Fleabag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelFleabag
OriginaltitelFleabag
Fleabag titlecard.png
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2016, 2019
Produktions-
unternehmen
Two Brothers Pictures
Länge 23–28 Minuten
Episoden 12 in 2 Staffeln
Genre Dramedy
Idee Phoebe Waller-Bridge
Drehbuch Phoebe Waller-Bridge
Musik Isobel Waller-Bridge
Kamera Tony Miller
Erstausstrahlung 21. Juli 2016 (UK) auf BBC Three
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. Februar 2017 auf Amazon Video
Synchronisation

Fleabag ist eine britische Dramedyserie von und mit Phoebe Waller-Bridge in der Hauptrolle. Die Erstausstrahlung fand am 21. Juli 2016 auf BBC Three statt.[1] In Deutschland erschien die erste Staffel am 3. Februar 2017 auf Amazon Video. 2019 wurde die Serie mit sechs Emmys ausgezeichnet, darunter als beste Comedyserie und für Hauptdarstellerin Phoebe Waller-Bridge. Die Serie basiert auf dem ebenfalls von Waller-Bridge verfassten und 2013 im Soho Theatre aufgeführten gleichnamigen Theaterstück mit ihr in der Hauptrolle. Es war 2014 für den Olivier nominiert.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Britin Fleabag lebt in London und betreibt ein eher schlecht laufendes Café. Dieses hatte sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin Boo eröffnet, welche vor dem Einsetzen der Serienhandlung gestorben ist: Boo wollte einen Unfall verursachen, um die Aufmerksamkeit ihres Freundes zurückzugewinnen, der mit einer anderen Frau geschlafen hat. Bei dem Unfall stirbt Boo jedoch gemeinsam mit zwei weiteren Menschen. In der ersten Staffel versucht sich Fleabag durch verschiedene Affären von ihren Gefühlen abzulenken. Ihr Freund Harry, mit dem sie sich immer wieder streitet, verlässt sie endgültig.

Neben ihrer Trauer muss sich Fleabag vor allem mit der schlechten Beziehung zu ihrer Familie auseinandersetzen: Der Ehemann ihrer perfektionistischen Schwester Claire versucht sie auf einer Party zu küssen, doch Claire glaubt Fleabag nicht, da sie bereits Boo hintergangen hat. Fleabags Vater ist in einer neuen Beziehung mit der besten Freundin seiner toten Frau – einer Künstlerin, die sich vor allem mit ihrer Sexualität auseinandersetzt. Fleabag, die ihre neue „Stiefmutter“ nicht leiden kann, stiehlt aus ihrem Atelier die Statue einer nackten Frau, die sie im Verlauf der Serie mehrmals zurückgibt und wieder stiehlt.

Am Ende der ersten Staffel hat sich Fleabag von ihrer Familie entfremdet und ist verzweifelt. Die zweite Staffel setzt ein Jahr später ein. Fleabags Café läuft mittlerweile gut, und sie verzichtet bewusst auf bedeutungslose Affären. Ihr Vater und seine Partnerin haben sich verlobt. Während der Feier erleidet Claire eine Fehlgeburt. Um sie zu schützen, behauptet Fleabag gegenüber den Anwesenden, sie habe eine Fehlgeburt gehabt. Insbesondere Claires Ehemann Martin äußert sich daraufhin abfällig und unsensibel zu dem Thema, sodass die Situation eskaliert und Fleabag Martin schlägt. Am Ende der Staffel verlässt Claire ihren Mann für einen finnischen Geschäftsmann, der Klare heißt (was im Englischen genauso ausgesprochen wird wie ihr eigener Name).

Auf der Verlobungsfeier ihres Vaters lernt Fleabag auch den katholischen Priester kennen, der die kommende Trauung vollziehen soll. Er und Fleabag fühlen sich zueinander hingezogen, auch kann die sonst verschlossene Fleabag sich ihm anvertrauen. Doch der Priester hadert mit seinen Gefühlen, die unvereinbar mit seinem Amt sind. Nach einer gemeinsamen Nacht teilt er Fleabag schließlich mit, dass er sich für Gott entscheidet.

