Cereseto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cereseto
Kein Wappen vorhanden.
Cereseto (Italien)
Cereseto
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Alessandria (AL)
Koordinaten 45° 5′ N, 8° 19′ OKoordinaten: 45° 5′ 19″ N, 8° 19′ 16″ O
Höhe 280 m s.l.m.
Fläche 10,41 km²
Einwohner 411 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km²
Postleitzahl 15020
Vorwahl 0142
ISTAT-Nummer 006057
Volksbezeichnung Ceresetesi
Blick auf Cereseto
Blick auf Cereseto

Cereseto (piemontesisch Ciarzin) ist eine Gemeinde mit 411 (Stand 31. Dezember 2017) Einwohnern in der italienischen Provinz Alessandria (AL), Region Piemont.

Die Nachbargemeinden sind Moncalvo (AT), Ottiglio, Ozzano Monferrato, Pontestura, Ponzano Monferrato, Sala Monferrato, Serralunga di Crea und Treville.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 10 km².

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Cereseto werden Reben der Sorte Barbera für den Barbera d’Asti, einen Rotwein mit DOCG Status angebaut.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Francesco Sidoli (1874–1924), römisch-katholischer Geistlicher, Erzbischof von Genua

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cereseto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien