Hugo Valente

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hugo Valente in Spa 2014

Hugo Valente (* 17. Juni 1992 in Choisy-le-Roi) ist ein französischer Automobilrennfahrer. Er startete von 2012 bis 2015 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC).

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valente begann seine Motorsportkarriere 2006 im Kartsport, in dem er bis 2007 aktiv war. 2008 wechselte Valente in den Formelsport in die Formul'Academy Euro Series. Mit einem Sieg beendete er seine Debütsaison auf dem achten Platz. 2009 startete Valente für SG Formula im Formel Renault 2.0 Eurocup. Während Jean-Éric Vergne, einer seiner Teamkollegen, den zweiten Platz belegte, wurde Valente mit einem achten Platz als bestes Resultat 24. in der Fahrerwertung. Darüber hinaus trat er für SG Formula in der westeuropäischen Formel Renault an. Mit einem fünften Platz als bestes Ergebnis schloss er die Saison auf dem elften Gesamtrang ab, während sein Teamkollege Vergne auch hier Gesamtzweiter wurde. Darüber hinaus nahm er auch an Kartrennen teil. 2010 wechselte Valente zu Tech 1 Racing und blieb im Formel Renault 2.0 Eurocup. Valente erzielte einen zweiten Platz als bestes Resultat und wurde Zwölfter in der Meisterschaft. Seine Teamkollegen Arthur Pic und Aaro Vainio belegten die Plätze drei und vier. Darüber hinaus nahm Valente an einem Rennwochenende der britischen Formel Renault teil.

Nachdem Valente 2011 in den Kartsport zurückgekehrt war, wechselte Valente 2012 in den Tourenwagensport. Für Clairet Sports startete er im französischen SEAT Leon Supercopa. Er gewann drei Rennen und wurde hinter seinem Teamkollegen Jimmy Antunes mit 268 zu 270 Punkten Gesamtzweiter. Anschließend erhielt Valente bei SUNRED Engineering für eine Veranstaltung einen SUNRED León 1.6T in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC).[1] 2013 absolvierte Valente sieben WTCC-Veranstaltungen für Campos Racing in einem Seat Leon. Dabei erzielte er mit einem achten Platz erstmals Punkte. In der Fahrerwertung wurde er 21. 2014 bestritt Valente die komplette Saison in der WTCC für Campos Racing.[2] Er fuhr einen Chevrolet RML Cruze TC1. Bereits beim Saisonauftakt in Marrakesch gelang ihm mit einem dritten Platz seine erste Podest-Platzierung in der WTCC. Dieses Ergebnis wiederholte er bei zwei weiteren Rennen. In der Weltmeisterschaft verbesserte er sich auf den zwölften Rang. 2015 blieb Valente bei Campos Racing in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft.[3] Mit einem zweiten Platz als bestem Ergebnis erreichte er den neunten Platz im Gesamtklassement. Darüber hinaus nahm er für Campos zur Vorbereitung für ein WTCC-Rennen an einer Veranstaltung der TCR International Series teil.[4]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelergebnisse in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Punkte Rang
2012 SUNRED Engineering ItalienItalien ITA SpanienSpanien ESP MarokkoMarokko MAR SlowakeiSlowakei SLK UngarnUngarn HUN OsterreichÖsterreich AUT PortugalPortugal POR BrasilienBrasilien BRA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA JapanJapan JPN China VolksrepublikVolksrepublik China CHN MacauMacau MAC 0
                                        16 18    
2013 Campos Racing ItalienItalien ITA MarokkoMarokko MAR SlowakeiSlowakei SLK UngarnUngarn HUN OsterreichÖsterreich AUT RusslandRussland RUS PortugalPortugal POR ArgentinienArgentinien ARG Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA JapanJapan JPN China VolksrepublikVolksrepublik China CHN MacauMacau MAC 4 21.
            12 19 DNF DNS     18 14 13 8 13 14     DNF 12 DNF DNF
2014 Campos Racing MarokkoMarokko MAR FrankreichFrankreich FRA UngarnUngarn HUN SlowakeiSlowakei SLK OsterreichÖsterreich AUT RusslandRussland RUS BelgienBelgien BEL ArgentinienArgentinien ARG China VolksrepublikVolksrepublik China CHN China VolksrepublikVolksrepublik China CHN JapanJapan JPN MacauMacau MAC 85 12.
8 3 63 10 10 3 11 C NC DNF DNF 9 124 9 DNF DNF 12 11 9 8 55 DNF NC 3
2015 Campos Racing ArgentinienArgentinien ARG MarokkoMarokko MAR UngarnUngarn HUN DeutschlandDeutschland GER RusslandRussland RUS SlowakeiSlowakei SLK FrankreichFrankreich FRA PortugalPortugal PRT JapanJapan JPN China VolksrepublikVolksrepublik China CHN ThailandThailand THA KatarKatar QAT 120 9.
DNF DNS 154 9 32 8 DNF2 DNS 12 8 5 5 DNF 6 DNF3 7 10 2 8 DNF DNF DNS 34 6
Legende
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung
  • 1: Erster im Qualifying, 2: Zweiter im Qualifying,...

Einzelergebnisse in der TCR International Series[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Punkte Rang
2015 Campos Racing MalaysiaMalaysia SEP China VolksrepublikVolksrepublik China SHA SpanienSpanien VAL PortugalPortugal POR ItalienItalien MNZ OsterreichÖsterreich SAL RusslandRussland SOC OsterreichÖsterreich SPI SingapurSingapur SIN ThailandThailand BUR MacauMacau MAC 0
                                    21* DNF    

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stefan Ziegler: „20-jähriger Franzose vor WTCC-Debüt“. Motorsport-Total.com, 26. Oktober 2012, abgerufen am 2. November 2012.
  2. “Hugo Valente is the first driver to sign for a new RML Chevrolet”. touringcartimes.com, 18. November 2013, abgerufen am 18. November 2013 (englisch).
  3. Neil Hudson: Hugo Valente back with Campos Racing for 2015. touringcartimes.com, 17. Dezember 2014, abgerufen am 28. Februar 2015 (englisch).
  4. Markus Lüttgens: Hugo Valente: Sondertraining bei Gaststart in Thailand. Motorsport-Total.com, 12. Oktober 2015, abgerufen am 30. Oktober 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]