Chris Kelly (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Chris Kelly Eishockeyspieler
Chris Kelly
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. November 1980
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #22
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1999, 3. Runde, 94. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
1997–2001 London Knights
2001 Sudbury Wolves
2001–2002 Grand Rapids Griffins
2002–2005 Binghamton Senators
2005–2011 Ottawa Senators
2011–2016 Boston Bruins
2016–2017 Ottawa Senators
2017–2018 Belleville Senators
seit 2018 Anaheim Ducks

Christopher „Chris“ Kelly (* 11. November 1980 in Toronto, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2018 bei den Anaheim Ducks aus der National Hockey League unter Vertrag steht und für diese auf der Position des Centers spielt. Zuvor war er in der NHL für die Ottawa Senators und Boston Bruins aktiv und gewann mit Boston im Jahre 2011 den Stanley Cup. Zudem vertrat er die kanadische Nationalmannschaft als Kapitän bei den Olympischen Winterspielen 2018 und errang dort mit dem Team die Bronzemedaille.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chris Kelly begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der kanadischen Top-Juniorenliga Ontario Hockey League, in der er von 1997 bis 2001 für die London Knights und die Sudbury Wolves aktiv war. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 1999 in der dritten Runde als insgesamt 94. Spieler von den Ottawa Senators ausgewählt. Zunächst spielte er jedoch in der Saison 2001/02 für Muskegon Fury aus der United Hockey League und das American Hockey League-Farmteam Ottawas, die Grand Rapids Griffins. Im folgenden Jahr kam der Angreifer erneut ausschließlich in der AHL für Ottawas neues Farmteam, die Binghamton Senators, zu Einsätzen, ehe er in der Saison 2003/04 sein Debüt in der National Hockey League für die Ottawa Senators gab. Dabei blieb der Linksschütze in vier Spielen punkt- und straflos.

Mit Ausnahme des Lockouts in der NHL-Saison 2004/05, den Kelly bei den Binghamton Senators in der AHL verbrachte, spielte Kelly bis Februar 2011 ausschließlich für das NHL-Team der Ottawa Senators. Am 15. Februar 2011 wurde er in einem Transfergeschäft im Austausch für ein Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2011 an die Boston Bruins abgegeben. In Boston gewann der Angreifer direkt am Ende der Saison den Stanley Cup und verblieb in der Folge weitere fünf Jahre bei den Bruins, ehe sein auslaufender Vertrag nach der Spielzeit 2015/16 nicht verlängert wurde. Im Anschluss kehrte er nach Ottawa zurück und unterzeichnete im Juli 2016 einen Einjahresvertrag bei den Senators. Anschließend nahm er im September 2017 ein Probeangebot der Edmonton Oilers an, ehe er nach dessen Aufkündigung ab November 2017 auf Probe bei den Belleville Senators aus der AHL vorspielte. Dort war er in der Folge bis Januar 2018 aktiv.

Nach den Olympischen Spielen unterzeichnete er einen neuen NHL-Vertrag bis zum Saisonende bei den Anaheim Ducks.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt auf internationalem Niveau gab Kelly im Rahmen der Olympischen Winterspiele 2018, bei denen er die kanadische Auswahl, die ohne NHL-Spieler antrat, als Kapitän zur Bronzemedaille führte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2017/18

Kelly im Trikot der Ottawa Senators (2009)
Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1997/98 London Knights OHL 54 15 14 29 4 16 4 5 9 12
1998/99 London Knights OHL 68 36 41 77 60 25 9 17 26 22
1999/00 London Knights OHL 63 29 43 72 57
2000/01 London Knights OHL 31 21 34 55 46
2000/01 Sudbury Wolves OHL 19 5 16 21 17 12 11 5 16 14
2001/02 Muskegon Fury UHL 4 1 2 3 0
2001/02 Grand Rapids Griffins AHL 31 3 3 6 20 5 1 1 2 5
2002/03 Binghamton Senators AHL 77 17 14 31 73 14 2 3 5 8
2003/04 Binghamton Senators AHL 54 15 19 34 40 2 0 0 0 4
2003/04 Ottawa Senators NHL 4 0 0 0 0
2004/05 Binghamton Senators AHL 77 24 36 60 57 6 1 2 3 1
2005/06 Ottawa Senators NHL 72 8 17 25 76 10 0 0 0 0
2006/07 Ottawa Senators NHL 82 15 23 38 40 20 3 4 7 4
2007/08 Ottawa Senators NHL 75 11 19 30 30
2008/09 Ottawa Senators NHL 82 12 11 23 38
2009/10 Ottawa Senators NHL 81 15 17 32 38 6 1 5 6 2
2010/11 Ottawa Senators NHL 57 12 11 23 27
2010/11 Boston Bruins NHL 24 2 3 5 6 25 5 8 13 6
2011/12 Boston Bruins NHL 82 20 19 39 41 7 1 2 3 4
2012/13 HC Red Ice NLB 8 4 5 9 8
2012/13 Boston Bruins NHL 34 3 6 9 16 22 2 1 3 19
2013/14 Boston Bruins NHL 57 9 9 18 32
2014/15 Boston Bruins NHL 80 7 21 28 48
2015/16 Boston Bruins NHL 11 2 0 2 0
2016/17 Ottawa Senators NHL 82 5 7 12 23 2 0 0 0 0
2017/18 Belleville Senators AHL 16 0 2 2 10
2017/18 Anaheim Ducks NHL 12 0 2 2 2
OHL gesamt 235 110 148 254 184 53 24 33 51 48
AHL gesamt 255 59 74 133 200 27 4 6 10 18
NHL gesamt 845 123 168 291 417 92 12 20 32 37

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2018 Kanada Olympia Bronzemedaille 6 2 1 3 0
Herren gesamt 6 2 1 3 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chris Kelly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien