Probevertrag bei den Canadiens de Montréal.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/− SM Sp T V Pkt +/− SM
2007/08 Lewiston MAINEiacs LHJMQ 54 3 16 19 –1 34 5 0 0 0 +3 2
2008/09 Lewiston MAINEiacs LHJMQ 67 10 29 39 –9 80 4 0 1 1 –6 12
2009/10 Lewiston MAINEiacs LHJMQ 33 3 16 19 –12 33
2009/10 Saguenéens de Chicoutimi LHJMQ 28 3 9 12 –22 26 6 1 4 5 +1 6
2010/11 Saguenéens de Chicoutimi LHJMQ 35 9 15 24 –10 41
2010/11 Saint John Sea Dogs LHJMQ 27 3 17 20 +25 26 19 5 7 12 +10 25
2011 Saint John Sea Dogs Memorial Cup 4 0 1 1 +4 4
2011/12 Albany Devils AHL 75 16 21 37 ±0 55
2012/13 Albany Devils AHL 57 6 16 22 +1 46
2012/13 New Jersey Devils NHL 1 0 0 0 –1 0
2013/14 Albany Devils AHL 13 1 4 5 +6 10 4 0 1 1 –1 0
2013/14 New Jersey Devils NHL 60 7 22 29 –3 22
2014/15 New Jersey Devils NHL 61 6 13 19 –2 42
2015/16 New Jersey Devils NHL 34 1 5 6 –8 16
2015/16 Colorado Avalanche NHL 6 0 0 0 +2 0
2016/17 Colorado Avalanche NHL 27 0 1 1 –4 12
2016/17 San Antonio Rampage AHL 27 3 9 12 –22 14
LHJMQ gesamt 244 31 102 133 –29 240 34 6 12 18 +8 45
AHL gesamt 172 26 50 76 –15 125 4 0 1 1 –1 0
NHL gesamt 189 14 41 55 –16 92

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Éric Gélinas ist nicht mit dem früheren NHL-Profi und derzeitigen -trainer Martin Gélinas verwandt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nhl.com: Draft Prospect zu Éric Gélinas (englisch, abgerufen am 4. August 2014)
  2. mainehockeymedia.com: „Gelinas signs with Devils“ (englisch, 20. Mai 2010, abgerufen am 4. August 2014)
  3. a b c Profil Gélinas’ auf hockeysfuture.com (englisch, abgerufen am 4. August 2014)
  4. rds.ca: „Gélinas à Saint John, Clarke à Bathurst“ (französisch, 5. Januar 2011, abgerufen am 4. August 2014)
  5. theahl.com: Statistik zu Top-Scorern (Verteidiger) der Saison 2011/12 (englisch, abgerufen am 4. August 2014)
  6. nj.com: „Devils' Eric Gelinas hopes to make NHL debut in one of last two games“ (englisch, 24. April 2013, abgerufen am 4. August 2014)
  7. nj.com: „Devils' Eric Gelinas was nervous but impressive in NHL debut“ (englisch, 25. April 2013, abgerufen am 4. August 2014)
  8. Avalanche Acquires Gelinas From New Jersey. avalanche.nhl.com, 29. Februar 2016, abgerufen am 29. Februar 2016 (englisch).