KHL Ost-Konferenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ost-Konferenz ist eine der zwei Konferenzen der Kontinentalen Hockey-Liga. Diese ist in die Charlamow Diwision und die Tschernyschow Diwision aufgeteilt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ost-Konferenz wurde zur Saison 2009/10 gegründet, nachdem die KHL entschieden hatte, die vier Divisionen statt − wie in ihrer Premierenspielzeit nach ihrer Spielstärke − nach regionalen Kriterien einzuteilen. Neben der Ermittlung der Playoff-Finalteilnehmer je Konferenz treten im KHL All-Star Game zudem die besten Spieler der West-Konferenz gegen die besten Spieler der Ost-Konferenz an.

Playoff-Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sieger der beiden Divisionen und die sechs besten übrigen Mannschaften der Konferenz erreichen die Playoffs. In diesen wird der Playoff-Sieger der Konferenz ermittelt, der anschließend gegen den Meister der West-Konferenz im Playoff-Finale um den Gagarin-Pokal, die Meistertrophäe der KHL, antritt.

Teams 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Hauptrunde Playoffs
2009/10 Salawat Julajew Ufa Ak Bars Kasan
2010/11 HK Awangard Omsk Salawat Julajew Ufa
2011/12 HK Traktor Tscheljabinsk HK Awangard Omsk
2012/13 Ak Bars Kasan HK Traktor Tscheljabinsk
2013/14 HK Metallurg Magnitogorsk HK Metallurg Magnitogorsk
2014/15 Ak Bars Kasan Ak Bars Kasan
2015/16 HK Awangard Omsk HK Metallurg Magnitogorsk
2016/17 HK Metallurg Magnitogorsk HK Metallurg Magnitogorsk
2017/18 Ak Bars Kasan Ak Bars Kasan
2018/19 Awtomobilist Jekaterinburg HK Awangard Omsk

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]