American Crime

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel American Crime
Originaltitel American Crime
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2015–2017
Produktions-
unternehmen
ABC Studios,
International Famous Players Radio Pictures Corporation,
Stearns Castle Entertainment
Länge 43 Minuten
Episoden 29 in 3 Staffeln (Liste)
Genre Drama
Produktion John Ridley,
Michael J. McDonald
Idee John Ridley
Musik Mark Isham
Erstausstrahlung 5. März 2015 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
16. März 2015 auf 13th Street
Besetzung
Synchronisation

American Crime ist eine US-amerikanische Fernsehserie des Senders ABC. Das Drehbuch für die erste Staffel schrieb der Oscar-prämierte Autor John Ridley (12 Years a Slave). Die Ausstrahlung der elf Folgen umfassenden ersten Staffel erfolgte in den Vereinigten Staaten vom 5. März bis 14. Mai 2015 auf ABC. Die deutschsprachige Premiere fand vom 16. März bis 25. Mai 2015 im Pay-TV-Sender 13th Street statt. Nach Ausstrahlung der dritten Staffel, gab ABC im Mai 2017 die Einstellung der Serie bekannt.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem ihr Sohn und Kriegsveteran Matt bei einem Einbruch ermordet wird und seine Ehefrau Gwen schwer verletzt wurde, suchen die geschiedenen Eltern Barbara Hanlon und Russ Skokie nach Gerechtigkeit für den Verlust ihres Sohnes. Auch die Schwiegereltern von Matt, deren Tochter Gwen im Koma liegt, suchen einen Weg, um mit der schwierigen Situation zurechtzukommen. Als die Polizei vier Verdächtige festnimmt, kommen ungeahnte Geheimnisse zum Vorschein, welche die beiden Familien der Opfer vor weitere Bewährungsproben stellen. Derweil kämpfen die Verdächtigen und deren Angehörige gegen Rassendiskriminierung, das amerikanische Justizsystem und die Ressentiments der Opferfamilien.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Anne Blaines Sohn Taylor, der mit einem Stipendium auf eine teure Privatschule geht, tauchen in den sozialen Medien Fotos auf, welchen ihn offenbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss zeigen. Daraufhin beschuldigt sie die Spieler der Basketballmannschaft ihren Sohn vergewaltigt zu haben und zeigt den Vorfall bei der Schulleitung an. Während die Schulleiterin versucht einen bevorstehenden Skandal zu verhindern, sucht die Mutter Hilfe bei der Polizei und den Medien.

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Familie Hesby beschäftigt auf ihren Farmen in North Carolina vermehrt illegale Erntehelfer als billige Arbeitskräfte, um die Einkaufspreise der Supermärkte erfüllen zu können. Einer von ihnen ist der Mexikaner Luis Salaza, der auf der Suche nach seinem ausgerissenen Sohn illegal in die Vereinigte Staaten eingereist ist. Als mehrere Arbeiter bei einem Brand ums Leben kommen, beginnt Jeanette Hesby, eine der Schwiegertöchter der Farmer-Familie, sich für die Arbeitsumstände der Erntehelfer zu interessieren. Kimara Walters arbeitet für eine Nichtregierungsorganisation, die sich um Schicksale von sexuell ausgebeuteten Menschen kümmert. Sie hilft unter anderem der 17-jährigen Shae von ihrem Zuhälter zu entkommen. Auch Nicholas Coates, Inhaber einer Möbelfirma, kämpft mit dem Preisverfall am Markt. Seine Frau Claire stellt Gabrielle aus Haiti ein, welche sich als Kindermädchen um ihren Sohn kümmern und ihm französisch beibringen soll, damit sie mehr Zeit mit ihrem Ehemann verbringen kann.

