Alex DeBrincat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Alex DeBrincat Eishockeyspieler
Alex DeBrincat
Geburtsdatum 18. Dezember 1997
Geburtsort Farmington Hills, Michigan, USA
Größe 170 cm
Gewicht 75 kg
Position Linker Flügel
Nummer #12
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2016, 2. Runde, 39. Position
Chicago Blackhawks
Karrierestationen
2014–2017 Erie Otters
seit 2017 Chicago Blackhawks

Alexander „Alex“ DeBrincat (* 18. Dezember 1997 in Farmington Hills, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit November 2016 bei den Chicago Blackhawks in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alex DeBrincat wurde in Farmington Hills geboren und spielte dort bis 2013 in regionalen Nachwuchs-Mannschaften. Zur Saison 2013/14 wechselte er an die Lake Forest Academy, ein privates Internat in Lake Forest im Großraum Chicago, und lief für deren Eishockey-Team auf High-School-Niveau auf. Nach nur einem Jahr schloss sich der Flügelstürmer allerdings den Erie Otters aus der sportlich höherwertigen Ontario Hockey League (OHL) an, die zu den drei großen kanadischen Juniorenligen zählt. Bereits in seinem ersten Jahr gelang DeBrincat der Durchbruch bei den Otters, so erzielte er an der Seite von Connor McDavid und Dylan Strome in 68 Spielen 104 Scorerpunkte und wurde sowohl von Seiten der OHL (Emms Family Award) als auch von der Canadian Hockey League (CHL Rookie of the Year) als Rookie des Jahres ausgezeichnet. Ferner berief man den US-Amerikaner ins OHL First All-Rookie Team sowie ins OHL Second All-Star Team.

Diese Leistungen bestätigte der Angreifer in seinem zweiten OHL-Jahr, während er die U20-Nationalmannschaft der USA über den Jahreswechsel bei der U20-Weltmeisterschaft 2016 vertrat und mit dem Team die Bronzemedaille gewann. Nachdem er am CHL Top Prospects Game teilgenommen hatte und ins OHL Third All-Star Team berufen wurde, wählten ihn die Chicago Blackhawks im NHL Entry Draft 2016 an 39. Position aus. Zwar statteten ihn die Blackhawks im November 2016 mit einem Einstiegsvertrag aus[1], jedoch verbrachte er auch die gesamte Spielzeit 2016/17 in Erie. Dort hatte er mit 127 Scorerpunkten maßgeblichen Anteil am Erfolg der Otters, die am Ende der Saison die Playoffs um den J. Ross Robertson Cup gewannen. DeBrincat selbst wurde als bester Scorer mit der Eddie Powers Memorial Trophy und der Jim Mahon Memorial Trophy sowie als wertvollster Spieler mit der Red Tilson Trophy ausgezeichnet. Ferner berief man ihn ins OHL First All-Star Team und ins All-Star Team des Memorial Cups, in dem die Otters allerdings im Finale den Windsor Spitfires unterlagen. Der Angreifer verließ die Erie Otters als zweitbester Scorer (332) der Franchise-Geschichte, nur Dylan Strome (354) war erfolgreicher.

NHL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Saison 2017/18 stand DeBrincat erstmals im Aufgebot der Chicago Blackhawks und gab somit im Oktober 2017 sein Debüt in der National Hockey League (NHL). Am Ende der Spielzeit führte er das Team mit 28 erzielten Treffern an. Anschließend debütierte er auch für die A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes und gewann dabei die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 2018. In der Folgesaison 2018/19 steigerte er seine persönliche Statistik noch einmal deutlich auf 76 Punkte aus 82 Spielen, wobei er auch die Marke von 40 Treffern erreichte. Demzufolge unterzeichnete er im Oktober 2019 einen neuen Dreijahresvertrag in Chicago, der ihm mit Beginn der Spielzeit 2020/21 ein durchschnittliches Jahresgehalt von 6,4 Millionen US-Dollar einbringen soll.

Trotz seiner für NHL-Verhältnisse deutlich unterdurchschnittlichen Physis (170 cm; 75 kg) gilt DeBrincat als talentierter Offensivspieler, der somit vor allem durch Spielverständnis und technische Qualitäten überzeugt.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2014/15 Erie Otters OHL 68 51 53 104 +59 73 20 9 7 16 +1 26
2015/16 Erie Otters OHL 60 51 50 101 +18 28 13 8 11 19 +5 13
2016/17 Erie Otters OHL 63 65 62 127 +60 49 22 13 25 38 +11 10
2017 Erie Otters Memorial Cup 5 2 8 10 +2 2
2017/18 Chicago Blackhawks NHL 82 28 24 52 +6 6
2018/19 Chicago Blackhawks NHL 82 41 35 76 ±0 15
OHL gesamt 191 167 165 332 +137 150 55 30 43 73 +17 49
NHL gesamt 164 69 59 128 +6 21

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2016 USA U20-WM Bronzemedaille 5 1 0 1 +1 25
2018 USA WM 3. Platz, Bronze 10 1 8 9 +3 0
2019 USA WM 7. Platz 8 7 2 9 +1 4
Junioren gesamt 5 1 0 1 +1 25
Herren gesamt 18 8 10 18 +4 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blackhawks agree to terms with DeBrincat. nhl.com, 7. November 2016, abgerufen am 7. Oktober 2017 (englisch).
  2. Dave Hogg: Alex DeBrincat not letting size keep him from becoming big scorer. nhl.com, 27. Mai 2017, abgerufen am 7. Oktober 2017 (englisch).