Gina Crawford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

NeuseelandNeuseeland Gina Crawford Triathlon

Gina Crawford beim Ironman Germany, 2014

Gina Crawford beim Ironman Germany, 2014

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. November 1980
Geburtsort Christchurch
Vereine
Erfolge
2007 – 2010 5 x Siegerin Ironman
2012 – 2015 4 x Siegerin Ironman 70.3
2014 3. Rang Ironman European Championship
2014 8. Rang Ironman World Championship
Status
aktiv

Gina Crawford (* 20. November 1980 in Christchurch als Gina Claire Ferguson) ist eine Triathletin aus Neuseeland und mehrfache Ironman-Siegerin (2007, 2008, 2009 und 2010).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2006 ist Gina Crawford als Profi-Triathletin aktiv. Im Cross-Triathlon konnte sie 2007 die Xterra New Zealand Championships gewinnen.

2007 startete sie in Neuseeland bei ihrem ersten Ironman und landete gleich bei ihrem ersten Start über die Langdistanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) auf dem 5. Rang.

Im September 2010 holte sie sich mit dem Sieg in Wisconsin ihren fünften Ironman-Sieg.

2011 legte Gina Crawford nach der Geburt ihres Sohnes eine Wettkampf-Pause ein und feierte im Januar 2012 bei der Challenge Wanaka mit ihrem vierten Sieg einen erfolgreichen Wiedereinstieg.[1]

Im Juli 2014 wurde sie Dritte beim Ironman Germany in Frankfurt.

Beim Ironman Hawaii belegte sie im Oktober 2014 den achten Rang.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ironmanlife: Congrats Peter!
  2. Knoten geplatzt: Jacobs gewinnt Hawaii-Formtest (16. September 2013)
  3. Ironman Hawaii: Andreas Raelert rückt nach (1. September 2014)
  4. Crawford und Mc Neice gewinnen Challenge Wanaka
  5. Gambles and Crawford set records at Wisconsin
  6. Ironman Western Australia: Tim Berkel will Titel verteidigen
  7. 2009 Gangweon ASTC Long Distance Triathlon Asian Championships (14. Juni 2009)
  8. Results. Challenge Wanaka, 17. Januar 2009, archiviert vom Original am 5. Mai 2009, abgerufen am 15. August 2014 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  9. Challenge Wanaka 2008 19 January 2008. Challenge Wanaka, archiviert vom Original am 26. Mai 2010, abgerufen am 15. August 2014 (PDF (225 kB), englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).