Grégory Rast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gregory Rast)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grégory Rast
Grégory Rast vor der zweiten Etappe der Luxemburg-Rundfahrt 2007
Grégory Rast vor der zweiten Etappe der Luxemburg-Rundfahrt 2007
Zur Person
Geburtsdatum 17. Januar 1980
Nation Schweiz Schweiz
Disziplin Strasse
Zum Team
Aktuelles Team Trek-Segafredo
Internationale Team(s)
2003–2006
2007–2009
2010–2011
2012–2018
Phonak Cycling Team
Team Astana
Team RadioShack
Trek-Segafredo
Letzte Aktualisierung: 12. August 2016

Grégory Rast (* 17. Januar 1980 in Ebikon) ist ein ehemaliger Schweizer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rast war Mitglied im Verein RMV Cham-Hagendorn[1], wurde 2002 U23-Schweizer-Meister auf der Strasse und begann seine Profikarriere ein Jahr später im Phonak Cycling Team. In den Jahren 2004 und 2006 wurde er jeweils Schweizer Meister der Elite. Rast startete im Strassenrennen bei den Olympischen Spielen 2012 in London und belegte Platz acht. Seinen ersten Erfolg bei einem Wettbewerb der UCI ProTour gelang ihm auf der sechsten Etappe der Tour de Suisse 2013 zwischen Leuggern und Meilen, die er im Sprint einer sechsköpfigen Ausreissergruppe gewann.[2]

Vor seiner Radsportkarriere hat er den Beruf des Spenglers erlernt.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002

  • Schweizer Strassenmeisterschaften (U23)

2004

  • Schweizer Strassenmeisterschaften

2006

  • Schweizer Strassenmeisterschaften

2007

2008

2009

2013

2015

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour200520062007200820092010201120122013201420152016
Maglia Rosa Giro d’ItaliaGiro12094
Gelbes Trikot Tour de FranceTourDNF138114101102123
Rotes Trikot Vuelta a EspañaVuelta9277
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Grégory Rast – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Post Swiss Team 2001. Impressio AG, Däniken 2001, S. 23.
  2. Rast kann nach zehn Jahren endlich jubeln. In: radsport-news.com. 13. Juni 2013.