J. T. Compher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. T. Compher Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. April 1995
Geburtsort Northbrook, Illinois, USA
Größe 183 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #37
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2013, 2. Runde, 35. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
2011–2013 US National Team Development Program
2013–2016 University of Michigan
seit 2016 Colorado Avalanche
San Antonio Rampage

Joseph Taylor „J. T.“ Compher (* 8. April 1995 in Northbrook, Illinois) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit April 2016 bei der Colorado Avalanche aus der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die San Antonio Rampage, in der American Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Compher verbrachte seine Juniorenzeit zunächst von 2011 bis 2013 im National Team Development Program des US-amerikanischen Eishockeyverbandes USA Hockey, für das er die folgenden beiden Spielzeiten national in der United States Hockey League auflief, aber auch international vertrat. Am Ende seines zweijährigen Engagements im Förderprogramm dort wurde er im NHL Entry Draft 2013 in der zweiten Runde an 35. Stelle von den Buffalo Sabres aus der National Hockey League ausgewählt. Zunächst schrieb sich der Angreifer aber an der University of Michigan ein und verfolgte in den folgenden drei Jahren ein Studium. Parallel spielte er für das Eishockeyteam des Colleges in der Big Ten Conference, einer Division im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association. Dort fand er sich am Ende der Spielzeit 2013/14 im All-Rookie Team und Second All-Star Team der Division wieder. Darüber hinaus wurde er als Rookie des Jahres ausgezeichnet, wozu er in 35 Spielen 31 Scorerpunkte gesammelt hatte.

Nach seinem zweiten Jahr im Collegespielbetrieb, in dem seine Offensivproduktion leicht zurückgegangen war, war Compher Bestandteil eines Transfergeschäfts, in dem seinem NHL-Rechte den Besitzer wechselten. Ende Juni 2015 gaben die Buffalo Sabres den Stürmer gemeinsam mit Nikita Sadorow, Michail Grigorenko und einem Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2015 an die Colorado Avalanche ab. Im Gegenzug wechselten Jamie McGinn und Ryan O’Reilly nach Buffalo. Die Avalanche beließ Compher aber auch in der Saison 2015/16 weiter am College, wo er den Divisionstitel der Big Ten Conference mit der University of Michigan errang. Zudem erhielt der Angreifer Berufungen ins First All-Star Team der Division und ins West Second All-American Team der gesamten NCAA.

Im April 2016 – nach Abschluss seines Studiums – wurde Compher schließlich von der Colorado Avalanche per Einstiegsvertrag für drei Jahre verpflichtet. Sie setzten ihn mit Beginn der Saison 2016/17 bei den San Antonio Rampage, dem Farmteam der Avalanche in der American Hockey League, ein. Dort verbrachte er seine erste Profispielzeit zunächst bis Anfang März 2017, ehe er erstmals in den NHL-Kader des Teams aus Denver berufen wurde und dort debütierte. Zu diesem Zeitpunkt hatte er in 41 AHL-Partien 30 Punkte erzielt.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für sein Heimatland spielte Compher im Juniorenbereich bei der World U-17 Hockey Challenge 2012, den U18-Junioren-Weltmeisterschaften 2012 und 2013 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2015. Dabei gewann der Stürmer bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2012 in Tschechien den Weltmeistertitel mit der US-amerikanischen Auswahl. In sechs Turnierspielen steuerte er dazu fünf Scorerpunkte bei. Zudem erreichte Compher bei der World U-17 Hockey Challenge und der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2013 jeweils den Gewinn der Silbermedaille. Die U20-Junioren-Weltmeisterschaft in Kanada schlossen die Amerikaner auf dem fünften Rang ab.

Für die Herrenauswahl der US-Boys bestritt der Angreifer im Rahmen der Weltmeisterschaft 2016 in Russland seine ersten Partien. Bei den Welttitelkämpfen absolvierte er alle zehn Spiele für die Amerikaner und kam dabei auf drei Scorerpunkte. Seinen einzigen Treffer erzielte er in der Vorrundenpartie gegen Frankreich. Zum Medaillengewinn reichte es nach Niederlagen im Halbfinale gegen Kanada und im Spiel um den dritten Platz gegen Gastgeber Russland jedoch nicht.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016 Big-Ten-Conference-Meisterschaft mit der University of Michigan
  • 2016 Big Ten Conference First All-Star Team
  • 2016 NCAA West Second All-American Team

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2011/12 US National Team Development Program USHL 32 13 14 27 37
2012/13 US National Team Development Program USHL 21 7 17 24 23
2013/14 University of Michigan Big Ten 35 11 20 31 24
2014/15 University of Michigan Big Ten 34 12 12 24 44
2015/16 University of Michigan Big Ten 38 16 47 63 30
2016/17 San Antonio Rampage AHL 41 13 17 30 22
2016/17 Colorado Avalanche NHL 21 3 2 5 4
USHL gesamt 53 20 31 51 60
NCAA gesamt 107 39 79 118 98
AHL gesamt 41 13 17 30 22
NHL gesamt 21 3 2 5 4

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2012 USA U17-WHC 2. Platz, Silber 5 3 6 9 14
2012 USA U18-WM 1. Platz, Gold 6 2 3 5 4
2013 USA U18-WM 2. Platz, Silber 7 3 4 7 8
2015 USA U20-WM 5. Platz 5 0 0 0 0
2016 USA WM 4. Platz 10 1 2 3 2
2017 USA WM 5. Platz 8 2 0 2 0
Junioren gesamt 23 9 14 23 26
Herren gesamt 18 3 2 5 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]