Coutevroult

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Coutevroult
Coutevroult (Frankreich)
Coutevroult
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Meaux
Kanton Serris
Gemeindeverband Pays Créçois
Koordinaten 48° 52′ N, 2° 51′ OKoordinaten: 48° 52′ N, 2° 51′ O
Höhe 47–142 m
Fläche 7,79 km2
Einwohner 1.079 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 139 Einw./km2
Postleitzahl 77580
INSEE-Code
Website http://mairie-coutevroult.fr/

Lageplan

Coutevroult ist eine Gemeinde im französischen Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Kanton Serris (bis 2015 Kanton Crécy-la-Chapelle) im Arrondissement Meaux. Die Bewohner nennen sich Coutevroultois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Coutevroult gibt es eine Anschlussstelle an die Autoroute A4. Im Nordosten verläuft die Gemeindegrenze unmittelbar am Fluss Grand Morin. Auf der anderen Seite des Fließgewässers liegt Couilly-Pont-aux-Dames, eine Gemeinde, die Coutevroult nicht berührt. Die weiteren Nachbargemeinden sind Saint-Germain-sur-Morin im Nordwesten und im Norden, Villiers-sur-Morin im Osten, Villeneuve-le-Comte im Süden und Bailly-Romainvilliers im Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 245 278 339 396 498 536 853 1.070

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 358–359.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Coutevroult – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien