Huai’an

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Huái’ān Shì
淮安市
Huai’an
Huai’an (Volksrepublik China)
Huai’an
Koordinaten 33° 30′ N, 119° 8′ OKoordinaten: 33° 30′ N, 119° 8′ O
Lage von Huai’an in Jiangsu
Lage von Huai’an in Jiangsu
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Region Ostchina
Provinz Jiangsu
Status bezirksfreie Stadt
Gliederung 4 Stadtbezirke, 3 Kreise
Höhe 194 m
Fläche 9950 km²
Einwohner 4.556.230 (Zensus 2020[1])
Dichte 457,9 Ew./km²
Postleitzahl 223000
Zeitzone China Standard Time (CST)
UTC+8
Kfz-Kennzeichen 苏H
Website www.huaian.gov.cn

Huai’an (chinesisch 淮安市, Pinyin Huái’ān Shì) ist eine bezirksfreie Stadt mit über 4.556.230 Einwohnern (Stand: Zensus 2020) in der chinesischen Provinz Jiangsu. Im eigentlichen städtischen Siedlungsgebiet von Huai’an leben ca. 1,92 Millionen Menschen (Stand: Ende 2018).[2]

Sie ist der Herkunftsort des früheren Premierministers der Volksrepublik China, Zhou Enlai, und des Romanautors Wu Cheng’en. Nördlich an Huai’an schließt die Stadt Suqian an.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Huai’an aus vier Stadtbezirken und drei Kreisen zusammen. Diese sind:[3]

  • Stadtbezirk Qingjiangpu – 清江浦区 Qīngjiāngpǔ Qū;
  • Stadtbezirk Hongze – 洪泽区 Hóngzé Qū;
  • Stadtbezirk Huai’an – 淮安区 Huái’ān Qū;
  • Stadtbezirk Huaiyin – 淮阴区 Huáiyīn Qū;
  • Kreis Jinhu – 金湖县 Jīnhú Xiàn;
  • Kreis Xuyi – 盱眙县 Xūyí Xiàn;
  • Kreis Lianshui – 涟水县 Liánshuǐ Xiàn.
Jiaotong-Pagode

Verkehrswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. Dezember 2015 wurde die erste Linie der Straßenbahn Huai’an in Betrieb genommen. Die 20,3 km lange Strecke verläuft von Nordwesten nach Südost und besitzt 23 Haltestellen. Es stehen 26 4-gliedrige Bahnen zur Verfügung, welche von CRRC Zhuzhou geliefert wurden. Die Linie besitzt keine Oberleitung. Die Aufladung der Batterien erfolgt an den Haltestellen.[4]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Huai’an listet folgende sechzehn Partnerstädte auf: [5]

Stadt Land seit
Be’er Scheva Coat of arms of Beersheba.svg Israel Israel 2016
Cuenca Escudo de Cuenca (Ecuador).png Ecuador Azuay, Ecuador 1993
Fiumicino, Rom Fiumicino-Stemma.png Italien Latium, Italien 2015
Gregory, Homel Coat of Arms of Homiel, Belarus.svg Belarus Weißrussland 1997
Kashiwazaki Flag of Kashiwazaki, Niigata.svg Japan Chūbu, Japan 2005
Kibichūō, Okayama Kibichuo Okayama chapter.JPG Japan Chūgoku, Japan 2004
Kolpino Coat of Arms of Kolpino 1999.png Russland Sankt Petersburg, Russland 2003
Lucca (Provinz) Provincia di Lucca-Stemma.png Italien Toskana, Italien 2000
Milton Keynes Vereinigtes Konigreich Buckinghamshire, Vereinigtes Königreich 2015
Magnitogorsk, Tscheljabinsk Coat of Arms of Magnitogorsk (Chelyabinsk oblast).png Russland Ural, Russland 2017
Płock POL Płock COA.svg Polen Masowien, Polen 2010
Saint Thomas, Elgin Kanada Ontario, Kanada 2014
Sassnitz Wappen Sassnitz.svg Deutschland Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland 2007
Vénissieux, Lyon Blason Vénissieux.svg Frankreich Auvergne-Rhône-Alpes, Frankreich 1988
Wanju Korea Sud Jeollabuk, Südkorea 1999
Yorba Linda Vereinigte Staaten Kalifornien, Vereinigte Staaten 1998

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Huai'an – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. citypopulation.de: HUÁI'ĀN SHÌ, Stadt auf Präfekturebene in Jiāngsū Shĕng (China), abgerufen am 3. Dezember 2021
  2. citypopulation.de: CHINA: Jiāngsū, Provinz Jiangsu - In der Tabelle mit der Überschrift "Die größtem Städte", abgerufen am 3. Dezember 2021
  3. 走进江苏 行政区划. 江苏省政府门户网站, 18. Mai 2018, abgerufen am 24. August 2018 (chinesisch).
  4. Railway Gazette vom 29. Januar 2016: Huai’an tram line opens (englisch) abgerufen am 31. Januar 2016
  5. 淮安市人民政府外事侨务办公室. Abgerufen am 21. Oktober 2017.