Hintergrund und Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als es im Juli 2013, nach dem Freispruch des Angeklagten im Todesfall Trayvon Martins, zu bundesweiten Demonstrationen gegen Rassendiskriminierung und Polizeiwillkür in den USA kam, begann ABC-Unterhaltungschef Paul Lee über eine Serie nachzudenken, die das zeitgenössische Amerika thematisiert.[2] Im Oktober 2013 gab ABC schließlich bekannt, zusammen mit John Ridley, dem Drehbuchautor des Kinofilms 12 Years a Slave, an einer Pilotfolge für das Krimidrama American Crime zu arbeiten.[3] Ohne einen konkreten Veröffentlichungstermin zu nennen, wurde das Projekt von ABC Anfang 2014 zur Produktion freigegeben[4] und am 8. Mai 2014 die erste Staffel bestellt.[5]

Als Schauspieler für die erste Staffel wurden am 14. Februar 2014 Elvis Nolasco und Caitlin Gerard bekanntgegeben.[6] Später wurden weitere Rollen unter anderem durch Timothy Hutton,[7] Penelope Ann Miller,[8] Benito Martinez,[9] W. Earl Brown,[9] Felicity Huffman[10] und Regina King[11] besetzt. Im November 2014 gab ABC bekannt die Serie ab dem 5. März 2015 auszustrahlen.[12] Anfang Mai 2015 wurde American Crime um eine zweite Staffel verlängert.[13] Eine dritte Staffel wurde im Mai 2016 bestellt.[14]

American Crime ist eine Anthologie-Serie, bei der jede Staffel über eine zum Großteil gleichbleibende Besetzung, aber andere Handlung verfügt.

Die Handlung der ersten Staffel spielt im kalifornischen Modesto, gedreht wurde jedoch in Austin (Texas).[15]

Die zweite Staffel spielt in Indianapolis (Indiana) und orientiert sich an einem vergleichbaren Fall, welcher an der Carmel High School im Jahr 2010 vorgefallen ist.[16]

Für Staffel 3 wurde der Schauplatz der Handlung nach North Carolina verlegt und spielt unter anderem in der Stadt Greensboro im Guilford County. Die Dreharbeiten fanden jedoch in Südkalifornien und South Carolina statt. Hintergrund ist die Klage mehrerer Firmen, darunter auch der Walt Disney Company,[17] zu denen der Fernsehsender ABC gehört, gegen ein von North Carolina im März 2016 verabschiedetes Gesetz, welches transsexuelle Personen benachteiligt.[18] Nach Angaben der Produzenten war es ihnen untersagt in North Carolina zu drehen, obgleich der US-Bundesstaat wenig Anreiz für Filmemacher bietet.[19]

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausstrahlung der elf Folgen umfassenden ersten Staffel erfolgte in den Vereinigten Staaten vom 5. März bis 14. Mai 2015 auf ABC. Die deutschsprachige Premiere fand vom 16. März bis 25. Mai 2015 im Pay-TV-Sender 13th Street statt.

Die zweite Staffel lief in den Vereinigten Staaten vom 6. Januar bis 9. März 2016 bei ABC.[20] Die deutschsprachige Erstausstrahlung der zweiten Staffel war vom 7. März bis 4. April 2016 im Pay-TV-Sender 13th Street zu sehen.[21]

Die US-amerikanische Ausstrahlung von Staffel 3 lief vom 12. März bis 30. April 2017 bei ABC. Ab dem 21. Juni 2017 soll die deutschsprachige Erstausstrahlung im Pay-TV-Sender 13th Street zu sehen sein.[22]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die deutsche Synchronisation ist die Synchronfirma SDI Media GmbH in Berlin unter der Dialogregie von Dorette Hugo und Ursula Hugo verantwortlich.[23]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[23]
Barbara „Barb“ Hanlon Felicity Huffman 1–11 Victoria Sturm
Russ Skokie Timothy Hutton 1–11 Charles Rettinghaus
Thomas „Tom“ Carlin W. Earl Brown 1–11 Lutz Schnell
Eve Carlin Penelope Ann Miller 1–11 Sabine Arnhold
Aubry Taylor Caitlin Gerard 1–11 Marie-Isabel Walke
Alonzo Gutiérrez Benito Martinez 1–11 Gerrit Hamann
Anthony „Tony“ Gutiérrez Johnny Ortiz 1–11 Maximilian Artajo
Hector Tontz Richard Cabral 1–11 Constantin von Jascheroff
Carter Nix Elvis Nolasco 1–11 Asad Schwarz
Jennifer „Jenny“ Gutiérrez Gleendylis Inoa 1–11 Giovanna Winterfeldt
Nancy Straumberg Lili Taylor 2–9 Dorette Hugo
Aliyah Shadeed geb. Doreen Nix Regina King 3–11 Svantje Wascher

