Evelyn Stevens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evelyn Stevens Straßenradsport
Evelyn Stevens (2009)
Evelyn Stevens (2009)
zur Person
Geburtsdatum 9. Mai 1984
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Disziplin Straße
zum Team
Aktuelles Team Boels Dolmans Cyclingteam
Funktion Fahrerin
Wichtigste Erfolge
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2016 Weltmeister - Mannschaftszeitfahren (mit Chantal Blaak, Karol-Ann Canuel, Lizzie Deignan, Christine Majerus und Ellen van Dijk)
2014 Weltmeister - Mannschaftszeitfahren (mit Chantal Blaak, Lisa Brennauer Karol-Ann Canuel, Carmen Small-McNellis und Trixi Worrack)
2013 Weltmeister - Mannschaftszeitfahren (mit Lisa Brennauer, Katie Colclough, Carmen Small-McNellis, Ellen van Dijk und Trixi Worrack)
2012 Weltmeister - Mannschaftszeitfahren (mit Charlotte Becker, Amber Neben, Ina-Yoko Teutenberg, Ellen van Dijk und Trixi Worrack)
Infobox zuletzt aktualisiert: 29. Oktober 2016

Evelyn Stevens (* 9. Mai 1983 in Claremont) ist eine ehemalige US-amerikanische Radrennfahrerin. Sie wurde viermal Weltmeisterin im Mannschaftszeitfahren.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evelyn Stevens absolvierte ein Bachelor-Studium in Politikwissenschaft und Gender Studies. Von 2005 bis 2007 arbeitete sie als Investbankerin bei Lehman Brothers in New York, bis 2009 bei einem Investmentfonds. Erst 2007 kam sie mit dem Radsport in Berührung, als sie sich an Hobby-Rennen im Central Park beteiligte und mehrere gewann. 2009 wurde sie US-amerikanische Vize-Meisterin im Einzelzeitfahren. Im 2010 erhielt sie ihren ersten Vertrag als Profi-Radrennfahrerin.[1]

2010 und 2011 errang Stevens den nationalen Titel im Einzelzeitfahren. 2012 war ihr bis dato erfolgreichstes Jahr, in dem sie unter anderem erstmals Weltmeisterin im Mannschaftschaftszeitfahren und Vize-Weltmeisterin im Einzelzeitfahren wurde sowie die wichtigen Rennen Route de France Féminine, Neuseeland-Rundfahrt der Frauen, La Flèche Wallonne und Gracia Orlová gewann. Sowohl 2013 wie 2014 errang sie den WM-Titel im Mannschaftszeitfahren erneut.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London belegte Evelyn Stevens Platz 24 im Straßenrennen.

Am 27. Februar 2016 verbesserte Evelyn Stevens auf dem 7-Eleven Velodrome Track in Colorado Springs den Stundenweltrekord auf 46,882 Kilometer.[2] Nach ihrer Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, wo sie Zwölfte im Straßenrennen und Zehnte im Einzelzeitfahren wurde, verkündete sie, dass sie zum Ende der Saison 2016 ihre Radsport-Laufbahn beenden würde, um in ihren Beruf als Investmentbankerin zurückzukehren.[3] Vor ihrem Rücktritt errang sie bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2016 in Doha ihren vierten WM-Titel im Mannschaftszeitfahren.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evelyn Stevens (2.v.l.) bei der Siegerehrung 2013 im WM-Mannschaftszeitfahren
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Evelyn Stevens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Von der Wall Street aufs Rennrad. In: Kölnische Rundschau, 21. Juli 2012
  2. Stevens pulverisiert O'Donnells Marke und holt Stundenweltrekord. In: radsport-news.com. 23. April 2015, abgerufen am 27. Februar 2016.
  3. Kirsten Frattini: Evelyn Stevens to retire at the end of 2016 – Cyclingnews.com. In: cyclingnews.com. 11. August 2016, abgerufen am 29. Oktober 2016 (englisch).