Joonas Korpisalo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FinnlandFinnland Joonas Korpisalo Eishockeyspieler
Joonas Korpisalo
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. April 1994
Geburtsort Pori, Finnland
Größe 190 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #70
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2012, 4. Runde, 119. Position
Amur Chabarowsk
NHL Entry Draft 2012, 3. Runde, 62. Position
Columbus Blue Jackets
Karrierestationen
bis 2009 Karhu-Kissat Helsinki
2009–2014 Jokerit Helsinki
2014–2015 Ilves Tampere
2015 Springfield Falcons
seit 2015 Columbus Blue Jackets
Cleveland Monsters

Joonas Korpisalo (* 28. April 1994 in Pori) ist ein finnischer Eishockeytorwart, der seit März 2014 bei den Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Cleveland Monsters, in der American Hockey League zum Einsatz kommt. Sein Vater Jari Korpisalo war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Korpisalo wurde in Pori geboren, während sein Vater dort in den 1990er-Jahren für Ässät Pori in der SM-liiga spielte. Im Juniorenbereich war er schließlich bis für Karhu-Kissat Helsinki, dem Stammverein seines Vaters, aktiv. Von dort wechselte er zum Lokalrivalen Jokerit Helsinki, wo er in der Saison 2012/13 sein Profidebüt feierte. Nach mehreren Leihgeschäften – unter anderem zu Kiekko-Vantaa, Kisa Lempäälä und Ilves Tampere – verpflichtete Tampere den gelernten Torwart schließlich zur Spielzeit 2014/15 fest, wo er schnell zum Stammkeeper avancierte.

Dennoch pochten die Columbus Blue Jackets, die Korpisalo im NHL Entry Draft 2012 in der dritten Runde an 62. Stelle ausgewählt hatten, auf den bestehenden Vertrag, den sie mit ihm im März 2014 abgeschlossen hatten. Noch vor dem Saisonende in Nordamerika beorderten sie den Schlussmann in ihr Farmteam, den Springfield Falcons, in die American Hockey League. Zur Saison 2015/16 schaffte Korpisalo den Sprung in den Stammkader der Blue Jackets und teilte sich den Torwartposten mit Sergei Bobrowski und Curtis McElhinney. Nach Beendigung der NHL-Saison unterstützte der Torwart das AHL-Farmteam, die Lake Erie Monsters, in den Play-offs um den Calder Cup. Diesen gewann er schließlich in der Finalserie gegen die Hershey Bears mit dem Team.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf internationaler Bühne vertrat Korpisalo sein Heimatland bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2012 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2013. Des Weiteren gehörte er zum Kader der finnischen Teams beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2011 und dem Ivan Hlinka Memorial Tournament 2011.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2017/18

Saisons Spiele Siege Niederlagen OTN Minuten GT Shutouts Sv% GTS
Reguläre Saison 3 63 31 24 6 3643 174 1 91,0 2,87
Playoffs

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]