Pepsideild 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pepsideild 2017
Logo der Pepsideild
Meister Valur Reykjavík
Champions-League-
Qualifikation
Valur Reykjavík
Europa-League-
Qualifikation
UMF Stjarnan
FH Hafnarfjörður
Pokalsieger ÍBV Vestmannaeyja
Absteiger UMF Víkingur, ÍA Akranes
Mannschaften 12
Spiele 132
Tore 403  (ø 3,05 pro Spiel)
Torschützenkönig Andri Rúnar Bjarnason
(UMF Grindavík) 19 Tore
Pepsideild 2016

Die Pepsideild 2017 war die 106. Spielzeit der höchsten isländischen Fußballliga. Sie begann am 30. April 2017 und endete am 20. September 2017 mit dem 22. Spieltag.[1]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwölf Teams der Liga spielten in einer einfachen Hin- und Rückrunde gegeneinander, so dass jedes Team 22 Spiele absolvierte. Die zwei letztplatzierten Mannschaften stiegen zum Saisonende ab.

Der Meister war für die Qualifikation der Champions League 2018/19 zugelassen, die zweit- und drittplatzierte Mannschaft sowie der Pokalsieger zu jener für die Europa League.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine der Pepsideild 2017

Im Vergleich zum Vorjahr veränderte sich die Ligazusammensetzung folgendermaßen: ÍF Fylkir Reykjavík und Þróttur Reykjavík stiegen als elft- bzw. zwölftplatziertes Team der Saison 2016 in die 1. deild karla (2. Leistungsstufe) ab. Der dortige Meister KA Akureyri sowie der zweitplatzierte UMF Grindavík stiegen dagegen in die erste Liga auf.

Verein Wappen Stadt Stadion Kapazität
ÍA Akranes ÍA Akranes Akranes Norðurálsvöllur 04.850
FH Hafnarfjörður FH Hafnarfjörður Hafnarfjörður Kaplakriki 06.738
Breiðablik Kópavogur Breiðablik Kópavogur Kópavogur Kópavogsvöllur 05.501
Fjölnir Reykjavík Fjölnir Reykjavík Reykjavík Fjölnisvöllur 01.300
UMF Grindavík Ungmennafélag Grindavíkur Grindavík Grindavíkurvöllur 01.750
KA Akureyri KA Akureyri Akureyri Akureyrarvöllur 03.500
KR Reykjavík KR Reykjavík Reykjavík KR-völlur 03.333
Valur Reykjavík Reykjavík Hlíðarendi 03.000
Víkingur Reykjavík Víkingur Reykjavík Reykjavík Víkin 01.100
UMF Stjarnan Ungmennafélagið Stjarnan Garðabær Stjörnuvöllur 01.292
ÍBV Vestmannaeyjar ÍB Vestmannaeyja Vestmannaeyjar Hásteinsvöllur 02.834
UMF Víkingur UMF Víkingur Ólafsvík Ólafsvíkurvöllur 01.130

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Valur Reykjavík (P)  22  15  5  2 043:200 +23 50
 2. UMF Stjarnan  22  10  8  4 046:250 +21 38
 3. FH Hafnarfjörður (M)  22  9  8  5 033:250  +8 35
 4. KR Reykjavík  22  8  7  7 031:290  +2 31
 5. UMF Grindavík (N)  22  9  4  9 031:390  −8 31
 6. Breiðablik Kópavogur  22  9  3  10 034:350  −1 30
 7. KA Akureyri (N)  22  7  8  7 037:310  +6 29
 8. Víkingur Reykjavík  22  7  6  9 032:360  −4 27
 9. ÍBV Vestmannaeyjar  22  7  4  11 032:380  −6 25
10. Fjölnir Reykjavík  22  6  7  9 032:400  −8 25
11. UMF Víkingur  22  6  4  12 024:440 −20 22
12. ÍA Akranes  22  3  8  11 028:410 −13 17

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Isländischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2018/19
  • Isländischer Pokalsieger und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2018/19
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2018/19
  • Absteiger in die 1. deild karla
  • (M) amtierender isländischer Meister
    (P) amtierender isländischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger der letzten Saison

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Ergebnisse 2017. In: soccerway.com. Abgerufen am 9. November 2017.