Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Originaltitel: Fantastic Beasts and Where to Find Them) ist ein britisch-US-amerikanischer Fantasyfilm von David Yates, der Elemente aus dem gleichnamigen Buch enthält, das von der Autorin der Harry-Potter-Romane, Joanne K. Rowling, als Begleitwerk zur Roman-Serie geschrieben wurde. Mit dem Film gab Rowling ihr Debüt als Drehbuchschreiberin. Die ursprünglich als fiktives Lehrbuch verfasste Vorlage diente somit der Inspiration eines ersten Spin-offs der Harry-Potter-Filmreihe, welcher sich im gleichen Filmuniversum bewegt.[3] Der Film ist der erste Teil einer geplanten fünfteiligen Filmreihe und startete am 16. November 2016 in Österreich, am Folgetag in der Schweiz und Deutschland sowie am 18. November in den USA.

Im Rahmen der Oscarverleihung 2017 erhielt der Film eine Auszeichnung für die besten Kostüme, dieser Oscar ging an Colleen Atwood.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1926 erreicht der exzentrische Magizoologe Newt Scamander per Schiff die Stadt New York. Er kommt mit seinem verwitterten Koffer nach Amerika, in welchen mehr hineinpasst, als man im ersten Moment vermuten möchte. So befindet sich darin eine ganze Sammlung seltener und hochgefährlicher magischer Kreaturen, die Newt auf seinen Reisen rund um den Globus finden konnte, darunter auch ein Niffler und seine Bowtruckles. Newt ist nach Amerika gekommen, um seinen Donnervogel Frank, den er in Ägypten aus den Fängen von Tierhändlern gerettet hat, zurück nach Arizona zu bringen, wo sein natürlicher Lebensraum ist. Hiernach will er zurück nach England, um dort sein Buch Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind zu beenden, in dem er beschreibt, warum man solche Tierwesen schützen sollte. Erst soll der Magizoologe aber noch mit der amerikanischen Zauberergesellschaft Bekanntschaft machen, die es vorzieht, sich vor Nicht-Zauberern zu verstecken, weil die Vorbehalte gegenüber Magie hier viel größer sind als in Großbritannien. Zudem hinterlässt seit einiger Zeit in New York ein mysteriöses Wesen eine Spur der Verwüstung, und einige in der Bevölkerung glauben zu wissen, dass die magische Gemeinschaft dafür verantwortlich ist. So versucht Mary Lou Barebone, die als fanatische Anführerin der Second Salemers das Vermächtnis der Hexenprozesse von Salem fortführt, die Stimmung gegen die New Yorker Zauberwelt anzuheizen. Der Zauberer Percival Graves steht mit ihrem Adoptivsohn Credence, einem jungen, verstörten Mann, den er für einen Squib hält, in Kontakt, von dem er Hinweise auf eine sehr junge Hexe mit starken magischen Kräften zu erhalten hofft.

Kurz nach seiner Ankunft entwischt Scamanders Niffler aus seinem Koffer und begibt sich in der Steen National Bank auf Diebestour. Er trifft dort auf den No-Maj Jacob Kowalski, der Scamanders silbernes Ei eines Occamys in die Hände bekommt. Der Magizoologe holt sich das Ei zurück und fängt seinen Niffler wieder ein. Als er Jacob, der durch Scamanders Handeln von diesen Tierwesen und der Existenz von Magie erfahren hat, mit einem Vergessenszauber belegen will, schlägt der No-Maj ihn mit dem Koffer nieder und verschwindet. Hierbei vertauscht er versehentlich die beiden Koffer, die sich ähneln. Scamander wird bei all dem von Porpentina Goldstein beobachtet, die für den MACUSA arbeitet, den Magischen Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika. Porpentina bringt Scamander dorthin, wo er während einer Durchsuchung feststellen muss, dass er den falschen Koffer mit sich herumführt, denn Jacobs Koffer enthält nur Gebäck. Seraphina Picquery, die Präsidentin des MACUSA, befürchtet, dass es zu einem Krieg mit den No-Majs kommen könnte, wenn es ihnen nicht gelingt, die Bedrohung durch die Wesen aufzuhalten, und sie vermutet, dass die Geschehnisse in der Stadt auch mit Gellert Grindelwalds Angriffen in Europa in Zusammenhang stehen.

Porpentina und Newt begeben sich gemeinsam auf die Suche nach dem No-Maj. Als sie ihn finden, sind zwischenzeitlich einige Tierwesen aus dem Koffer entkommen, dessen Schloss reparaturbedürftig ist, und Jacob wurde von einem Murtlap gebissen. Newt und Jacob sollen fürs Erste bei Porpentina und ihrer Schwester Queenie Goldstein unterkommen, die schnell ein Auge auf den No-Maj wirft. Die Schwestern teilen sich eine Wohnung in einem Sandsteinhaus in 679 West 24th Street in New York, und beide arbeiten im Zauberstab-Lizenzierungsbüro der magischen Welt der Stadt, wo sie einem niederen Schreibtischjob nachgehen. Früher war Porpentina selbst einmal Aurorin. Der Magizoologe zeigt Jacob die Tierwesen, die er in seinem Koffer mit sich führt, darunter die zwei letzten Graphorns mit ihrem Jungen, einen Nundu, einige Riesenmistkäfer und eine Herde von Mondkälbern. Gemeinsam beginnen sie die fehlenden Exemplare aufzuspüren und in ihre Habitate, die sich im Inneren des Koffers befinden, zurückzubringen. Jacob hilft, soweit er dies kann. Scamanders Niffler fangen sie in einem Juweliergeschäft ein und die Erumpent-Dame im New Yorker Zoo. Auch hierbei werden sie von Porpentina beobachtet, die sie im Koffer gefangen zu Seraphina Picquery bringt. Dort werden alle drei festgenommen, und Newt und Porpentina sollen, weil man sie beschuldigt, durch ihr Nachlässigkeiten für den Tod des New Yorker Senators Henry Shaw verantwortlich zu sein, nach einem Verhör durch Percival Graves, den Leiter der Abteilung für magische Strafverfolgung des MACUSA, hingerichtet werden. Niemand glaubt Newt, dass seine entflohenen Tierwesen für die Vorfälle in der Stadt und den Tod des New Yorker Senators Henry Shaw nicht verantwortlich sein können. Ein böser Sturzfalter, den der Magizoologe stets bei sich trägt, hilft ihnen, aus der Situation zu entkommen. Nützliche Informationen und Hilfe erhoffen sie sich von Gnarlack, den sie in seinem Speakeasy The Blind Pig aufsuchen. Dieser will für seine Unterstützung Scamanders Bowtruckle Pickett haben, mehr noch aber ist Gnarlack an der Belohnung interessiert, die der MACUSA auf Newt und Porpentina zwischenzeitlich ausgesetzt hat.

Nachdem sie Newts entflohenen Demiguise Dougal aufgespürt und auch das letzte fehlende Tierwesen, einen Occamy, fangen konnten und glauben, alles wieder in Ordnung gebracht zu haben, signalisiert ihm Frank durch sein Verhalten, dass Gefahr in Verzug ist. Diese geht von Credence aus, der mittlerweile seine Adoptivmutter getötet und Percival Graves seine enormen magischen Fähigkeiten offenbart hat. Beim Versuch Credences Obscurus in einem New Yorker U-Bahnhof unter Kontrolle zu bringen, werden Porpentina und Newt von Percival Graves und anderen MACUSA-Mitarbeitern gestört und der Obscurus vernichtet. Graves, der hiervon im höchsten Maße verärgert ist, wird anschließend nach einem kurzen Kampf von Newt enttarnt: In Wirklichkeit handelt es sich bei ihm um den weltweit gesuchten Schwarzmagier Gellert Grindelwald.

