Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bergstraße-Odenwald
Karte

Karte

Lage Odenwald
Kennung NP-00001
Geographische Lage 49° 42′ N, 9° 11′ OKoordinaten: 49° 41′ 39″ N, 9° 10′ 31″ O
Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald (Bayern)
Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Einrichtungsdatum 1960
f6

Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald liegt mit einer Größe von 3500 km² zwischen den Flüssen Rhein, Main und Neckar. Im Süden überschneidet er sich teilweise mit dem Naturpark Neckartal-Odenwald auf baden-württembergischem Gebiet. Im Osten trifft er am Main mit dem Naturpark Bayerischer Spessart zusammen.

Auszeichnung als Geopark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Naturpark ist seit 2004 als Geopark Bergstrasse-Odenwald Mitglied im Global Network of Geoparks der UNESCO. Die UNESCO definiert für einen Geopark drei übergeordnete Ziele: Bewahrung der intakten Umwelt, Impulse für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung und geowissenschaftliche Wissensvermittlung. Innerhalb des Geoparks befinden sich außerdem die UNESCO-Welterbestätten Grube Messel (Weltnaturerbe) und Kloster Lorsch (Weltkulturerbe).

Es gibt derzeit (Stand März 2016) in Europa 64 Geoparks, die von der UNESCO als Europäischer Geopark und als Globaler Geopark zertifiziert sind. Sechs der insgesamt 15 deutschen Geoparks haben diese internationale Auszeichnung erhalten und arbeiten daher in einem europaweiten Netzwerk zusammen. Im Einzelnen sind dies [1]:

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Naturpark liegt im Odenwald

Der Naturpark umfasst im Westen das Hessische Ried und die Bergstraße, die waldreiche Mittelgebirgslandschaft des Kristallinen Odenwaldes und des Buntsandstein-Odenwalds bis hin zum Maintal im Osten. Im Norden reicht der Naturpark ins Messeler Hügelland und nach Süden bis zum Neckartal.

Träger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo des Geoparks Bergstraße-Odenwald

Der Träger des Naturparks ist der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V., der 2008 aus dem Zusammenschluss des 1960 gegründeten Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V. und des Geopark Bergstraße-Odenwald e.V. entstand.

Schutzgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der südöstliche Teil des Naturparks ist als Landschaftsschutzgebiet LSG innerhalb des Naturparks Bayerischer Odenwald (ehemals Schutzzone) (LSG-00562.01, WDPA: 396112) ausgewiesen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der UNESCO Global Geoparks