HK Metallurg Magnitogorsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HK Metallurg Magnitogorsk
ХК Металлург Магнитогорск
HK Metallurg MagnitogorskХК Металлург Магнитогорск
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte HK Metallurg Magnitogorsk (seit 1950)
Standort Magnitogorsk, Russland
Vereinsfarben blau, rot, weiß
Liga Kontinentale Hockey-Liga
Spielstätte Arena Metallurg
Kapazität 7.500 Plätze
Cheftrainer Ilja Worobjow
Kapitän Sergei Mosjakin
Saison 2016/17 1. Platz (Ost), Vizemeister

Der HK Metallurg Magnitogorsk (russisch ХК Металлург Магнитогорск) ist ein 1950 gegründeter Eishockeyklub der russischen Stadt Magnitogorsk. Magnitogorsk spielt in der Kontinentalen Hockey-Liga und trägt seine Heimspiele in der 7500 Zuschauer fassenden Arena Metallurg aus. Die Vereinsfarben sind blau, rot und weiß.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der 1950 gegründete Klub 1981 noch in der vierthöchsten Spielklasse gespielt hatte und in diesem Jahr den Aufstieg in die Perwaja Liga geschafft hatte, entwickelte sich die Mannschaft zu einem der Top-Teams in Russland.

Logo des Klubs bis 2013

Zunächst stieg die Mannschaft als drittplatzierter der Perwaja Liga 1990 in die zweitklassige Wysschaja Liga auf. Nur zwei Spielzeiten später glückte der Aufstieg in die höchste Spielklasse sowie wenig später die Aufnahme in die Superliga. Dort wurde das Team 1999, 2001 und 2007 Russischer Meister sowie 1996, 1998 und 2004 Vizemeister. Zudem gelang 1998 der Gewinn im Pokalwettbewerb.

Auch auf internationaler Ebene konnte Magnitogorsk in jüngerer Vergangenheit diverse Erfolge feiern. 1999 sicherte sich das Team erstmals den Gewinn der IIHF European Hockey League. Der Titel konnte ein Jahr später erfolgreich verteidigt werden. Des Weiteren gewann Metallurg die Austragung des Spengler Cup 2005. Mit dem Sieg im IIHF European Champions Cup im Jahr 2008 gewann die Mannschaft die letzte Austragung des Wettbewerbs, wodurch sie automatisch für die Champions Hockey League 2008/09 qualifiziert war, und um den erstmals ausgetragenen Victoria Cup gegen die New York Rangers aus der National Hockey League antrat. Magnitogorsk verlor das Spiel trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung mit 3:4.

Meisterschaftsfeier (2014)

In der Saison 2008/09 erreichte Metallurg das Finale der Champions Hockey League, in dem die Mannschaft den ZSC Lions aus der Schweiz nach einem 2:2 im Hinspiel im Rückspiel mit 0:5 unterlag.

Im Jahr 2014 konnte der Verein erstmals den Gagarin-Pokal, den Titel des Meisters der KHL gewinnen, im Finale wurde der HC Lev Prag bezwungen. 2016 wurde der Gagarin-Pokal erneut gewonnen, diesmal setzte sich Metallurg in der Finalserie mit 4:3 gegen HK ZSKA Moskau durch.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader der Saison 2015/16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 27. Januar 2016

Nr. Nat. Spieler Pos. Geburtsdatum im Team seit Geburtsort
83 Flag of Russia.svg Wassili Koschetschkin G 27. März 1983 2013 Toljatti, Russische SFSR
30 RusslandRussland Ilja Samsonow G 22. Februar 1997 2014 Magnitogorsk, Russland
48 Flag of Russia.svg Jewgeni Birjukow – A D 19. April 1986 2005 Magnitogorsk, Russische SFSR
53 RusslandRussland Alexander Budkin D 08. September 1986 2016 Tscheljabinsk, Russische SFSR
78 Flag of Russia.svg Jaroslaw Chabarow D 05. März 1989 2005 Magnitogorsk, Russische SFSR
RusslandRussland Denis Denissow D 31. Dezember 1981 2017 Charkiw, Ukrainische SSR
4 Flag of Canada.svg Chris Lee D 03. Oktober 1980 2013 MacTier, Ontario, Kanada
6 RusslandRussland Denis Ossipow D 09. Mai 1987 2015 Magnitogorsk, Russische SFSR
61 RusslandRussland Wiktor Postnikow D 14. Januar 1992 2015 Magnitogorsk, Russland
52 Flag of Russia.svg Sergei Tereschtschenko D 28. Dezember 1991 2013 Magnitogorsk, Russische SFSR
17 RusslandRussland Dmitri Arsenjuk C 25. Mai 1995 2015 Magnitogorsk, Russland
33 RusslandRussland Sergei Charytinski C 27. Januar 1997 2015 Surgut, Russland
KanadaKanada Matt Ellison W 08. Dezember 1983 2017 Duncan, British Columbia, Kanada
41 TschechienTschechien Tomáš Filippi W 04. Mai 1992 2015 Rychnov nad Kněžnou, Tschechien
13 RusslandRussland Wladislaw Kaletnik F 24. März 1993 2014 Angarsk, Russland
68 RusslandRussland Jaroslaw Kossow RW 05. Juli 1993 2010 Magnitogorsk, Russische SFSR
43 Flag of the Czech Republic.svg Jan Kovář C 20. März 1990 2013 Písek, Tschechoslowakei
10 RusslandRussland Sergei Mosjakin – C LW 30. März 1981 2011 Jaroslawl, Russische SFSR
62 Flag of Finland.svg Oskar Osala LW 26. Dezember 1987 2013 Vaasa, Finnland
39 RusslandRussland Denis Platonow C 06. November 1981 2012 Saratow, Russische SFSR
92 RusslandRussland Bogdan Potechin F 07. Oktober 1992 2009 Magnitogorsk, Russland
25 RusslandRussland Danis Saripow – A LW 26. März 1981 2013 Tscheljabinsk, Russische SFSR
16 RusslandRussland Artjom Scheleskow C 18. Januar 1996 2015 Nischni Tagil , Russland
RusslandRussland Anton Schenfeld W 23. Juli 1993 2017 Magnitogorsk, Russland
28 RusslandRussland Alexander Sjomin RW 03. März 1984 2015 Krasnojarsk, Russische SFSR
23 RusslandRussland Jewgeni Timkin RW 03. September 1990 2013 Murmansk, Russische SFSR

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. metallurg.ru, Контракт с Александром Барковым расторгнут
  2. metallurg.ru, Главным тренером магнитогорского "Металлурга" назначен Фёдор Канарейкин

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]