Ezra Miller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ezra Miller auf der San Diego Comic-Con International (2017)

Ezra Matthew Miller[1][2] (* 30. September 1992[3][4][5] in New Jersey[6]) ist US-amerikanischer Nationalität und schauspielerisch tätig, bekannt für die Filme Meet the Rizzos (2009), We Need to Talk About Kevin (2011), Vielleicht lieber morgen (2012) und Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2016).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miller ist aufgewachsen in Wyckoff, einer Gemeinde in Bergen County, New Jersey.[7][8][9] Millers Mutter Marta ist eine Tänzerin,[10] Vater, Robert S. Miller, war Vizepräsident und Direktor bei der Abteilung für Erwachsenenbücher der Walt Disney Corporation und ist Verleger bei der Workman Publishing Company.[11][12] Miller hat zwei ältere Schwestern, Saiya und Caitlin.[11] Ezra Miller bezeichnet sich selbst als gläubigen Juden; Vater ist jüdisch, Mutter ist christlich.[13][14] Miller hat eine Gesangsausbildung absolviert und trat in der Metropolitan Opera auf.[15] Mit 8 Jahren[16] trat Miller bei der US-Premiere[17] von Philip Glass’ Oper White Raven auf. Bis zum 17. Lebensjahr besuchte Ezra Miller die Hudson School.[12][18]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miller bei den 19. Hamptons International Film Festival, 14. Oktober 2011

Ezra Millers Karriere begann im Jahr 2008 mit einer Rolle in Antonio Campos Film Afterschool, in dem Miller einen Teenager spielte, der eine Privatschule besucht. Danach spielte Miller in den Filmen Meet the Rizzos (2009) mit Andy Garcia, Beware the Gonzo und Every Day Film mit. Die beiden letztgenannten wurden auf dem Tribeca Film Festival aufgeführt. Im Film We Need to Talk About Kevin, der zu einer Sensation bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes wurde, spielte Miller an der Seite von Tilda Swinton und John C. Reilly.[19] Ezra Miller hatte auch eine Rolle als Damien in der vom Pay-TV-Sender Showtime produzierten schwarzhumorigen Fernsehserie Californication.[20] Zwei Staffeln lang spielte Miller die Rolle des Tucker Bryant in der US-Serie Royal Pains. Neben Logan Lerman und Emma Watson hat Miller eine der Hauptrollen, den Patrick, in dem Film Vielleicht lieber morgen übernommen. Der Film basiert auf Stephen Chboskys Briefroman The Perks of Being a Wallflower.

Wie im Jahr 2014 bekannt wurde, soll Ezra Miller in der Comicverfilmung Flashpoint die Rolle des titelgebenden Superhelden Flash übernehmen. Miller war bereits im Jahr 2016 in dieser Rolle in den Filmen Batman v Superman: Dawn of Justice und Suicide Squad zu sehen. Im Jahr 2017 war Miller im Film Justice League zu sehen.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miller ist Schlagzeuger und Sänger der New Yorker Band Sons of an Illustrious Father.[21]

Im Juni 2011 wurde Miller bei einer Polizeikontrolle in Pittsburgh, Pennsylvania, während Dreharbeiten zu Vielleicht lieber morgen, angehalten, da Miller sich in einem Wagen mit kaputtem Bremslicht befand. Dabei wurden 20 Gramm Marihuana entdeckt und Miller wurde wegen dieses Vergehens zu einer Geldstrafe von 600 $ verurteilt.[1][22][20] Miller äußerte sich später zu diesem Vorfall und sagte: „Ich denke nicht, dass es irgendeinen Grund gibt, warum ich die Tatsache verschweigen sollte, dass ich Marihuana rauche. Es ist eine harmlose Substanz, die sinnliche Wahrnehmungen verstärkt.“[12]

Miller sagte 2012 auf die Frage, ob er schwul sei: „Ich hatte eine Menge, nun ja, happy ending sleepovers [glücklich endende Übernachtungen] in meiner frühen Jugend. Meine Zeit der Erkundung − ich denke, das ist wichtig. Jeder, der noch nie einen homosexuellen Moment hatte, versucht wahrscheinlich, sich der Auseinandersetzung mit einer Realität in seinem Leben zu entziehen.“[23]

Ende 2018 identifiziert sich Miller weder als männlich noch als weiblich: „Queer heißt einfach nein, ich mache das nicht. Ich identifiziere mich nicht als Mann. Ich identifiziere mich nicht als Frau. Ich identifiziere mich nur als Mensch.“[24] Miller benutzt in Bezug auf sich in wechselnder Weise verschiedene Fürwörter.[25] In einem Interview der GQ Style im November 2018 beschreibt Miller die eigene Geschlechtsidentität als nichtbinär (gender-fluid), zwischen den Geschlechtern hin- und herfließend.[26]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miller beim Tribeca-Filmfestival 2009