Fleabag durchbricht im Lauf jeder Folge mehrmals die Vierte Wand und spricht die Zuschauer direkt an. Dies wird in der zweiten Staffel innerhalb der Handlung nochmals durchbrochen, da der Priester wahrnimmt, dass Fleabag „irgendwie nicht hier“ ist und er manchmal hören kann, was sie zum Publikum sagt.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das englische Wort Fleabag bezeichnet laut Cambridge Dictionary „a dirty and/or unpleasant person or animal“[2] („eine schmutzige und/oder unangenehme Person oder ein solches Tier“). Neben der wörtlichen Übersetzung „Flohsack“ bietet Pons deutsche Übertragungen wie „verwahrloster Streuner, Flohfänger“, „Ekel“, „Mistkerl“, „Mistvieh“ an.[3] Laut Carolin Ströbele lässt sich der Serientitel jedoch kaum ins Deutsche übersetzen, da es zu den Begriffen keine weiblichen Versionen gibt. Genau das sei aber von der Serienschöpferin Phoebe Waller-Bridge beabsichtigt: „Sie hat eine Frau erfunden, die ein richtiger Mistkerl sein kann“.[4]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marie-Luise Goldmann argumentiert: „Das Interessante und in dieser Form Niedagewesene an der Serie: Fleabag verdient das Etikett ,feministisch‘ nicht nur, weil es eine coole Antiheldin hat, die – wie schon die ,Girls‘ in Lena Dunhams amerikanischer HBO-Serie – ein bisschen unsympathisch, ein bisschen obszön und auf ihre Art radikal ist. Sondern auch deshalb, weil diese Antiheldin ständig jenes F-Wort ganz explizit in den Raum wirft, das in anderen Serien nur andeutungsvoll im Hintergrund mitschwingt: Feminismus.“[5]

Produktion und Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel wurde ab 21. Juli 2016 auf BBC Three ausgestrahlt[1] und wurde einen Monat später auf BBC Two wiederholt. In Deutschland erschien die erste Staffel am 3. Februar 2017 auf Amazon Video.

Die Free-TV-Premiere fand am 1. April 2021 auf One statt. Ungewöhnlich dabei ist die Ausstrahlung von Folgen in den frühen Morgenstunden, wohl um für das Angebot in der ARD Mediathek keinen zeitlichen Beschränkungen zu unterliegen.[6][7]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Dialogbuch und unter der Dialogregie von Matthias von Stegmann im Auftrag der Arena Synchron GmbH in Berlin.[8] Sie wurde mit dem Deutschen Synchronpreis 2019 in der Sparte „Beste Comedyserie“ ausgezeichnet.[9]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Fleabag Phoebe Waller-Bridge Kathrin Gaube
Claire Sian Clifford Caroline Ebner
Stiefmutter Olivia Colman Susanne von Medvey
Vater Bill Paterson Erich Ludwig
Boo Jenny Rainsford Friederike Sipp
Martin Brett Gelman Markus Pfeiffer
Harry Hugh Skinner Benedikt Gutjan
Bankmanager Hugh Dennis Frank Röth
Arschloch-Typ Ben Aldridge Patrick Roche
Busnager Jamie Demetriou Torben Liebrecht
Priester Andrew Scott Marius Clarén

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 1 Folge 1 Episode 1 21. Jul. 2016 3. Feb. 2017 Tim Kirkby Phoebe Waller-Bridge
2 2 Folge 2 Episode 2 28. Jul. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
3 3 Folge 3 Episode 3 4. Aug. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
4 4 Folge 4 Episode 4 11. Aug. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
5 5 Folge 5 Episode 5 18. Aug. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
6 6 Folge 6 Episode 6 25. Aug. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
7 1 Folge 1 Episode 1 4. Mär. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
8 2 Folge 2 Episode 2 11. Mär. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
9 3 Folge 3 Episode 3 18. Mär. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
10 4 Folge 4 Episode 4 25. Mär. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
11 5 Folge 5 Episode 5 1. Apr. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
12 6 Folge 6 Episode 6 8. Apr. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Primetime-Emmy-Verleihung 2019:

  • Beste Comedyserie
  • Beste Regie – Comedyserie (Harry Bradbeer)
  • Bestes Drehbuch – Comedyserie (Phoebe Waller-Bridge)
  • Beste Hauptdarstellerin – Comedyserie (Phoebe Waller-Bridge)
  • Bestes Casting – Comedyserie (Olivia Scott-Webb)
  • Beste Kamera – Comedyserie (Gary Dollner)

Golden-Globe-Verleihung 2020:

  • Beste Serie – Komödie/Musical
  • Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/Musical (Phoebe Waller-Bridge)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Emma Bullimore: Seven reasons why feminist comedy Fleabag will be your latest TV addiction. In: Stylist. 19. Juli 2016, archiviert vom Original am 24. September 2016; abgerufen am 25. September 2016.
  2. Eintrag „Fleabag“ im Cambridge Dictionary.
  3. Eintrag „Fleabag“ im PONS-Wörterbuch Studienausgabe Englisch. Pons, Stuttgart 2014, ISBN 978-3-12-517627-0, S. 438.
  4. Die besten TV-Serien des Jahres: Fleabag. In: Die Zeit. 26. Dezember 2017.
  5. Wir schlechten Feministinnen In: Die Welt. 1. August 2016.
  6. Bernd Krannich: „Fleabag“: Erfolgreiche Britcom kommt durch One ins Free-TV, fernsehserien.de vom 19. Februar 2021, abgerufen am 20. Februar 2021.
  7. Manuel Weis: Mit Phoebe Waller-Bridge: One bringt "Fleabag" ins Free-TV, DWDL.de vom 20. Februar 2021, abgerufen am 20. Februar 2021.
  8. Fleabag in der Deutschen Synchronkartei
  9. deutscher-synchronpreis.de