Cameron Wurf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
AustralienAustralien 0 Cameron Wurf
Cameron Wurf beim Giro d’Italia 2013
Cameron Wurf beim Giro d’Italia 2013
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. August 1983 (36 Jahre)
Geburtsort Hobart, Australien
Größe 183 cm
Gewicht 71 kg
Vereine
2008 Team Volksbank
2017 Cylance Pro Cycling
Erfolge
2004 16. Rang Olympische Spiele
2017, 2019 3 × Sieger Ironman
2019 5. Rang Ironman World Championships
Status
aktiv

Cameron Wurf (* 3. August 1983 in Hobart) ist ein australischer Triathlet und Ironman-Sieger. Er wird geführt in der Bestenliste australischer Triathleten auf der Ironman-Distanz. Früher war er als Ruderer und als Radrennfahreraktiv.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rudern bis 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Ruderer hatte Cameron Wurf an den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen teilgenommen. Zusammen mit George Jelbart belegte er Platz 16 im Leichtgewichts-Doppelzweier.

Cameron Wurf bei der Tre Valli Varesine 2010

Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere als Radprofi begann der Tasmanier 2007 beim US-amerikanischen Continental Team Priority Health-Bissell. In diesem gewann er das Zeitfahren bei den Ozeanienmeisterschaften. Außerdem war er bei dem französischen Eintagesrennen Chrono Champenois, das als Zeitfahren ausgetragen wird, erfolgreich.
Kurz darauf startete er dann bei den Straßen-Radweltmeisterschaften in Stuttgart im Zeitfahrwettbewerb wo er den 31. Platz belegte.

2008 ging Wurf nach Europa und heuerte beim italienischen Professional Continental-Team Cinelli-OPD an. Schon im Mai erfolgte der Wechsel zum österreichischen Team Volksbank.[1]

Triathlon seit 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2015 startete er bei Ironman-Rennen auf der Triathlon-Langdistanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) und im April 2017 ging er beim Ironman South Africa an den Start, wo er Elfter wurde.

Im September 2017 konnte der damals 34-Jährige den Ironman Wales für sich entscheiden und damit seinen ersten Ironman-Sieg erzielen. Im Mai 2019 gewann er den Ironman Australia.

Beim Ironman Hawaii (Ironman World Championships) belegte er im Oktober 2019 als bester Australier den fünften Rang.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Triathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Radfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
2015

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cameron Wurf verstärkt Team Volksbank (7. Mai 2008)
  2. Wurf und Corachan gewinnen Challenge Salou
  3. TAG DER REKORDE BEI CHALLENGE ALMERE (8. September 2018)