Plainfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plainfeld
Wappen Österreichkarte
Wappen von Plainfeld
Plainfeld (Österreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: Salzburg-Umgebung
Kfz-Kennzeichen: SL
Fläche: 5,21 km²
Koordinaten: 47° 50′ N, 13° 11′ OKoordinaten: 47° 50′ 0″ N, 13° 11′ 0″ O
Höhe: 629 m ü. A.
Einwohner: 1.261 (1. Jän. 2022)
Bevölkerungsdichte: 242 Einw. pro km²
Postleitzahl: 5325
Vorwahl: 06229
Gemeindekennziffer: 5 03 28
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Dorf 1
5325 Plainfeld
Website: www.plainfeld.salzburg.at
Politik
Bürgermeister: Wolfgang Ganzenhuber (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2019)
(13 Mitglieder)
11
1
1
11 
Insgesamt 13 Sitze
Lage von Plainfeld im Bezirk Salzburg-Umgebung
AnifAntheringBergheimBerndorf bei SalzburgBürmoosDorfbeuernEbenauElixhausenElsbethenEugendorfFaistenauFuschl am SeeGömingGroßgmainHallwangHenndorf am WallerseeHinterseeHof bei SalzburgKöstendorfLamprechtshausenMattseeNeumarkt am WallerseeNußdorf am HaunsbergOberndorf bei SalzburgObertrum am SeePlainfeldSankt Georgen bei SalzburgSankt GilgenSchleedorfSeehamSeekirchen am WallerseeStraßwalchenStroblThalgauWals-SiezenheimGrödigKopplSalzburgSalzburgLage der Gemeinde Plainfeld im Bezirk Salzburg-Umgebung (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Plainfeld ist eine Gemeinde im Salzburger Land im Bezirk Salzburg-Umgebung in Österreich mit 1261 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2022).

Plainfeld, Ortszentrum

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Flachgau im Salzburger Land, 12 Kilometer östlich der Stadt Salzburg im Gerichtsbezirk Thalgau. Die Fläche beträgt 5,21 Quadratkilometer. Davon sind 59 Prozent landwirtschaftliche Nutzfläche und 25 Prozent Wald.[1]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus einer Ortschaft. Ortsteile sind Edt, Hub, Lacknerwinkel, Lehenau, Müllnerfeld, Oberplainfeld, Plainfeld-Zerstreute Häuser und Weilmannschwandt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eugendorf
Kompassrose, die auf Nachbargemeinden zeigt Thalgau
Koppl Hof bei Salzburg

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1154 erfolgte die erste Nennung des Ortes durch Engelschalkus von Pluginveld. Im Jahr 1393 wird festgehalten, dass „Pleydenfeld“ von alters her bäuerlicher Siedlungsraum war. Um diese Zeit gab es voraussichtlich zwei Höfe im Gemeindegebiet.

Um 1100 dürften Rodungen durch die bayrischen Besiedler erfolgt sein.

Im Jahr 1292 ging die Grundherrschaft von den Rittern von Pabenswant auf die Herren von Alm über. Um 1560 schenkte Eustachius von Alm den Weiler Pabenswandt dem Sebastian Hartberger. Dieses Gebäude besteht noch heute unter dem Namen Ansitz Pabenschwandt.

Pfarrlich gehörte Plainfeld zur Mutterpfarre Seekirchen. Im Jahr 1798 wurde mit dem Bau einer eigenen Kirche begonnen, der Kirchturm stürzte jedoch zwei Jahre nach Baubeginn ein. Der Wiederaufbau und die Fertigstellung der Kirche verzögerten sich, der Stifter und große Wohltäter Martin Seywaldstätter starb 1830. Im Jahr 1838 erfolgte schließlich die Weihe durch den Erzbischof Friedrich von Schwarzenberg. Ein neuer Hochaltar aus Marmor wurde 1871 von Erzbischof Maximilian Josef von Tarnoczy geweiht.[2][3]

1891 wurde das Vikariat Plainfeld zur Pfarre erhoben.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Plainfeld

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftssektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den knapp 300 Arbeitsplätzen in der Gemeinde entfielen 24 auf die Landwirtschaft, beinahe 100 auf den Produktionssektor und 170 auf Dienstleistungen. Mehr als zwei Drittel der Erwerbstätigen im Produktionssektor arbeiteten im Baugewerbe. Der größte Arbeitgeber im Dienstleistungssektor war der Handel (Stand 2011).[5]

Berufspendler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2011 lebten 664 Erwerbstätige in Plainfeld. Davon arbeiteten 128 in der Gemeinde, mehr als achtzig Prozent pendelten aus.[6]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindevertretung hat insgesamt 13 Mitglieder:[7]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989–2009 Leonhard Wörndl-Aichriedler (ÖVP)[11]
  • seit 2009 Wolfgang Ganzenhuber (ÖVP)[12]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ansitz Pabenschwandt

Das Wappen wurde der Gemeinde 1975 verliehen: „In rotem Schild unter schwarzem, von goldenem Pfahl überzogenem Schildhaupt ein grüner Dreiberg, aus dessen Mittelkuppe fünf schmale silberne Bäche entspringen, radial aufwärts laufend. Die mittleren Bäche sind gemeinsam mit einem goldenen Ringe belegt.“

Die fünf Bäche symbolisieren den aus fünf Gemeinden bestehenden Abwasserverband Plainfeld. Das schwarz-goldene Schildhaupt steht für die mittelalterliche Grundherrschaft der Pabenschwandt.[3]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Teil des Salzburgrings liegt im Gemeindegebiet von Plainfeld.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Plainfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein Blick auf die Gemeinde Plainfeld, Fläche und Flächennutzung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 10. Dezember 2021.
  2. Geschichte der Gemeinde. Gemeinde Plainfeld, abgerufen am 26. Januar 2021 (österreichisches Deutsch).
  3. a b Information. Gemeinde Plainfeld, abgerufen am 26. Januar 2021.
  4. a b c Dehio Salzburg 1986, Plainfeld, Seiten 302f
  5. Ein Blick auf die Gemeinde Plainfeld, Erwerbstätige am Arbeitsort. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 26. Januar 2021.
  6. Ein Blick auf die Gemeinde Plainfeld, Berufspendler. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 26. Januar 2021.
  7. Land Salzburg - Wahlergebnisse. Abgerufen am 26. Januar 2021.
  8. Wahlergebnisse 2009. Land Salzburg, abgerufen am 10. Dezember 2021.
  9. Wahlergebnisse 2014. Land Salzburg, abgerufen am 10. Dezember 2021.
  10. Wahlergebnisse 2019. Land Salzburg, abgerufen am 10. Dezember 2021.
  11. Leonhard Wörndl-Aichriedler. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  12. Wolfgang Ganzenhuber. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.