Bayerisches Verwaltungsgericht München

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerichtsgebäude (Bayerstr. 30)

Das Bayerische Verwaltungsgericht München wurde 1946 gegründet und ist das größte Verwaltungsgericht in Bayern. In 25 Kammern sind 72 Richter tätig.

Sitz und Zuständigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das VG München hat seinen Sitz in München. Der Regierungsbezirk Oberbayern bildet den örtlichen Zuständigkeitsbereich des Gerichts. Zusätzlich ist das VG München zuständig für Personalvertretungsangelegenheiten in den Regierungsbezirken Oberbayern, Niederbayern und Schwaben sowie für Disziplinarrecht in den Regierungsbezirken Oberbayern und Schwaben.

Gerichtsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayer. Verwaltungsgericht.JPG

Das VG München befindet sich in der Ludwigsvorstadt: Bayerstraße 30, 80335 München. Im Gebäude befindet sich eine Außenstelle der Regierung von Oberbayern (Sachgebiet Z 3: Prozeßvertretung, Vertreter des öffentlichen Interesses)

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das dem Verwaltungsgericht München übergeordnete Gericht ist der Bayerische Verwaltungsgerichtshof. Diesem übergeordnet ist das Bundesverwaltungsgericht.

Präsident[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Gericht steht die Präsidentin des Verwaltungsgerichts Andrea Breit vor.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Wartebereichen finden regelmäßig Kunstausstellungen statt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bayerisches Verwaltungsgericht München – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 8′ 21″ N, 11° 33′ 7″ O