Hallwang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hallwang
Wappen Österreichkarte
Wappen von Hallwang
Hallwang (Österreich)
Hallwang
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: Salzburg-Umgebung
Kfz-Kennzeichen: SL
Fläche: 13,14 km²
Koordinaten: 47° 51′ N, 13° 4′ OKoordinaten: 47° 51′ 0″ N, 13° 4′ 0″ O
Höhe: 524 m ü. A.
Einwohner: 4.080 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 311 Einw. pro km²
Postleitzahl: 5300
Vorwahl: 0662
Gemeindekennziffer: 5 03 16
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstraße 45
5300 Hallwang
Website: www.hallwang.at
Politik
Bürgermeister: Johannes Ebner (ÖVP)
Gemeinderat: (2014)
(21 Mitglieder)

12 ÖVP, 5 SPÖ, 3 Grüne, 1 FPÖ

Lage der Gemeinde Hallwang im Bezirk Salzburg-Umgebung
AnifAntheringBergheimBerndorf bei SalzburgBürmoosDorfbeuernEbenauElixhausenElsbethenEugendorfFaistenauFuschl am SeeGömingGroßgmainHallwangHenndorf am WallerseeHinterseeHof bei SalzburgKöstendorfLamprechtshausenMattseeNeumarkt am WallerseeNußdorf am HaunsbergOberndorf bei SalzburgObertrum am SeePlainfeldSankt Georgen bei SalzburgSankt GilgenSchleedorfSeehamSeekirchen am WallerseeStraßwalchenStroblThalgauWals-SiezenheimGrödigKopplSalzburgSalzburgLage der Gemeinde Hallwang im Bezirk St. Johann im Pongau (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Hallwang ist eine Gemeinde im österreichischen Bezirk Salzburg-Umgebung mit 4080 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017). Sie liegt unmittelbar am nördlichen Stadtrand der Landeshauptstadt Salzburg.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[1]):

  • Berg (500)
  • Esch (1629)
  • Hallwang (1236)
  • Zilling (634)

Teile von Hallwang wurden nach Salzburg eingemeindet, so dass Hallwang auch eine eigene Katastralgemeinde (Hallwang II) in Salzburg bildet, Hallwang bildet die KG Hallwang I.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elixhausen Seekirchen am Wallersee
Bergheim (Flachgau) Nachbargemeinden Eugendorf
Salzburg Koppl

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige Gemeindegebiet war bereits in der Jungsteinzeit besiedelt. Um das Jahr 1000 wurde der Ort als Locus Haldinwanc erstmals urkundlich erwähnt, aus halde ‚Hang‘ mit -wang ‚Flur‘. 1858 wurde das Vikariat Hallwang zur Pfarre erhoben. 1860 wurde der Ort an die Westbahnstrecke mit dem Bahnhof Hallwang-Elixhausen und der Haltestelle Salzburg-Kasern (ehemals Salzburg-Maria Plain) angeschlossen, welche seit 2004 von der Linie S2 der S-Bahn Salzburg bedient werden.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindevertretung von Hallwang hat 21 Mitglieder und setzt sich seit der Gemeindevertretungswahl 2014 wie folgt zusammen:

Direkt gewählter Bürgermeister ist Johannes Ebner (ÖVP). [3]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen at hallwang.png

Das Wappen der Gemeinde ist laut Wappenbeschreibung:

Silber über Grün schräglinks geteilt und darin je ein farbverwechselter schräglinker, jeweils oben zweimal und unten einmal gestümmelter Ast.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hallwang

UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Zeit vom 19. bis 24. September 2006 war die Stadt Salzburg und ihr Umland Schauplatz der Straßen-Radweltmeisterschaft. In Hallwang befand sich dabei eine der Schlüsselstellen im Kurs sowie ein großes Besucherzentrum, Campingplätze und Rahmenveranstaltungen. Insgesamt 330.000 Zuschauer wohnten diesem Ereignis bei - viele davon in Hallwang.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hallwang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2015 nach Ortschaften
  2. http://www.salzburg.gv.at/20003stat/wahlen/gvw/index.htm#erg.56.0.0.0.1
  3. http://www.salzburg.gv.at/20003stat/wahlen/bmw/index.htm#erg.56.1