Artjom Sergejewitsch Dsjuba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artjom Sergejewitsch Dsjuba
Artem Dzyuba Zenit.jpg
Artjom Dsjuba (2018)
Personalia
Name Artjom Sergejewitsch Dsjuba
Geburtstag 22. August 1988
Geburtsort MoskauUdSSR
Größe 196 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2005 Spartak Moskau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2015 Spartak Moskau 126 (26)
2009–2010 → Tom Tomsk (Leihe) 36 (13)
2013–2015 → FK Rostow (Leihe) 39 (18)
2015– Zenit St. Petersburg 153 (74)
2018 → Arsenal Tula (Leihe) 10 0(6)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
Russland U-18 10 0(8)
2007–2009 Russland U-19 12 0(7)
2009 Russland U-21 9 0(4)
2011– Russland 53 (29)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2020/21

2 Stand: 12. Juni 2021

Artjom Sergejewitsch Dsjuba (russisch Артём Сергеевич Дзюба, FIFA-Schreibweise nach englischer Transkription Artyom Sergeyevich Dzyuba; * 22. August 1988 in Moskau, Russische SFSR, Sowjetunion) ist ein russischer Fußballspieler, der auf der Position des Stürmers agiert. Er steht seit 2015 beim russischen Erstligisten Zenit St. Petersburg unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dsjuba begann seine Karriere in der Jugendmannschaft von Spartak Moskau und war Stammspieler der 2. Mannschaft. 2006 schloss er einen Profivertrag mit Spartak ab und bestritt im russischen Pokal gegen Ural Jekaterinburg sein erstes Pflichtspiel. Während der gesamten Saison erzielte er bei sieben Einsätzen kein einziges Tor. In der Saison 2007 konnte sich Dsjuba gegen die Konkurrenz durchsetzen und bestritt 21 Partien, in denen er drei Treffer erzielte. Zu Beginn der Premjer Liga Saison 2008 wurde er auf die Ersatzbank verbannt, wurde jedoch am Saisonende mit sechs Toren Bester seines Teams. Sein Debüt im UEFA-Pokal feierte Dsjuba am 18. Dezember 2008 gegen den englischen Klub Tottenham Hotspur. Dabei erzielte er zwei Tore. 2009 war er an Tom Tomsk ausgeliehen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die russische U-19-Nationalmannschaft absolvierte er bisher vier Spiele und erzielte ein Tor.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das russische Aufgebot aufgenommen. Er war einer der Spieler, der in allen Gruppenspielen über die volle Spielzeit im Einsatz war. Als Gruppenvierter schied das Team danach jedoch aus.

2018 ist er Teil der russischen Mannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land und traf im Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien zum zwischenzeitlichen 3:0.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zenit St. Petersburg

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dsjuba stammt aus eher einfachen Verhältnissen. Sergei Wladimirowitsch Dsjuba, der Vater von Artjom Dsjuba, ist Ukrainer, stammt gebürtig aus der der Stadt Lubny und war in seiner Jugend Hobbyfußballer. Hauptberuflich war er als Polizist tätig. Seine Mutter Swetlana Alexandrowna ist Russin und arbeitete als Verkäuferin.[1][2]

Er hat eine jüngere Schwester Olga (* 1992). Dsjuba ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Dsjuba engagiert sich in einer Tierrechtsorganisation, die sich für Straßenhunde in Russland einsetzt.

Er besitzt einen Magister-Grad in Sportwissenschaften.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Артем Дзюба: Жду, когда Широков возглавит сборную России. In: Spartak Moskau. 16. September 2013, abgerufen am 12. Juni 2021 (russisch).
  2. Артем ДЗЮБА: "ПОДСТРИЧЬСЯ НАГОЛО? НИ ЗА ЧТО!" In: Sport Ekspress. 15. Februar 2008, abgerufen am 12. Juni 2021 (russisch).