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[23]
Leslie Graham Felicity Huffman 1–10 Victoria Sturm
Dan Sullivan Timothy Hutton 1–10 Charles Rettinghaus
Terri LaCroix Regina King 1–10
Kevin Lacroix Trevor Jackson 1–10
Anne Blaine Lili Taylor 1–10
Taylor Blaine Connor Jessup 1–10
Chris Dixon Elvis Nolasco 1–10
Eric Tanner Joey Pollari 1–10
Evy Dominguez Angelique Rivera 1–10
Steph Sullivan Hope Davis 1–10
Michael LaCroix André L. Benjamin 1–10
Rhys Bashir Faran Tahir 1–5, 9
Becca Sullivan Sky Azure Van Vilet 1–2, 4–10
Wes Baxter Michael Seitz 1, 3–7
Curt Tanner Brent Anderson 2–10
Lillah Tanner Emily Bergl 2–9
Charler Christopher Stanley 2, 4–5, 8
Monica Ava Stephanie Sigman 2–3, 9
Cammy Ross Lynn Blackburn 2–3, 7, 9–10
Peter Tanner Ty Doran 2–7, 9 Jeremias Koschorz
Sebastian De La Torre Richard Cabral 6–10

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher[23]
Jeanette Hesby Felicity Huffman 1–8
Kimara Walters Regina King 1–8
Shae Reese Ana Mulvoy-Ten 1–6, 8 Josefin Hagen
Luis Salazar Benito Martinez 1–4
Isaac Castillo Richard Cabral 1–4, 8
Coy Henson Connor Jessup 1–4
Claire Coates Lili Taylor 4–8
Nicholas Coates Timothy Hutton 4–8
Gabrielle Durand Mickaëlle X. Bizet 4–8
Raelyn Boone Janel Moloney 1, 5–8
Laurie Ann Hesby Cherry Jones 1–2, 4, 8
Carson Hesby Dallas Roberts 1–5, 8
JD Hesby Tim DeKay 1–4, 7–8
Abby Tanaka Sandra Oh 1–2, 6, 8
Dustin Eagers Kurt Krause 3–8 Christopher Kohn

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nominierungen:
    • Critics’ Choice Television Awards – Beste Miniserie
    • Critics’ Choice Television Awards – Beste Hauptdarstellerin in einem Film oder Miniserie – Felicity Huffman
    • Critics’ Choice Television Awards – Bester Nebendarsteller in einem Film oder Miniserie – Elvis Nolasco
    • Golden Globe Awards – Beste Miniserie oder Fernsehfilm
    • Golden Globe Awards – Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm – Felicity Huffman
    • Golden Globe Awards – Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm – Regina King
    • NAACP Image Award – Beste Serie
    • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Miniserie
    • Primetime-Emmy-Verleihung – Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Timothy Hutton
    • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Felicity Huffman
    • Primetime-Emmy-Verleihung – Bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Richard Cabral
    • Primetime-Emmy-Verleihung – Bestes Drehbuch bei einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – John Ridley
    • Satellite Awards – Beste Fernsehserie – Drama
    • Satellite Awards – Beste Fernsehserie – Drama
    • Satellite Awards – Bester Darsteller in einer Serie – Drama – Timothy Hutton
    • Satellite Awards – Bester Darstellerin in einer Serie – Drama – Felicity Huffman
    • Satellite Awards – Bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Elvis Nolasco
    • Satellite Awards – Bester Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Regina King

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nominierungen:
    • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Miniserie
    • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Felicity Huffman
    • Primetime-Emmy-Verleihung – Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm – Lili Taylor
    • Critics’ Choice Television Awards – Beste Hauptdarstellerin in einem Fernsehfilm oder einer Miniserie – Felicity Huffman
    • Critics’ Choice Television Awards – Beste Hauptdarstellerin in einem Fernsehfilm oder einer Miniserie – Lili Taylor
    • Golden Globe Awards – Beste Miniserie oder Fernsehfilm
    • Golden Globe Awards – Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm – Felicity Huffman
    • Screen Actors Guild Awards – Beste Darstellerin in einem Fernsehfilm oder Miniserie – Felicity Huffman
    • Writers Guild of America Awards – Best Long-Form – Original – Julie Hébert, Sonay Hoffman, Keith Huff, Stacy A. Littlejohn, Kirk A. Moore, Davy Perez, Diana Son

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adam Arndt: American Crime: Anthologie-Serie nach 3. Staffel abgesetzt. Serienjunkies.de, 12. Mai 2017, abgerufen am 13. Mai 2017 (deutsch).
  2. Nina Rehfeld: Serie „American Crime“: Mord hat als Verbrechen ausgedient. FAZ.NET, 3. März 2015, abgerufen am 17. Mai 2015 (deutsch).
  3. Nellie Andreeva: ABC To Tackle Race With Murder Drama From ‘12 Years A Slave’ Writer. Deadline, 24. Oktober 2013, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  4. Tambay A. Obenson: ABC Gives Pilot Green Light To John Ridley's Racially-Charged Murder Drama 'American Crime'. Shadow and Act, 15. Januar 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  5. Cynthia Littleton: ABC Orders ‘Marvel’s Agent Carter,’ 4 Other Dramas and 4 Comedies. Variety, 8. Mai 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  6. Nellie Andreeva: Gerlald McRaney Joins TNT Pilot ‘Agent X'; Duo Cast In ABC’s ‘American Crime’. Deadline, 14. Februar 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  7. Lesley Goldberg: Timothy Hutton to Star in John Ridley's ABC Drama. The Hollywood Reporter, 5. März 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  8. Nellie Andreeva: Penelope Ann Miller Joins ABC’s ‘American Crime’, Chris Butler In NBC’s ‘Lifesaver’. Deadline, 5. März 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  9. a b Nellie Andreeva: Benito Martinez & W. Earl Brown To Co-Star In John Ridley’s ABC Pilot ‘American Crime’. Deadline, 3. März 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  10. Nellie Andreeva: Felicity Huffman To Star In John Ridley’s ABC Pilot ‘American Crime’. Deadline, 7. März 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  11. Henning Harder: American Crime: Regina King kommt zur Dramaserie von ABC. Serienjunkies.de, 23. Juli 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (deutsch).
  12. Adam Arndt: Starttermine von American Crime und Secret and Lies bei ABC. Serienjunkies.de, 20. November 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (deutsch).
  13. Axel Schmitt: American Crime: ABC geht weiterhin auf Verbecherjagd. Serienjunkies.de, 8. Mai 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (deutsch).
  14. Nellie Andreeva: ‘American Crime’ Renewed For Season 3 By ABC. In: Deadline.com. 12. Mai 2016. Abgerufen am 13. Mai 2016.
  15. Marijke Rowland: ABC crime drama will be set in Modesto; local reaction mixed. The Modesto Bee, 22. Juni 2014, abgerufen am 17. Mai 2015 (englisch).
  16. Todd Connor: ‘American Crime’ season two storyline similar to hazing incident at Carmel High School in 2010. TheIndyChannel.com, 6. Januar 2014, abgerufen am 23. Mai 2015 (englisch).
  17. Rebecca Ayers: Film industry bypassing North Carolina due to HB2, lack of tax incentives. The Daily Tar Heel, 20. März 2017, abgerufen am 23. Mai 2015 (englisch).
  18. Michael Remke: „Toiletten-Gesetz“ kostet North Carolina Hunderte Millionen. Welt.de, 21. April 2016, abgerufen am 23. Mai 2015 (deutsch).
  19. Theoden Janes: Why ABC’s ‘American Crime’ is now set in N.C. (and why it wasn’t allowed to be shot here). Charlotte Observer, 7. März 2017, abgerufen am 23. Mai 2015 (englisch).
  20. Nellie Andreeva: ‘American Crime’ Gets Return Date, New Time Slot On ABC. Deadline.com, 6. November 2015, abgerufen am 7. November 2015 (englisch).
  21. Adam Arndt: American Crime: Premiere der 2. Staffel ab März bei 13th Street. Serienjunkies.de, 18. Januar 2016, abgerufen am 23. Mai 2017 (deutsch).
  22. Adam Arndt: American Crime: 3. Staffel ab Juni bei 13th Street. Serienjunkies.de, 21. April 2017, abgerufen am 23. Mai 2017 (deutsch).
  23. a b c d American Crime in der Deutschen Synchronkartei