Um der New Yorker Bevölkerung die Erinnerung an die Geschehnisse der letzten Tage zu nehmen, lässt man einen Vergessenszauber auf die Stadt regnen. Auch die Erinnerungen von Jacob werden gelöscht und damit auch seine Gedanken an einen letzten Kuss von Queenie. Als Dank lässt ihm Newt jedoch einen Koffer mit den wertvollen Occamy-Eierschalen zukommen, bevor er sich am Hafen von New York von Porpentina verabschiedet. Jacob lässt seinen großen Traum wahr werden und eröffnet seine eigene Bäckerei. Er scheint noch restliche Erinnerungen an Scamanders Tierwesen zu haben, denn viele seiner Backwerke weisen große Ähnlichkeit mit Nifflern, Demiguises und Erumpents auf. Eines Tages entdeckt Jacob eine junge Frau in seinem Laden, die ihm sehr bekannt vorkommt: Es handelt sich um Queenie.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Newt Scamander und Gellert Grindelwald tauchen bereits in den Bänden der Harry-Potter-Reihe auf. Neben einer Reihe von Menschen – Magiern und Nichtmagiern – und menschenähnlichen Wesen wie Kobolden, sind im Film eine Reihe von Tierwesen zu sehen, die Rowling speziell für die geplante Filmreihe und für die zugehörigen Begleitwerke geschaffen hat, insbesondere in Amerika, Afrika, Australien und Asien beheimatete Kreaturen. Unter den Tierwesen finden sich mehrere mit individuellen Namen, so Scamanders Donnervogel Frank, sein Demiguise Dougal und die Bowtruckles Pickett, Titus, Jeremy, Marlow und Tom.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. September 2013 ließ Warner Bros. verlauten, dass J. K. Rowling bei Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ihr Debüt als Dreh­buch­schreiberin geben werde und dies den Anfang einer geplanten Reihe von Produktionen markiere, die auf den Harry-Potter-Begleitbüchern basiere.[4] Zu Beginn der Reihe, die in den 1920er Jahren spielt, wird das Leben des Newt Scamander beschrieben, eines Autors magischer Bücher, der 70 Jahre, bevor Harry Potter nach Hogwarts kommt, lebt. Der erste Film der geplanten Reihe soll jedoch weder ein Prequel noch ein Sequel zu den Harry-Potter-Romanverfilmungen darstellen.[5]

Im Oktober 2013 wurde die Mitarbeit von David Heyman bekannt, der zuvor bereits alle Harry-Potter-Filme produzierte. Daniel Radcliffe ließ jedoch ver­lauten, dass er im neusten Zauberabenteuer keine Rolle übernehmen werde.[6] Die Regie übernahm David Yates, der in dieser Funktion bereits bei den letzten vier Harry-Potter-Filmen fungierte. Yates arbeitete parallel zu den Dreharbeiten an der Nachbearbeitung des Films The Legend of Tarzan, der ebenfalls von Warner Bros. produziert wurde.[7][8]

Eddie Redmayne übernahm die Hauptrolle desMagizoologen Newt Scamander, Dan Fogler spieltseinen neuen Freund Jacob Kowalski Eddie Redmayne übernahm die Hauptrolle desMagizoologen Newt Scamander, Dan Fogler spieltseinen neuen Freund Jacob Kowalski
Eddie Redmayne übernahm die Hauptrolle des
Magizoologen Newt Scamander, Dan Fogler spielt
seinen neuen Freund Jacob Kowalski
Katherine Waterston und Alison Sudol übernahmendie Rollen von Porpentina und Queenie Goldstein Katherine Waterston und Alison Sudol übernahmendie Rollen von Porpentina und Queenie Goldstein
Katherine Waterston und Alison Sudol übernahmen
die Rollen von Porpentina und Queenie Goldstein
Colin Farrell spielt Percival Graves, Ezra Millerseinen Schützling Credence Barebone Colin Farrell spielt Percival Graves, Ezra Millerseinen Schützling Credence Barebone
Colin Farrell spielt Percival Graves, Ezra Miller
seinen Schützling Credence Barebone

Im Juli 2014 kündigte Warner Bros. an, dass die Dreharbeiten in den Warner-Brothers-Studios in Leavesden (England) stattfinden werden. Im Oktober 2014 gab das Studio bekannt, dass es sich bei Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind um eine Filmreihe handele, die mindestens eine Trilogie werden solle. Dies wurde von Rowling Ende Februar 2016 bestätigt. Der zweite Teil soll am 16. November 2018, also zwei Jahre nach dem ersten Film, in den USA veröffentlicht werden. Teil Nummer drei soll wieder zwei Jahre später, am 20. November 2020, in die US-amerikanischen Kinos kommen. Im Rahmen eines Fan Events am 13. Oktober 2016 in London wurde bekannt, dass eine Pentalogie geplant ist.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem anfänglich die Schauspieler Matt Smith und Nicholas Hoult für die Rolle des Newt Scamander im Gespräch waren, wurde die Hauptrolle im Juni 2015 mit dem britischen Oscar-Preisträger Eddie Redmayne besetzt[9]. Der Produzent des Films, David Heyman, sagte später, Redmayne sei die erste Wahl gewesen, weil er ein zeitloser Schauspieler sei, der sehr gut in das New York der 1920er Jahre passe und als Brite überzeugend die Rolle des aus England stammenden Newt Scamander spielen könne.[10]

Die Rolle von Scamanders späterer Ehefrau Porpentina wurde an Katherine Waterston vergeben.[11] Im Juli 2015 wurde die Besetzung der Queenie (Porpentinas jüngere Schwester) mit der Sängerin Alison „A Fine Frenzy“ Sudol bekannt gegeben,[12] die Rolle des Jacob wurde an den Tony-Award-Preisträger Dan Fogler vergeben. Fogler, der im Film einen in New York arbeitenden Bäcker spielt, hat nach eigenen Aussagen einen Großvater, der früher wirklich als Bäcker in der Lower East Side der Stadt arbeitete.[13]

Die Rolle von Credence Barebone wurde mit Ezra Miller besetzt.[14][15] Warner Bros. machte für Miller, der ein gleichzeitiges Engagement für den Film The Flash hatte, für dessen Hauptrolle er vorgesehen war, eine Ausnahme. So durfte Miller beide Figuren spielen.[16] Später wurde bekannt, dass weder Albus Dumbledore noch Harry Potter[17] und auch nicht deren Darsteller Michael Gambon und Daniel Radcliffe im Film zu sehen sein werden.[18]

Am 11. Juli 2015 castete Warner Bros. im Excel Centre in East London 20.000 Mädchen für die Rolle der Modesty Barebone.[19] Die Rolle erhielt schließlich die zehnjährige Faith Wood-Blagrove.[20]

Im August 2015 wurde bekannt, dass Colin Farrell in die Rolle des Zauberers Percival Graves schlüpfen soll.[21] Kurz danach kam das Gerücht auf, dass die ebenfalls irische Schauspielerin Jenn Murray zur Crew stoßen werde, was von ihrem Agenten kurz danach bestätigt wurde.[22] Sie wird Chastity Barebone verkörpern. Im August 2015 wurde die Verpflichtung von Samantha Morton bekannt, die die Rolle der Mary Lou Barebone übernehmen wird.[23]

Im Oktober 2015 wurde bekannt, dass Ron Perlman im Film in die Rolle eines Goblins schlüpfen wird.[24] Es handelte sich dabei um die Rolle des Koboldgangsters Gnarlack. Zur gleichen Zeit stießen Gemma Chan, Carmen Ejogo als Seraphina und Jon Voight als Henry Shaw senior zur Crew.[25] Anfang November 2016 wurde bekannt, dass Johnny Depp die Rolle von Gellert Grindelwald übernommen hat[26][27], ist in einem Trailer zum Film allerdings nur kurz von hinten zu sehen. In Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2 soll Depp dann eine größere Rolle spielen.[28][29]

Nach dem Bekanntwerden der Hauptbesetzung wurde im August 2015 Kritik laut, die in den 1920er Jahren in New York lebende Bevölkerung werde nicht authentisch abgebildet, da alle bisher bekannten sieben Darsteller Weißhäutige seien, die Einwohner New Yorks jedoch schon damals verschiedene Hautfarben hatten.[30] Rowling entgegnete hierauf, dass es im Film nicht nur Weiße geben werde.[31]

Die deutschsprachige Synchronisation wurde von der FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH nach einem Dialogbuch von Tobias Neumann durchgeführt. Timmo Niesner spricht in der deutschen Fassung Newt Scamander, Kathrin Hanak und Yvonne Greitzke leihen den Schwestern Queenie und Porpentina Goldstein ihre Stimmen, Thomas Wenke spricht Jacob Kowalski, Florian Halm spricht Percival Graves, Patrick Baehr spricht Credence Barebone, und Caroline Ebner synchronisiert Mary Lou.

