Isländische Fußballmeisterschaft 1969

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Isländische Fußballmeisterschaft 1969
Meister Keflavík ÍF
Europapokal der
Landesmeister
Keflavík ÍF
Messepokal ÍA Akranes
Pokalsieger ÍBA Akureyri
Europapokal der
Pokalsieger
ÍBA Akureyri
Relegation ↓ ÍBA Akureyri
Absteiger keiner
Mannschaften 7
Spiele 42  + 2 Relegationsspiele
Tore 124  (ø 2,95 pro Spiel)
Torschützenkönig Matthias Hallgrimsson (ÍA Akranes)
Isländische Fußballmeisterschaft 1968

Die isländische Fußballmeisterschaft 1969 war die 58. Spielzeit der höchsten isländischen Fußballliga. Die Saison begann am 26. Mai 1969 und endete am 21. September 1969.[1]

Die Liga wurde von sechs auf sieben Vereine aufgestockt, und die Meisterschaft wie bisher in einer einfachen Hin- und Rückrunde ausgetragen. Nachdem er in der Vorsaison noch gegen den Abstieg kämpfen musste, konnte der Keflavík ÍF in diesem Jahr zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte die Meisterschaft gewinnen.

Da die Liga ab der nächsten Saison mit acht Mannschaften durchgeführt werden sollte, stieg der letztplatzierte ÍBA Akureyri nicht direkt in die 2. deild karla ab, sondern spielte mit dem Zweiten der zweiten Liga um den Klassenerhalt, während der Sieger der zweiten Liga direkt in aufstieg.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Keflavík ÍF  12  7  1  4 020:120  +8 15:90
 2. ÍA Akranes (N)  12  6  2  4 022:190  +3 14:10
 3. KR Reykjavík (M)  12  4  4  4 024:200  +4 12:12
 4. ÍB Vestmannaeyja (P)  12  3  6  3 020:200  ±0 12:12
 5. Valur Reykjavík  12  4  4  4 018:190  −1 12:12
 6. Fram Reykjavík  12  2  6  4 008:160  −8 10:14
 7. ÍBA Akureyri  12  2  5  5 012:180  −6 09:15
  • Isländischer Meister und Teilnahme im Europapokal der Landesmeister 1970/71
  • Teilnahme im Messestädte-Pokal 1970/71
  • Isländischer Pokalsieger und Teilnahme im Europapokal der Pokalsieger 1970/71, sowie Teilnahme an den Relegationsspielen
  • (M) amtierender isländischer Meister
    (P) amtierender isländischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der ersten Spalte aufgelistet, die Gastmannschaft in der obersten Reihe. Die Ergebnisse sind immer aus Sicht der Heimmannschaft angegeben.[2]

    Fram Reykjavík ÍBA Akureyri ÍB Vestmannaeyja Keflavík ÍF KR Reykjavík ÍA Akranes
    Fram Reykjavík 1:1 1:1 0:1 0:0 1:0 2:2
    ÍBA Akureyri 1:1 1:2 1:0 2:1 2:2 1:2
    ÍB Vestmannaeyja 0:0 1:1 3:2 3:3 1:1 2:3
    Keflavík ÍF 2:0 2:0 2:4 2:1 2:0 1:1
    KR Reykjavík 6:1 2:0 1:1 0:3 6:2 3:1
    Valur Reykjavík 2:0 1:1 3:1 0:2 1:1 3:0
    ÍA Akranes 0:1 3:1 2:1 2:1 4:0 2:3

    Relegationsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    ÍBA Akureyri schaffte mit einem Sieg gegen den Zweitplatzierten der 2. Liga, Breiðablik Kópavogur, den Klassenerhalt.

    Paarung ÍBA Akureyri ÍBA AkureyriBreiðablik Kópavogur Breiðablik Kópavogur
    Ergebnis 1:1
    Tore unbekannt
    Paarung Breiðablik Kópavogur Breiðablik KópavogurÍBA Akureyri ÍBA Akureyri
    Ergebnis 2:3
    Tore unbekannt

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die folgende Tabelle gibt die besten Torschützen der Saison wieder.[3]

    Rang Tore Spieler Verein
    1. 9 Matthias Hallgrimsson ÍA Akranes
    2. 7 Guðjón Guðmundsson ÍA Akranes
    7 Jon Olafur Jonsson Keflavík ÍF
    4. 6 Baldin Baldvinsson KR Reykjavík
    6 Reynir Jonsson Valur Reykjavík

    Weblinks und Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Iceland Final League Tables 1912-1998 (englisch) Abgerufen am 31. Mai 2012.
    2. Íslandsmót - 1. deild karla (isländisch) Abgerufen am 31. Mai 2012.
    3. Iceland Topscorers (englisch) Abgerufen am 31. Mai 2012.