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Filmfestspiele von Cannes

Hollywood Film Awards

San Diego Film Critics Society Awards

  • 2012: Best Ensemble Performance

Sonstige Auszeichnungen

Weitere Nominierungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ezra Miller – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Lokalmeldung: Actor faces charges for marijuana in Peters. In: Post-Gazette.com. 25. Juni 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  2. Nachrichtenmeldung: “Wallflower” actor faces drug changes. Pittsburgh Tribune-Review. In: Pittsburghlive.com. 25. Juni 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  3. Mike Harvkey: Ezra Miller. In: Nylon Magazine. Januar 2012, S. ?? (englisch; Seitenscan auf ezra-miller.com (Memento vom 26. April 2012 im Internet Archive)).
  4. Barbara Vancheri: Authentic movie clothing requires lots of shopping. In: Post-Gazette.com. 10. Oktober 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  5. Michael Osborn: Talk About Kevin: Portrait of a parent’s worst nightmare. In: BBC.co.uk. 21. Oktober 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  6. Presseheft zum Film We Need to Talk About Kevin. Fugu Filmverleih, 2012, S. 4: „Miller wurde 1992 in New Jersey geboren.“
  7. Jim Beckerman, Virginia Rohan: Our picks for Oscar’s top honors. (Memento vom 24. Dezember 2013 im Internet Archive) In: NorthJersey.com. 25. Januar 2012, abgerufen am 22. November 2019 (englisch); Zitat: „And what happened to Tilda Swinton, Leonardo DiCaprio and Wyckoff’s Ezra Miller (a Best Supporting Actor possibility for We Need to Talk About Kevin)?“
  8. Kate Bosworth: Ezra Miller. In: InterviewMagazine.com. 21. März 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  9. David Lamble: We need to talk about Ezra Miller. The Bay Area Reporter Online. In: Ebar.com. 28. Februar 2012, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  10. Foto #107113067: Actor Ezra Miller and mother Marta Miller at the screenplay reading of „Casa Grande“. In: WireImage.com. 12. Mai 2008, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  11. a b Meldung: Walt Disney Company To Reorganise Publishing Business: Disney Publishing, Worldwide And Hyperion. (Memento vom 3. Juni 2012 im Internet Archive) In: PRnewsWire.co.uk. 3. Juni 2012, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  12. a b c Jada Yuan: Feature: We Need to Talk About Ezra. In: New York Magazine. 6. Januar 2012 (englisch, online auf NYmag.com): “His father is Robert S. Miller, who is group publisher of Workman Publishing. […] Miller remains unapologetic. ‚I don’t feel like there’s any need to hide the fact that I smoke pot. It’s a harmless herbal substance that increases sensory appreciation.‘”
  13. David Lamble: Family estrangement. (Memento vom 26. April 2012 im Internet Archive) The Bay Area Reporter Online. In: Ebar.com. 8. Dezember 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  14. Yuval Saar: Ezra’s Way (Weekend). (Memento vom 24. Dezember 2013 im Internet Archive) In: Ha’aretz.co.il. 19. Januar 2012, abgerufen am 22. November 2019 (hebräisch); übersetztes Zitat: „‘My father is Jewish, my mother is not, but I consider myself entirely Jewish even though according to Jewish law I am not. I encourage everyone to understand that the rules were written before anyone could do DNA tests… I know that I am a descendant of Abraham through my father.’ And a visit to Israel? ‘I definitely plan to do this.’“
  15. S. T. VanAirsdale: The Verge: Ezra Miller. (Memento vom 3. Mai 2010 im Internet Archive) In: Movieline.com 26. April 2010, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  16. Iambeerwolf: HIFF - Ezra. 16. Oktober 2011, abgerufen am 16. Juni 2017.
  17. Philip Glass's White Raven at Lincoln Center Festival. Abgerufen am 16. Juni 2017.
  18. Rocco Passafuime: Ezra Miller Interview for Beware the Gonzo. (Memento vom 28. September 2011 im Internet Archive) In: theCinemaSource.com. 8. September 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  19. Baz Bamigboye: BAZ BAMIGBOYE: 'I'm too old to be a lothario', says Jude Law. In: Daily Mail. 13. Mai 2011. Abgerufen am 15. Mai 2011.
  20. a b WENN (Netzwerk): Ezra Miller Cleared On Drug Charge. In: Contactmusic.com. 5. Juli 2011, abgerufen am 22. November 2019.
  21. Adam Woodward: Ezra Miller: The up-and-coming American star reveals how he got to grips with We Need to Talk About Kevin. (Memento vom 25. Oktober 2011 im Internet Archive) In: LittleWhiteLies.co.uk. 19. Oktober 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  22. Kiki Glinow: “Wallflower” Star Ezra Miller Busted for Marijuana Possession. (Memento vom 3. Juli 2011 im Internet Archive) In: PopEater.com. 29. Juni 2011, abgerufen am 22. November 2019 (englisch).
  23. Lawrence Ferber: Ezra Miller Says He Has Had Gay Moments. (Memento vom 4. September 2012 im Internet Archive) In: NextMagazine.com. New York 16. Januar 2012, abgerufen am 22. November 2019 (englisch); Zitat: „I’ve had many, you know, ‘happy ending sleepovers’ in my early youth […] My period of exploration − I think that’s essential. Anyone who hasn’t had a gay moment is probably trying to avoid some confrontation with a reality in their life.“.
  24. Alex Bollinger: Actor Ezra Miller says he doesn’t identify as a man or a woman. In: LGBTQ Nation.com. 8. November 2018, abgerufen am 22. November 2019 (englisch): „Queer just means no, I don’t do that. I don’t identify as a man. I don’t identify as a woman. I barely identify as a human.“
  25. Devin Randall: Ezra Miller’s GQ Style Photo Shoot Has Us Raving! In: InstinctMagazine.com. 7. November 2018, abgerufen am 22. November 2019 (englisch): „As he later expressed in his interview, Miller considers himself gender fluid and is comfortable dressing flexibly and also being referred to as different pronouns interchangeable.“
  26. Allie Jones, Yoshiyuki Matsumura: Ezra Miller Is the Gender-Bending, Goat-Delivering Hollywood Star of the Future. In: GQ.com. 5. November 2018, abgerufen am 22. November 2019 (englisch). Zitat: „Miller publicly came out as queer in 2012, and today he tells me his gender identity is fluid. ‘I'm comfortable with all the pronouns,’ he says. ‘I let he/his/him ride, and that's fine’.“