Dreharbeiten und Kostüme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten zu Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind begannen im August 2015 in den Warner Bros. Studios, Leavesden (England), und dauerten bis Januar 2016.[32]

Die Außenaufnahmen fanden ausschließlich vor der St. George’s Hall und denCunard Buildings an der Merseyside in Liverpool statt Die Außenaufnahmen fanden ausschließlich vor der St. George’s Hall und denCunard Buildings an der Merseyside in Liverpool statt
Die Außenaufnahmen fanden ausschließlich vor der St. George’s Hall und den
Cunard Buildings an der Merseyside in Liverpool statt

Die Außenaufnahmen fanden ausschließlich in Liverpool statt, da die Gebäude dort nach Angaben des Produzenten David Heyman gut das Flair des New Yorks der 1920er wiedergeben. Begonnen haben die Außenaufnahmen an der St. George’s Hall.[33][34] Weitere Aufnahmen fanden vor und in den Cunard Buildings an der Liverpooler Merseyside[35] und im Gebäude der ehemaligen Martins Bank in der Water Street von Liverpool statt.[36][37] Die Räumlichkeiten der Bank, in deren Tresorraum während des Zweiten Weltkrieges ein Großteil des englischen Goldes lagerte, dienten im Film der Steen National Bank als Kulisse. Das Gebäude wurde 1932 fertiggestellt und die Martins Bank gilt als eines der schönsten neoklassizistischen Bauwerke in England. Es wird seit Ende der Dreharbeiten zu einem 227-Zimmer-Luxushotel umgebaut, das 2017 oder 2018 eröffnet werden soll.[38] Die Eignung vieler in Liverpool befindlicher ikonischer Gebäude, wie der Cunard Buildings und der Martins Bank, als Kulisse für New York ergibt sich auch dadurch, dass diese von der amerikanischen Architektur beeinflusst wurden.[39]

Anfang November 2015 wurden erste Bilder vom Filmset veröffentlicht.[40] Für Eddie Redmayne endeten die Dreharbeiten Ende Januar 2016.[41]

Die US-amerikanische Kostümbildnerin Colleen Atwood entwarf die Kostüme. Nachdem im US-Magazin Entertainment Weekly erste Fotos des Films veröffentlicht worden waren[42][43] zeigte sich Daniel Radcliffe in einem Interview mit dem New Musical Express beeindruckt und scherzte: Oh f**k you, Eddie, in diesem genialen Kostüm... Ich bekam zehn Jahre lang Jeans und ein Oberteil mit Reißverschluss und du hast jetzt schon einen Mantel?[44] Newt Scamander trägt im Film als stolzer ehemaliger Hufflepuff-Schüler eine goldene Weste und eine schwarze Fliege und somit die Hausfarben Hufflepuffs.[45]

Filmsets, Ausstattung und Nachbearbeitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RAF-Cardington01-full.jpg
Im Film das Empfangsgebäude für Reisende, in Wirk­lich­keit wurde die Szene im Herbst 2015 in einem der Cardington Hangars gedreht
CityHallStation.jpg
Der MACUSA hatte einen ei­ge­nen Zugang zur City Hall Subway Station, die für den Film nachgebaut wurde
Honey badger.jpg
Ein Honig­dachs inspi­rierte die De­sig­ner bei der Gestaltung des Nifflers

Die Ausstattung des Films wurde von dem Produktionsdesigner Stuart Craig verantwortet[46], der für diese Arbeit von David Heyman und den Regisseuren bereits zuvor für alle acht Harry-Potter-Filme verpflichtet worden war.[47]

Die Innenausstattung des MACUSA ist von einer starken Verwendung der Farbe Gold geprägt, was den Reichtum und die Macht der Regierung der amerikanischen Zauberwelt verdeutlichen soll. Während der Filmset, der von ihm in Leavesden für die große Halle des MACUSA konstruiert wurde, rund 75 Meter lang ist und eine Höhe von 15 Metern hat, wurde er durch eine Nachbearbeitung der Filmaufnahmen zu einem Raum mit einer über 200 Meter hoch wirkenden Decke erweitert, der wie eine imposante, hell erleuchtete Kathedrale wirken soll, so Craig.[48]

Da es logistisch und finanziell untragbar gewesen wäre, so Craig, den kompletten Film in den Gebäuden und Straßen New Yorks zu drehen, wurden in Leavesden eine Reihe weiterer Filmsets errichtet, darunter ein U-Bahnhof der Stadt. Weil Craig keinen Zugang zur am Broadway in Lower Manhattan gelegenen City Hall Subway Station erhalten hatte, die ab 1904 Teil der New York City Subway war, aber im Jahr 1945 außer Betrieb genommen wurde und seitdem für die Öffentlichkeit gesperrt ist[49], musste ein entsprechender Filmset auf Grundlage von bereits verfügbarem Bildmaterial nachgebaut werden.[50]

In Shed 2 der Cardington Hangars bei Bedfordshire, einem ehemaligen Luftwaffenstützpunkt der Royal Air Force, fanden im Herbst 2015 weitere Innenaufnahmen statt. In der von Warner Bros. unter dem Namen Cardington Studios betriebenen Halle, in deren Innerem sich Stahlträger befinden und die mit großen Fenstern versehen ist, wurde der Filmset für das New Yorker Empfangsgebäude für Reisende und Immigranten eingerichtet, in dem die Passagiere zu Beginn des Films das Schiff verlassen und Scamanders Koffer auf lebendige Tiere hin untersucht wird.[51]

Als Grafikdesigner arbeiteten Miraphora Mina und Eduardo Lima. Sie entwarfen unter anderem die Illustration auf einer Wand in einer kleinen Seitengasse, die als geheimer Zugang zum Blind Pig dient und wie eine zeitgenössische Lippenstiftwerbung wirken soll, die zum Leben erwacht, wenn sie Magie wahrnimmt.[52]

Die im Film zu sehenden, von Newt Scamander verfolgten phantastischen Tierwesen wurden vollständig durch CGI am Computer realisiert.[10] Für die Gestaltung der Bowtruckles, die Newt Scamander im Film als Haustiere hält, hatten Figurendesigner 200 Entwürfe gemacht, aus denen sie den einen auswählten, der im Film zu sehen ist. Nach Aussage von Eddie Redmayne handelt es sich bei den Bowtruckles um sein Lieblingstierwesen im Film.[53] Als Inspiration für Scamanders Niffler diente ein Honigdachs. Christian Manz, der Visual Effects Supervisor des Films, sagte: „Wir schauten uns einige Großaufnahmen von einem Honigdachs an, der absolut unersättlich jemandes Haus durchsuchte, um etwas zu essen zu finden; nichts und niemand hätte sich diesem in den Weg gestellt.“[54]

Filmmusik und Begleitwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie Anfang April 2016 bekannt wurde, übernahm James Newton Howard die Arbeiten an der Filmmusik.[55] Anfang Oktober 2016 wurde die Titelliste des Soundtracks bekannt, der 17 Lieder und 9 Bonustracks umfasst.[56] Unter den Titeln finden sich solche, die die Namen von Figuren des Films beinhalten (Tina Goldstein, Credence Barebone, Newt Scamander, Gnarlak und Jacob Kowalski), aber auch auf die Phantastischen Tierwesen, die im Film gezeigt werden, anspielen (Niffler, Erumpent, Swooping Evil, Demiguise und Occamy, Thunderbird und Billywig). Das im Bonustrack enthaltene Lied Blind Pig wurde von der in London lebenden Sängerin Emmi gesungen.[57] Die Veröffentlichung des Soundtracks von WaterTower Records auf CD, Vinyl und als Download erfolgt am 18. November 2016.[58][59] Das Hauptthema des Films wurde bereits am 7. Oktober auf Pottermore vorgestellt[60], andere Tracks ab 2. November 2016 von WaterTower Music bei Youtube.[61]

Am 3. November 2016 hat mit einem Konzert in der Londoner Royal Albert Hall eine Tournee begonnen, während der verschiedene Filmmusiken von James Newton Howard gespielt werden, darunter auch Stücke aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Insgesamt wird es Konzerte in 18 europäischen Städten geben, darunter in Paris, Budapest, Antwerpen und Zürich.[62][63]

Im Dezember 2016 wurde der Soundtrack als Anwärter bei der Oscarverleihung 2017 in der Kategorie Beste Filmmusik in die Kandidatenliste (Longlist) aufgenommen, aus denen die Mitglieder der Akademie die offiziellen Nominierungen bestimmen werden.[64] Das auf dem Soundtrack enthaltene Lied Blind Pig wurde in die Longlist für den Besten Filmsong aufgenommen.[65]

Im März 2016 kündigte Entertainment Weekly an, dass Rowling vor dem Kinostart die amerikanische Zaubergesellschaft und deren Geschichte[66] und Institutionen in vier Kurzgeschichten, die mit Die Geschichte der Magie in Nordamerika überschrieben sind, genauer vorstellen will.[67] Diese wurden ab 8. März bis 11. März 2016 über die offizielle Seite Pottermore veröffentlicht[68] und hier auch in verschiedene Sprachen übersetzt angeboten.[69] Die Kurzgeschichten handeln vom Zaubereiministerium und magischen Kongress der USA, von Ilvermorny, dem amerikanischen Pendant zu Hogwarts, und den Hexenprozessen von Salem. Zudem wird die Legende der amerikanischen Ureinwohner erzählt, hierbei insbesondere die von den sogenannten Gestaltwandlern. Die Kurzgeschichten dienen der Vorbereitung der Zuschauer auf den ersten Teil und die weiteren Filme der geplanten Filmreihe.[70]

Das Originaldrehbuch zum Film wurde am 19. November 2016 bei Scholastic veröffentlicht und auch in einer digitalen Version über Pottermore zur Verfügung gestellt.[71] Das Buch, das den Titel Fantastic Beasts and Where to Find Them – The Original Screenplay trägt, war einen Tag nach der Premiere des Films als eBook und in einer gedruckten Version erhältlich[72] und neben dem kompletten Skript zum Film eine Reihe magischer Kreaturen und Figuren vorstellen.[73] Nach der Bekanntgabe einer Publikation des Filmskripts erreichte das Buch über Vorbestellungen schon vor der Veröffentlichung die Spitze der Bestsellerliste von Waterstones, an der sich zuvor das ebenfalls von Rowling CO-verfasste Buch zum Theaterstück Harry Potter and the Cursed Child befunden hatte, ebenfalls ein veröffentlichtes Skript.[74] Details zum Buchdeckel des Skripts zum Film, insbesondere zu dessen Gestaltung, wurden im Herbst 2016 bekannt. Demnach weist dieser ein roségoldenes Muster auf und besteht aus Buchstaben im Art-déco-Stil der 1920er Jahre. Zudem ist auf dem Buchdeckel ein Niffler zu sehen.[75]

Am 18. November 2016 veröffentlichte Penguin Random House das von Rick Barba konzipierte Begleitbuch Fantastic Beasts and Where to Find Them – Newt Scamander: A Movie Scrapbook.[76] Das Buch wird in einer Reihe weiterer Sprachen erscheinen, darunter in einer deutschen Übersetzung von Barbara Knesl im Paninia-Verlag mit dem Titel Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Newt Scamander – Das Handbuch zum Film.

Einen Tag vor der Premiere des Films veröffentlichte Warner Bros. Interactive Entertainment ein interaktives Mobile Game mit dem Titel Fantastic Beasts: Cases From The Wizarding World, ein Hidden Objects Game.[77]

Google kündigte zur Veröffentlichung des Films eine Anwendung im Rahmen des neuen Projekts Daydream View an, das am 10. November 2016 auf den Markt gebracht [78] und in einer Demo-Version für Fantastic Beasts bereits im Oktober 2016 auf der Londoner Comic Con vorgestellt wurde. Hierbei können sich Nutzer mit einer VR-Brille in einer virtuellen Umgebung bewegen und mit Hilfe eines kleinen Hand-Controllers einen Zauberstab steuern.[79] Zum Kinostart soll es durch den Sprachassistenten von Google zudem möglich sein, mit einer App Smartphones Sprachbefehle zu erteilen. Durch den Befehl Lumos wird so das Fotolicht aktiviert, durch den Befehl Nox wieder ausgeschaltet. Ein weiterer Sprachbefehl ist Silencio, durch den der Ruf- und Benachrichtigungston stumm geschaltet wird.[80]

Marketing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. Dezember 2015 erschien ein erster deutscher Trailer zum Film, der zeigt, wie Tina Goldstein dem MACUSA aufgeregt eine Nachricht überbringt: Gestern kam ein Zauberer mit einem Koffer in New York an. Einem Koffer voller magischer Kreaturen. Und leider sind einige entkommen.[81] Im Januar 2016 folgte ein dreiminütiges Featurette, das auch Kommentare der Schauspieler und Macher des Films und Ausschnitte von den Dreharbeiten zeigt.[82]

Im Rahmen der MTV Movie Awards 2016 hat Warner Bros. am 10. April 2016 einen neuen Trailer zum Film vorgestellt, der neben Scamanders Ankunft mit dem Schiff in New York den Zauberer auch während der dortigen Einreisekontrolle zeigt und erkennen lässt, dass sein Koffer auch geöffnet werden kann, ohne dass darin Tierwesen zu sehen sind, sondern einfach Kleidung. Zudem erfährt man, dass in den USA gerade Wahlen stattfinden, für die ein Mister Shaw kandidiert, dessen Foto auf Wahlplakaten zu sehen ist.[83] Ebenfalls im April 2016 wurde ein 2:13 min langer, erster deutscher Langtrailer veröffentlicht. Darin erfährt man, dass Scamander wegen der Gefährdung von Menschenleben durch ein Tierwesen von Hogwarts verwiesen wurde, dass er Albus Dumbledore kennt und dieser ihm sehr zugetan ist, sein Koffer zwar über ein Muggle-gerechtes Schloss verfügt, allerdings reparaturbedürftig ist und, dass man in diesen sogar hineinsteigen kann.[84]

Am 28. Juni 2016 wurde ein Featurette veröffentlicht[85], das durch computeranimierte Figuren zeigt, wie die amerikanische Zauberschule Ilvermorny entstanden ist. Gleichzeitig wurde als Fortsetzung der ersten vier Geschichten zur Magie in Nordamerika die Erzählung Ilvermorny-Schule für Hexerei und Zauberei (Originaltitel Ilvermorny School of Witchcraft and Wizardry) auf Pottermore veröffentlicht, die davon berichtet, dass Ilvermorny von Isolt Sayre gegründet wurde und auf dem Mount Greylock zu finden ist.[86]

Auf der Comic-Con 2016 veranstaltete David Yates im Juli ein Panel. Anwesend waren auch die Schauspieler Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Ezra Miller, Dan Fogler, Alison Sudol und Colin Farrell.[87] In einem gleichzeitig veröffentlichten Trailer[88] wurden eine Reihe weiterer Tierwesen gezeigt, und die MACUSA-Präsidentin Seraphina Picquery spricht eine Warnung aus, dass es zu einem Krieg mit den No-Majs kommen könnte, wenn es ihnen nicht gelingt, die Bedrohung durch die Wesen aufzuhalten. Zudem werden im Trailer einige in die amerikanische Zaubergesellschaft integrierte Kobolde gezeigt.[89]

Während der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio stellte Warner Bros. bei NBC einen neuen, 55 Sekunden langen Trailer zum Film vor.[53][90] Ende September 2016 veröffentlichte Warner Bros. Pictures einen letzten Trailer.[91] Dieser zeigt, wie Newt Scamander im MACUSA vor der Präsidentin Picquery aus seinem Koffer steigt, andererseits wie Jacob Kowalski in diesem versinkt und darin die Bekanntschaft mit ein paar Billywigs macht. In einer Szene ist eine Gruppe von Zauberern zu sehen, die von der Präsidentin angeführt wird und sich einigen Polizisten entgegenstellt, die mit halbautomatischen Gewehren bewaffnet sind. Des Weiteren ist eine Anzeige des MACUSA zu sehen, an der die aktuelle Bedrohung für die Zauberwelt abzulesen ist, und es waren erste Bilder eines Graphorns mit seinem Jungen und eines brüllenden Nundus zu sehen, aber auch eine kurze Szene, in der Newt Scamander einen Occamy in einer Teekanne einfangen kann. In einer anderen Szene ist Jacob zu sehen, der von einem Erumpent durch New York gejagt wird.[92]

Ebenfalls im September 2016 wurden die offiziellen Merchandisingprodukte zum Film vorgestellt, darunter ein Koffer, Sweatshirts mit dem Emblem und dem Schriftzug des MACUSA, aber auch T-Shirts mit der Aufschrift No-Maj.[93]

Ab Oktober 2016 veröffentlichte Google in Kooperation mit Warner Bros. bei Google Street View ausgewählte Fotos der Filmkulissen[94], die zusammen mit aktuellen Fotos der Straßen und Gebäude in die Detailansichten des New Yorker Stadtplans eingebettet wurden. Darunter befanden sich Fotos des MACUSA, der Steen National Bank, des Speakeasys The Blind Pig und des Apartments von Tina und Queenie Goldstein.[95][96][97] Ein solches gemeinsames Projekt hatte es bereits mit Dreh- und Handlungsorten der Harry-Potter-Filme gegeben.[98]

Am 13. Oktober 2016 wurde zeitgleich in London und in Los Angeles ein Fan Event veranstaltet. Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Alison Sudol, Dan Fogler, Regisseur David Yates und der Produzent David Heyman beantworteten im Rahmen dieses Events in London Fragen zum Film, Colin Farrell und Jon Voight taten dies in Los Angeles. Am Ende der Veranstaltung stieß in London auch Rowling hinzu und äußerte sich zur Zukunft der Filmreihe. Im Rahmen des Fan Events wurde ein IMAX-Fan-Event-Featurette vorgestellt, das gleichzeitig von Warner Bros. Pictures veröffentlicht wurde.[99]

Veröffentlichung und Verwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film feierte am 10. November 2016 in New York seine Weltpremiere[100] und am 15. November 2016 seine offizielle Europapremiere in London. Diese fand in Anwesenheit der Schauspieler Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Alison Sudol, Dan Fogler und Ezra Miller, von Regisseur David Yates und von J. K. Rowling statt.[101] Die Veranstaltung in London wurde von Warner Bros. live nach Berlin, Amsterdam, Paris, Madrid, Portugal, Brüssel, Helsinki, Moskau und Kiew übertragen. Am 18. November 2016 kam der Film offiziell in die US-Kinos und erschien bereits einen Tag früher in Deutschland. In den Tagen zuvor war der Film im Rahmen von Vorpremieren in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu sehen. Zeitgleich erfolgte eine Veröffentlichung in Russland, Indien, China und in einer Vielzahl weiterer Ländern. In China, wo der Film zu einer der 38 ausländischen Produktionen gehörte, die dort im Jahr 2016 gemäß einer Quote gezeigt werden durften[102][103], erwarteten Experten höhere Einnahmen, als noch bei einzelnen Filmen der Harry-Potter-Reihe, die dort ebenfalls gezeigt wurden.[104] Der Film erschien auch in IMAX und in 3D[105] und soll im Jahr 2017 als Blu-ray Disc und Ultra HD Blu-ray veröffentlicht werden.[106]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altersfreigabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA wurde der Film von der MPAA wegen gewalttätiger Action-Fantasy auf PG-13 eingestuft. Diese Altersfreigabe hatten in den USA aus ähnlichen Gründen zuvor auch Harry Potter und der Feuerkelch, Harry Potter und der Orden des Phönix und beide Verfilmungen von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes erhalten.[107] In Deutschland, wo der Film FSK 6 ist, heißt es in der Freigabebegründung: „Der Film enthält einige bedrohliche und düstere Szenen, bei denen teils auch Menschen zu Tode kommen. Diese Szenen können auf Kinder im Grundschulalter kurzzeitig erschreckend wirken, aber im Kontext der zahlreichen positiven und entlastenden Szenen entfalten sie keine nachhaltig ängstigende Wirkung.“[108]

Von der Deutschen Film- und Medienbewertung wurde Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind trotz seines Schauerwertes mit dem Prädikat besonders wertvoll versehen. In der Begründung heißt es: „Auch wenn die Helden den Kampf gegen das Böse führen müssen, ist der Film an keiner Stelle zu düster und gruselig, er ist beste Unterhaltung für die ganze Familie. Man freut sich, wenn die guten Zauberer am Ende das zerstörte New York mit ihren Zauberstäben blitzschnell wiederherstellen.“[109]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl Details des Films lediglich aus Trailern und Setfotos bekannt waren, erachteten Kritiker wie Scott Feinberg von The Hollywood Reporter bereits vor dem Kinostart die Filmmusik von James Newton Howard, aber auch die visuellen Effekte, das Szenenbild von Stuart Craig und das Kostümdesign von Colleen Atwood als Oscar-würdig.[110][111] Der Eindruck, den Journalisten nach einer Pressevorführung in New York in der Nacht vom 5. auf den 6. November 2016 vom Film hatten, war überwiegend positiv[112], und der Film konnte bislang 84 Prozent der Kritiker bei Rotten Tomatoes überzeugen.[113]

So meint Erin Whitney von Screencrush, auch wenn es nur schwer vorstellbar sei, dass das allseits geliebte Heldentrio aus den Harry-Potter-Filmen getoppt werden könnte, zeige Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ein Spitzenquartett von würdigen Nachfolgern, bestehend aus Newt Scamander, Jakob Kowalski und Tina und Queenie Goldstein, bei denen die Chemie stimme und die Schwung und Zauber in den Film bringen. Redmayne, so Whitney, bringe seine gewohnte Schüchternheit auf überraschend reizvolle Weise in die Rolle von Newt Scamander ein, und Foglers trottelig, aber liebenswert gespielter Jacob werde sich sicher zu einem Liebling der Fans entwickeln, der zudem im Zentrum von einigen der besten Sequenzen des Films stehe. Whitney resümiert, Rowling und Yates gelinge es, einen in eine magische Welt zu transportieren, die man nicht mehr verlassen möchte.[114]

Matt Goldberg von Collider erkennt im Film eindeutig die Handschrift von Rowling wieder und bemerkt, dass es im Film vier Handlungsstränge gebe, so den von Scamander und seinen Tierwesen, von Tina, von Credence und letztlich auch von Grindelwald. Rowling sei es gelungen, so Goldberg, diese auf wundersame Weise zu verweben, eine besondere Bedeutung käme allerdings Jacob zu, der einem helfe, nach acht Harry-Potter-Filmen in der magischen Welt immer wieder Neues zu entdecken. Jacob erlebe diese Welt und die darin lebenden magischen Tierwesen mit großer Verwunderung, ähnlich wie Harry Potter sie erlebt hatte. Der Unterschied jedoch sei, dass Jacob, wie der Zuschauer selbst, kein Zauberer, sondern in dieser Welt ein Außenseiter ist, der diese Wunder erlebt.[115] Auch Malte Mansholt von Stern.de sagt, Scamanders No-Maj-Begleiter erleichtere den Zugang zur magischen Welt, und zudem sei es eine gute Entscheidung gewesen, die Handlung in den Zwanziger Jahren in New York anzusiedeln, so bleibe das Szenario frisch, ohne alles Bekannte über den Haufen zu werfen.[116]

Im Dezember 2016 wurde bekannt gegeben, dass sich der Film in der reduzierten Vorauswahl für die Kategorie Beste visuelle Effekte der Oscarverleihung 2017 befindet.[117]

Einspielergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film landete in einer Reihe von Ländern nach seinem Start auf Platz 1 der Kino-Charts, darunter in den USA, China, Russland, Deutschland, Australien, Frankreich, Italien und in Südkorea. In Ländern wie in Spanien, den Niederlanden und im Vereinigten Königreich war dem Film der bislang beste Start des Jahres gelungen. In den USA blieb das Einspielergebnis am Startwochenende leicht hinter den Erwartungen[118] und lag dort mit 74,4 Millionen US-Dollar auch leicht hinter den Filmen der Harry-Potter-Filmreihe.[119] In China spielte der Film in nur drei Tagen 40,5 Millionen US-Dollar ein.[120] In Deutschland, wo der Film an seinem Startwochenende 911.486 Besucher verzeichnete, wurde Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind bezogen auf das Einspielergebnis der erfolgreichste neugestartete Film des Jahres. Bis 10. Januar 2017 hatte der Film in Kinos weltweit 797,4 Millionen US-Dollar eingespielt und zog damit an Harry Potter und der Gefangene von Askaban vorbei, der weltweit 796,7 Millionen US-Dollar einspielen konnte und der Film mit dem niedrigsten Einspielergebnis aus der Harry-Potter-Filmreihe ist. Die gesamten Einnahmen des Films aus Kinovorführungen belaufen sich bislang weltweit auf 812,5 Millionen US-Dollar[121], in den deutschen Kinos kann der Film fast 3,6 Millionen Besucher verzeichnen.

Der Film landete in Deutschland Ende 2016 auf Platz 4 der erfolgreichsten Filme des Jahres.[122] Weltweit befand sich der Film auf Platz 8 der erfolgreichsten Filme des Jahres 2016.[123] Aktuell befindet sich der Film auf Platz 59 der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand 19. März 2017).[124]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erhielt zahlreiche Nominierungen und Auszeichnungen darunter eine Auszeichnung mit dem Editor’s Award für J. K. Rowling im Rahmen der Evening Standard British Film Awards 2017[125], vier Nominierungen im Rahmen der VES Awards 2017[126], eine Nominierung im Rahmen der Artios Awards 2017[127], eine Nominierung für Colin Farrell als Bester Nebendarsteller im Rahmen der Irish Film and TV Awards 2017[128] und mehrere Nominierungen für Fae Hammond und Marilyn MacDonald im Rahmen der Make-Up Artists and Hair Stylists Guild Awards 2017.[129] Im Rahmen der Oscarverleihung 2017 erhielt der Film in zwei Kategorien eine Nominierung.[130] Hier eine Auswahl der erhaltenen Nominierungen und Auszeichnungen.

British Academy Film Awards 2017

Costume Designers Guild Awards 2017

  • Nominierung in der Kategorie Excellence in Fantasy Film (Colleen Atwood)[133]

Critics’ Choice Movie Awards 2016 (Dezember)

Excellence in Production Design Awards 2017

  • Nominierung in der Kategorie Feature Fantasy Film[135]

Goldene Leinwand 2016

  • Auszeichnung für über drei Millionen Kinobesucher in Deutschland

International Film Music Critics Association Awards 2016

  • Nominierung als Beste Filmmusik des Jahres (James Newton Howard)
  • Nominierung als Beste Musik für einen Fantasy-, Science-Fiction- oder Horrorfilm (James Newton Howard)[136]

Oscarverleihung 2017

Saturn Awards 2017

Teen Choice Awards 2016

  • Nominierung in der Kategorie Choice AnTEENcipated Movie[139]

Three Empire Awards 2017

  • Nominierung als Bester britischer Film
  • Auszeichnung als Bester Schauspieler (Eddie Redmayne)
  • Auszeichnung für die Besten Kostüme
  • Auszeichnung für das Beste Make-Up und Hairstyling
  • Nominierung für die Besten visuellen Effekte
  • Auszeichnung für die Beste Ausstattung[140][141]

Washington DC Area Film Critics Association Awards 2016

  • Nominierung für das Beste Szenenbild (Stuart Craig und Anna Pinnoc)[142]

Fortsetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Oktober 2014 hatte Warner Bros. bekannt gegeben, dass es sich bei Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind um eine Filmreihe handele, mindestens aber eine Trilogie geplant ist. Dies wurde von Rowling Ende Februar 2016 bestätigt[143] und Anfang August 2016 nochmals von Warner Bros., zudem auch, dass David Yates wieder Regie führen soll. Warner Bros. kündigte des Weiteren an, die Fortsetzung werde sich tiefer in die zunehmend dunkle Zeit für die Zauberwelt hinein begeben.[144]

Im Juli 2016 wurde bekannt, dass Rowling die Arbeiten am Drehbuch zum ersten Teil der Fortsetzung bereits abgeschlossen hat.[145] Yates erklärte im September 2016, zwei Monate vor der Premiere von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, wenn sich die Geschichte fortsetzte, wisse er schon, dass man nicht zwangsweise in Amerika bleibe. Lediglich der erste Film der Reihe spiele ausschließlich in den USA, die Fortsetzungen werden sich jedoch auch in anderen Teilen der Welt weiterentwickeln.[146]

Im zweiten Film der Reihe wird die Geschichte in Paris weiterentwickelt[147][148], soll aber teilweise auch in Großbritannien und nochmals in den USA spielen. Erneut wird im Film Eddie Redmayne in der Rolle des Magiezoologen Newt Scamander zu sehen sein, soll allerdings nicht zwangsläufig im Mittelpunkt der Handlung stehen, wie Produzent David Heyman Ende November 2016 andeutete.[149] Credence Barebone soll zu einer entscheidenden Figur in der Geschichte werden, und auch der jüngere Albus Dumbledore (Jude Law) soll im Film eine wichtige Funktion haben. Zudem soll Gellert Grindelwald (Johnny Depp) als Bösewicht agieren.[150][151] Nach derzeitigen Planungen soll die Rolle der Tierwesen im zweiten Teil kleiner ausfallen, allerdings ist der Auftritt eines noch nicht genauer bestimmten chinesischen Wesens geplant.[152]

Der zweite Teil soll am 16. November 2018, also zwei Jahre nach dem ersten Film, in den USA veröffentlicht werden. Teil Nummer drei soll wieder zwei Jahre später, am 20. November 2020, in die US-amerikanischen Kinos kommen.[153][154] Im Rahmen eines Fan Events am 13. Oktober 2016 sagte Rowling, dass sie insgesamt fünf Filme in der Reihe plane.[155]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Freigabebescheinigung für Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Jugendmedien­kommission.
  3. Jack Carr: Fantastic Beats and Where to Find Them – Everything We Know and Why You Should Be Stoked, moviepilot.com, 24. Juli 2015.
  4. J.K. Rowling, facebook. Zugriff: 10. Juli 2015.
  5. Nancy Tartagloine: „Warner Bros, J.K. Rowling Team For New 'Harry Potter'-Inspired Film Series“, Deadline Hollywood, 12. September 2013.
  6. Seth Abramovitch: Will Daniel Radcliffe Be Harry Potter in J.K. Rowling's New 'Fantastic Beasts'?, The Hollywood Reporter. Zugriff: 12. Juni 2015.
  7. Sven Pfizenmaier: Harry Potter-Spin-off bringt Tarzan in Bedrängnis In: moviepilot.de, 15. Oktober 2015.
  8. Kim Masters: Warner Bros. Faces 'Tarzan' Trouble as Director Is Double-Booked In: The Hollywood Reporter, 14. Oktober 2015.
  9. Oscar winner Eddie Redmayne enters the wizarding world, Warner Brothers, 3. Juni 2015.
  10. a b David Heyman im Gespräch mit Sarah Doran: Newt Scamander's Fantastic Beasts will all be CGI In: radiotimes.com, 15. März 2016.
  11. Katherine Waterston to star alongside Eddie Redmayne in Fantastic Beasts and Where to Find Them, Warner Brothers, 16. Juni 2015.
  12. Harry Potter Spin-off Fantastic Beasts and where to find them casts Queenie, radiotimes.com, 10. Juli 2015.
  13. Devan Coggan: 6 things we learned from the Fantastic Beasts fan event In: Entertainment Weekly, 13. Oktober 2016.
  14. ‘Harry Potter’ Spinoff ‘Fantastic Beasts’ Adds Dan Fogler, Hollywood Reporter, 10. Juli 2015.
  15. 'Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind': Rolle von Newts Kumpel im 'Harry Potter'-Spin-off besetzt, filmstarts.de, 11. Juli 2015.
  16. Adam Holmes: How Ezra Miller Was Able To Star In Both Fantastic Beasts And As The Flash In: cinemablend.com, 9. September 2016.
  17. Anwesha Bose: Harry Potter No More In Fantastic Beasts And Where To Find Them In: movienewsguide.com, 17. Juli 2015.
  18. Huw Fullerton: Michael Gambon: I wasn’t very good in Doctor Who In: radiotimes.com, 19. Juli 2015.
  19. Jack Carr: Fantastic Beats and Where to Find Them – Everything We Know and Why You Should Be Stoked, moviepilot.com, 24. Juli 2015.
  20. Silas Lesnick: Irish actress Jenn Murray has signed on for a key role in the upcoming Harry Potter spinoff Fantastic Beasts and Where to Find Them In: comingsoon.net, 5. August 2015.
  21. Colin Farrell signs up for Harry Potter spin-off In: denofgeek.com. Abgerufen am 7. August 2015.
  22. Jeff Sneider: 'Fantastic Beasts' Casts 'Brooklyn' Actress Jenn Murray In: thewrap.com, 6. August 2015.
  23. Jenah Paclibar: ‘Fantastic Beasts and Where to Find Them’ details: Colin Farrell and other cast members confirmed, J.K. Rowling shares some tidbits with fans In: vinereport.com, 23. August 2015.
  24. Borys Kit: Harry Potter Spinoff 'Fantastic Beasts' Casts Ron Perlman (Exclusive) In: Hollywood Reporter, 8. Oktober 2015.
  25. Borys Kit: Gemma Chan and Carmen Ejogo have also been cast in J.K. Rowling's 'Harry Potter' follow-up. In: The Hollywood Reporter, 5. Oktober 2015.
  26. Rebecca Hawkes: Johnny Depp confirmed as Grindelwald in Fantastic Beasts - but not everyone is happy In: telegraph.co.uk, 9. November 2016.
  27. Bryan Alexander: Shocker! Johnny Depp is in 'Fantastic Beasts' In: usatoday.com, 2. November 2016.
  28. Dave McNary: Johnny Depp to Star in J.K. Rowling’s 'Fantastic Beasts' Sequel In: Variety, 1. November 2016.
  29. Johnny Depp Signs On For 'Fantastic Beasts and Where to Find Them' Sequel – Is He Grindelwald? In: comicbookmovie.com, 3. November 2016.
  30. Marama Whyte: Why the ‘Fantastic Beasts’ cast didn’t need to be all white (opinion) In: hypable.com, 25. August 2015.
  31. J.K. Rowling addresses Race in 'Fantastic Beasts' In: the-leaky-cauldron.org, 27. August 2015.
  32. 'Fantastic Beasts & Where to Find Them' begins film in August, snitchseeker.com, 16. Juli 2015.
  33. Harry Potter spin-off spoilers teased as filming begins In: mirror.co.uk, 20. Oktober 2016.
  34. Tina Miles: Harry Potter prequel Fantastic Beasts and Where to Find Them filming locations revealed In: mirror.co.uk, 12. Oktober 2015.
  35. Eleanor Barlow: Liverpool stars in trailer for Harry Potter spin-off Fantastic Beasts In: liverpoolecho.co.uk, 12. April 2016.
  36. Liverpool landmarks you might recognise from the movies In: doubletreeliverpool.co.uk, 12. Juli 2016.
  37. Eleanor Barlow: City looks magical in trailer for Harry Potter spin-off In: thefreelibrary.com. Abgerufen am 14. November 2016.
  38. Becky Pemberton: The hotel with extra bling: Bank where Britain's gold reserve was secretly stashed during World War II will become a luxury retreat In: dailymail.co.uk, 11. Februar 2016.
  39. Empire State Building model In: liverpoolmuseums.org.uk. Abgerufen am 14. November 2016.
  40. Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind. 'Phantastische Tierwesen': Erste Bilder vom Film-Set In. Focus Online, 5. November 2015.
  41. Eddie Redmayne Says Fantastic Beasts Filming is Complete In: wizardsandwhatnot.com, 31. Januar 2016.
  42. Nicole Massabrook: ‘Fantastic Beasts’ Movie Spoilers: First Photo Of Eddie Redmayne As Newt Released; 4 Things You May Have Missed In: ibtimes.com, 4. November 2015.
  43. Sandro Odak: So sieht das Harry Potter Spin-Off Fantastic Beasts aus In: ign.com, 4. November 2015.
  44. 'Harry Potter'-Spin-off: Das sagt Daniel Radcliffe dazu In: Focus Online, 26. November 2015.
  45. Nicole Massabrook: ‘Fantastic Beasts’ Movie Spoilers: First Photo Of Eddie Redmayne As Newt Released; 4 Things You May Have Missed In: ibtimes.com, 4. November 2015.
  46. Adam Chitwood: Producer David Heyman Reveals Production Designer Stuart Craig Is Returning for 'Fantastic Beasts'; Aiming to Start Filming This Summer In: collider.com, 8. Januar 2015.
  47. The Fantastic Beasts interviews: legendary production designer Stuart Craig In: pottermore.com, 13. Oktober 2016.
  48. James Hibberd: Fantastic Beasts: 5 secrets in our photo you might have missed In: Entertainment Weekly, 6. November 2015.
  49. Kelly West: 10 Fantastic Things We Learned On The Fantastic Beasts Set In: cinemablend.com. Abgerufen am 13. November 2016.
  50. Leaky's 'Fantastic Beasts' Set Report: Talking with Stuart Craig In: the-leaky-cauldron.org, 12. September 2016.
  51. ‘Fantastic Beasts’ now filming at Cardington Sheds In: the-leaky-cauldron.org, 23. November 2015.
  52. Step inside a 1920s New York City speakeasy In: pottermore.com, 1. November 2016.
  53. a b Ethan Anderton: 'Fantastic Beasts': Meet Some of Newt Scamander’s Magical Creatures In: slashfilm.com, 15. August 2016.
  54. 'Fantastic Beasts': Meet the Creatures In: Entertainment Weekly, 12. August 2016.
  55. James Newton Howard to Compose In: fantasticbeastsmovies.com, 7. April 2016.
  56. 'Fantastic Beasts and Where to Find Them' Soundtrack Details In: filmmusicreporter.com, 6. Oktober 2016.
  57. Mark Savage: Unsigned singer Emmi wins big break in Fantastic Beasts film In: bbc.com, 15. November 2016.
  58. Fantastic Beasts and Where to Find Them: Original Motion Picture Soundtrack In: watertowermusic.com. Abgerufen am 6. November 2016.
  59. WaterTower Music to Release 'Fantastic Beasts and Where to Find Them' Soundtrack In: filmmusicreporter.com, 22. September 2016.
  60. Spencer Perry: Listen to the Main Theme from the Fantastic Beasts Soundtrack! In: comingsoon.net, 7. Oktober 2016.
  61. Full Soundtrack Released Online In: fantasticbeastsmovies.com, 4. November 2016.
  62. Film composer James Newton Howard to perform his soundtracks live at Royal Albert Hall In: music.usc.edu, 22. Juli 2016.
  63. Katy Fleiner: 3 Decades of Music for Hollywood – James Newton Howard is coming to Europe In: theinvestmentobserver.co.uk, 7. November 2016.
  64. 145 Original Scores In 2016 Oscar Race In: oscars.org, 13. Dezember 2016.
  65. 91 Original Songs Vie for 2016 Oscar In: oscars.org, 13. Dezember 2016.
  66. J.K. Rowling: Fourteenth Century – Seventeenth Century In: pottermore.com, 8. März 2016.
  67. Kevin P. Sullivan: New J.K. Rowling stories will explore American wizarding history In: Entertainment Weekly, 7. März 2016.
  68. 'History of Magic in North America' starts today on Pottermore In: pottermore.com, 8. März 2016.
  69. Chris Krizsak: Neue Harry Potter-Storys von J.K. Rowling über die Magie in Nordamerika In: moviepilot.de, 8. März 2016.
  70. J.K. Rowling erzählt Zaubereigeschichte Nordamerikas In: Focus Online, 9. März 2016.
  71. Max Evry: J.K. Rowling’s Fantastic Beasts Screenplay to be Published by Scholastic In: comingsoon.net, 26. April 2016.
  72. Alison Flood: JK Rowling's Fantastic Beasts screenplay to be published as a book In: The Guardian, 27. April 2016.
  73. Press Release – 26 April 2016. J.K. Rowling's 'Fantastic Beasts and Where to Find Them' screenplay to be published In: pottermore.com, 26. April 2016.
  74. Bestselling Books In: waterstones.com. Abgerufen am 2. Juni 2016.
  75. Ellie Walker-Arnott: The 'Fantastic Beasts' script has a book cover – and it's magical In: timeout.com, 2. September 2016.
  76. Fantastic Beasts and Where to Find Them: Newt Scamander: A Movie Scrapbook In: penguinrandomhouse.com. Abgerufen am 12. November 2016.
  77. Warner Bros. Interactive Entertainment Announces 'Fantastic Beasts™: Cases From The Wizarding World' for Mobile Devices In: businesswire.com, 17. Oktober 2016.
  78. Daydream VR kommt am 10. November In: Neue Zürcher Zeitung, 2. November 2016.
  79. Jeff Parsons: Google Daydream View review: The best entry point to VR – but don't buy it just yet In: mirror.co.uk, 10. November 2016.
  80. David Blanar: Cast a spell with Google and Warner Bros. Pictures In: blog.google, 1. November 2016.
  81. Annemarie Havran: 'Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind': Erster deutscher Trailer zum Harry-Potter-Nachfolger In: filmstarts.de, 15. Dezember 2015.
  82. Alex Stedman: ‘Fantastic Beasts and Where to Find Them’: Go Behind the Scenes in New Featurette In: Variety, 31. Januar 2016.
  83. Seth G. Macy: 34 Images From The Fantastic Beasts Trailer In: ign.com, 11. April 2016.
  84. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Neuer Trailer sorgt für Gänsehaut In: filmfutter.com, 11. April 2016.
  85. New Ilvermorny writing and Sorting Ceremony by J.K. Rowling now on Pottermore In: pottermore.com, 28. Juni 2016.
  86. J.K. Rowling: Ilvermorny School of Witchcraft and Wizardry In: pottermore.com. Abgerufen am 30. Juni 2016.
  87. A day at San Diego Comic-Con with the cast of Fantastic Beasts In: pottermore.comj, 27. Juli 2016.
  88. Fantastic Beasts and Where to Find Them - Comic-Con Trailer In: youtube.com, 23. Juli 2016.
  89. 19 things we spotted in the new Fantastic Beasts Comic-Con trailer In: pottermore.com, 23. Juli 2016.
  90. Robin Rüther: Fantastic Beasts: Neue Szenen mit Colin Farrell im Trailer. Die fantastischen Wesen rücken näher In: ign.com, 16. August 2016.
  91. Becky Fuller: Fantastic Beasts and Where to Find Them Final Trailer Brings on the Action In: screenrant.com, 28. September 2016.
  92. Ben Child: Fantastic Beasts and Where to Find Them: five things we learned from the final trailer In: The Guardian, 28. September 2016.
  93. Megan Peters: Fantastic Beasts and Where to Find Them Merchandise Revealed In: comicbook.com, 20. September 2016.
  94. Google updates StreetView, Google app for Fantastic Beasts movie In: cinereplicas.com, 10. November 2016.
  95. David Blanar: Cast a spell with Google and Warner Bros. Pictures In: blog.google, 1. November 2016.
  96. Luke Kerr-Dineen: Secret Harry Potter locations are popping up all over New York City In: usatoday.com, 7. November 2016.
  97. Fantastic Beasts In: google.com. Abgerufen am 12. November 2016.
  98. Christin Bohmann: Google Street View zeigt Harry-Potter-Universum In: Die Welt, 9. Juli 2013.
  99. Catch the 'Fantastic Beasts and Where to Find Them' Live Fan Event In: starburstmagazine.com, 12. Oktober 2016.
  100. 'Fantastic Beasts' Stars Premiere Movie in New York In: justjaredjr.com, 10. November 2016.
  101. Hannah Ellis-Petersen und Andrew Pulver JK Rowling's Fantastic Beasts is step into unknown In: The Guardian, 16. November 2016.
  102. Alan Evans: China's limit on imported films relaxed amid box office downturn In: The Guardian, 1. November 2016.
  103. Fergus Ryan: China Exceeds Quota on Hollywood Films amid Box-Office Slowdown In: chinafilminsider.com, 24. Oktober 2016.
  104. Brent Lang: 'Doctor Strange', 'Fantastic Beasts' Score China Releases In: Variety, 19. Oktober 2016.
  105. How Two Key Fantastic Beasts Characters Connect To The Harry Potter Books In: cinemablend.com, 15. August 2015.
  106. Karsten Serck: 'Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind' erscheint auf Ultra HD Blu-ray In: areadvd.de, 31. Oktober 2016.
  107. Fantastic Beasts and Where to Find Them In: parentpreviews.com. Abgerufen am 8. September 2016.
  108. Freigabebegründung für Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind In: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Abgerufen am 19. November 2016.
  109. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Jury-Begründung: Prädikat besonders wertvoll In: Deutsche Film- und Medienbewertung. Abgerufen am 20. November 2016.
  110. Scott Feinberg: Feinberg Forecast: The First Look at the 89th Oscar Race In: The Hollywood Reporter, 9. September 2016.
  111. And the predicted Nominees are In: awardscircuit.com. Abgerufen am 10. September 2016.
  112. Sebastian Daniels: Phantastische Tierwesen – Erste Reaktionen zum Harry Potter-Spin-off In: moviepilot.de, 8. November 2016.
  113. Fantastic Beasts and Where to Find Them In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 17. November 2016.
  114. Erin Whitney: ‘Fantastic Beasts and Where to Find Them’ Review: An Inventive Return to J.K. Rowling’s Wizarding World In: screencrush.com, 12. November 2016.
  115. Matt Goldberg: 'Fantastic Beasts and Where to Find Them' Review: You’re a Wizard, J.K. Rowling In: collider.com, 13. November 2016.
  116. Malte Mansholt: 'Phantastische Tierwesen'. So gut ist der Harry-Potter-Nachfolger In: stern.de, 18. November 2016.
  117. Maane Khatchatourian und Dave McNary: Oscars: 10 Films Advance in Visual Effects Race In: Variety, 16. Dezember 2016.
  118. Brad Brevet: 'Fantastic Beasts' Tops Weekend With $75M While Fellow New Releases Struggle In: boxofficemojo.com, 20. November 2016.
  119. J.K. Rowling's Wizarding World. A collection of films inspired by J.K. Rowling's Harry Potter franchise In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 22. November 2016.
  120. China Weekend Box Office In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 29. November 2016.
  121. Fantastic Beasts and Where To Find Them In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 21. März 2017.
  122. Top 100 Deutschland 2016 In: insidekino.com. Abgerufen am 3. Januar 2017.
  123. 2016 Woldwide Grosses In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 3. Januar 2017.
  124. Worldwide Grosses In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 21. März 2017.
  125. Evening Standard British Film Awards: Kate Beckinsale and Hugh Grant crowned In: standard.co.uk, 8. Dezember 2016.
  126. Previous VES Awards In: visualeffectssociety.com. Abgerufen am 28. März 2017.
  127. Denise Petski: Casting Society Unveils 2017 Artios Awards Film Nominees In: deadline.com, 3. Januar 2017.
  128. IFTA Nominations Announced for the IFTA Film & Drama Awards 2017 In: hotpress.com, 8. März 2017.
  129. Carolyn Giardina: 'Fantastic Beasts' Leads Makeup Artists and Hair Stylists Guild Feature Nominations In: The Hollywood Reporter, 11. Januar 2017.
  130. Here Are the 2017 Oscar Nominations In: time.com, 24. Januar 2017.
  131. Leo Barraclough: BAFTA Film Award Nominations: 'La La Land' Leads Race In: Variety, 9. Januar 2017.
  132. Patrick Hipes: BAFTA Awards: 'La La Land' Wins Best Film In: deadline.com, 12. Februar 2017.
  133. Dave McNary: 'Rogue One', 'La La Land', 'Fantastic Beasts' Nab Costume Designers Guild Nominations In: Variety, 12. Januar 2017.
  134. Gregg Kilday: 'La La Land,' 'Arrival,' 'Moonlight' Top Critics' Choice Nominations In: The Hollywood Reporter, 1. Dezember 2016.
  135. Patrick Hipes: Art Directors Guild Awards Nominations: 'Rogue One', 'Game Of Thrones' & More In: deadline.com, 5. Januar 2017.
  136. IFMCA Award Nominations 2016 In: filmmusiccritics.org, 9. Februar 2017.
  137. Here Are the 2017 Oscar Nominations In: time.com, 24. Januar 2017.
  138. The 43rd Annual Saturn Awards nominations are announced for 2016 In: saturnawards.org. Abgerufen am 2. März 2017.
  139. Allison Crist und Kimberly Nordyke: Teen Choice Awards: Winners List In: The Hollywood Reporter, 31. Juli 2016.
  140. James Dyer: Vote For The 2017 Three Empire Awards: Final Round In: empireonline.com, 7. Februar 2017.
  141. John Nugent: Three Empire Awards 2017: Rogue One, Tom Hiddleston And Patrick Stewart Win Big In: empireonline.com, 19. März 2017.
  142. The 2016 WAFCA Awards In: dcfilmcritics.com. Abgerufen am 7. Dezember 2016.
  143. Chris Krizsak: Harry Potter-Autorin J.K. Rowling bestätigt: Fantastic Beasts wird Trilogie In: moviepilot.de, 2. März 2016.
  144. Fantastic Beasts and Where to Find Them sequel confirmed In: bbc.com, 3. August 2016.
  145. Andrew Pollard: J.K Rowling has Already Penned 'Fantastic Beasts' Sequel In: starburstmagazine.com, 4. Juli 2016.
  146. Katharina Franke: "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind": Sequels zum 'Harry Potter'-Spin-off zeigen die Magie in weiteren Ecken der Welt In: filmstarts.de, 12. September 2016.
  147. 'Fantastic Beasts' second movie set to take place in Paris, confirms Stuart Craig In: reddit.com, 7. April 2016.
  148. Sebastian Daniels: Phantastische Tierwesen 2 – Fortsetzung spielt in europäischer Metropole In: moviepilot.de, 1. November 2016.
  149. Alex Osborn: Fantastic Beasts Sequels Won't All Center Around Newt Scamander In: ign.com, 23. November 2016.
  150. Dave McNary: Johnny Depp to Star in J.K. Rowling’s 'Fantastic Beasts' Sequel In: Variety, 1. November 2016.
  151. Johnny Depp Signs On For 'Fantastic Beasts and Where to Find Them' Sequel – Is He Grindelwald? In: comicbookmovie.com, 3. November 2016.
  152. Björn Becher: 'Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2': Darum wurde Johnny Depp gecastet In: filmstarts.de, 9. November 2016.
  153. Andrew Sims: WB names David Yates ‘Fantastic Beasts’ director. In: Hypable.com. 15. Oktober 2014. Abgerufen am 21. Oktober 2015.
  154. David Lieberman: Warner Bros’ Kevin Tsujihara Outlines Major Film & TV Push Amid Cost Cuts: Time Warner Investor Day. In: Deadline.com. 15. Oktober 2014. Abgerufen am 21. Oktober 2015.
  155. J.K. Rowling on Twitter. In: Twitter. 13. Oktober 2016 (twitter.com [abgerufen am 14. Oktober 2016]).