Chamigny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chamigny
Wappen von Chamigny
Chamigny (Frankreich)
Chamigny
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Meaux
Kanton La Ferté-sous-Jouarre
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays Fertois
Koordinaten 48° 58′ N, 3° 9′ OKoordinaten: 48° 58′ N, 3° 9′ O
Höhe 50–198 m
Fläche 14,22 km2
Einwohner 1.406 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 99 Einw./km2
Postleitzahl 77260
INSEE-Code
Website http://www.chamigny.fr/

Rathaus (Mairie) von Chamigny

Chamigny ist eine französische Gemeinde mit 1.406 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Meaux und ist Teil des Kantons La Ferté-sous-Jouarre. Die Einwohner werden Chamignot(te)s genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chamigny liegt etwa 20 Kilometer ostnordöstlich von Meaux und etwa 58 Kilometer nordöstlich von Paris an der Marne, die die Gemeinde im Osten begrenzt. Umgeben wird Chamigny von den Nachbargemeinden Cocherel im Norden und Nordwesten, Dhuisy im Norden, Sainte-Aulde im Nordosten, Luzancy im Osten, Reuil-en-Brie im Süden und Südosten, La Ferté-sous-Jouarre im Süden, Ussy-sur-Marne im Südwesten, Jaignes im Westen sowie Tancrou im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 436 496 769 1.118 1.237 1.145 1.253 1.376
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Étienne

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 1, Paris 2001, S. 537ff., ISBN 2-84234-100-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chamigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien