Izet Hajrović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 11. Juli 2014 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Der Artikel ist sprachlich schwach und deshalb teilweise nur schwer verständlich. --Jai (Diskussion) 15:24, 2. Jul. 2014 (CEST)
Izet Hajrović

Izet Hajrović (2014)

Spielerinformationen
Geburtstag 4. August 1991
Geburtsort BruggSchweiz
Größe 177 cm
Position Rechtsaußen
Vereine in der Jugend
1998–1999
1999–2000
2000–2007
FC Birr
FC Windisch
Grasshopper Club Zürich
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2010
2010–2014
2014
2014–
Grasshopper Club Zürich II
Grasshopper Club Zürich
Galatasaray Istanbul
Werder Bremen
28 0(9)
91 (20)
8 0(0)
0 0(0)
Nationalmannschaft2
2011–2012
2011–2012
2012
2013–
Schweiz U-20
Schweiz U-21
Schweiz
Bosnien-Herzegowina
4 (0)
4 (0)
1 (0)
8 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 1. Juli 2014

Izet Hajrović (* 4. August 1991 in Brugg) ist ein bosnisch-schweizerischer Fussballspieler, der vorwiegend auf der Rechtsaußenposition eingesetzt wird. Er steht seit Juli 2014 bei Werder Bremen unter Vertrag.

Herkunft und Familie[Bearbeiten]

Izet Hajrović kam in der Deutschschweizer Kleinstadt Brugg auf die Welt und wuchs im Kanton Aargau auf. Seine Eltern waren 1987 aus dem ehemaligen Jugoslawien in die Schweiz immigriert.[1][1] Izet Hajrović hat einen jüngeren Bruder mit Namen Sead, der ebenfalls als Fussballspieler tätig ist.[2]

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Grasshopper Club Zürich[Bearbeiten]

Izet Hajrović wurde beim FC Windisch mit 9 Jahren von einem Scout des Grasshopper Club Zürich während eines Juniorenturniers entdeckt.[3] Daraufhin wechselte er 2000 erst zu den E-Junioren der Grasshoppers Zürich und wurde zum Profifussballspieler ausgebildet.

Anfang der Saison 2009/10 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag bei den Grasshoppers der bis 2012 lief. In dieser Spielzeit absolvierte der 18-jährige Hajrović sein Profidebüt am 3. Oktober 2009 gegen den FC Luzern. Zur Erlangung weiterer Spielpraxis wurde er im Anschluss überwiegend in der zweiten Mannschaft des Clubs eingesetzt.

In der Folgesaison 2010/11 bestritt Izet Hajrović unter dem Trainer Ciriaco Sforza, der ihn 2009 in die erste Mannschaft beorderte, 21 Ligaspiele, steuerte fünf Tore und einen Assist bei.[1] Damit trug er maßgeblich zum Klassenverbleib des Vereins in der schweizerischen Super League bei. Im August 2010 debütierte der 19-jährige Hajrović in der UEFA Europa League gegen Steaua Bukarest. Im März 2011 verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig bis Juni 2015.

Bis zum Ende der Spielzeit 2011/12 kam Izet Hajrović 43-mal in der höchsten Schweizer Spielklasse zum Einsatz.[4]

In der Saison 2012/13 erzielte er in der schweizerischen Liga acht Tore in 33 Spielen und gehörte zu den Entdeckungen dieser Spielzeit.[4] Unter anderem sorgte der damals 21-jährige Hajrović für den Einzug der Grashoppers in das Finale des Schweizer Cups und erzwang dort mit seinem 1:1-Ausgleich die Verlängerung.[5] Im anschließenden Elfmeterschießen konnte Zürich sich den Titel sichern.[5]

In der Transferperiode vom Sommer 2013 bekundeten verschiedene europäische Erstligisten Interesse an einer Verpflichtung Hajrovićs.[1][6][7]

In der Hinrunde der Saison 2013/14 sorgte Izet Hajrović für einiges Aufsehen durch ein Foul am Luzerner Torwart David Zibung, dem er nach einem Zusammenprall unglücklich aufs Gesicht trat.[8] Aufgrund wiederholter Tätlichkeiten auf dem Spielfeld wurde er zudem von der SFL zu einer Sperre von 4 Pflichtspielen verurteilt. [9]

Galatasaray Istanbul[Bearbeiten]

Am 8. Januar 2014 wechselte der 22-jährige Hajrović für eine Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro zum türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul.[10] Er steuerte in seinen ersten vier Pflichtspielen im Februar 2014 ein Tor und drei Assists bei.

Im Juni 2014 verklagte Hajrovićs Anwalt den Arbeitgeber Galatasaray bei der FIFA aufgrund ausstehender Gehaltszahlungen und verlangte eine Entschädigung und die Vertragsauflösung für seinen Klienten.[11]

Werder Bremen[Bearbeiten]

Nach der Vertragsauflösung wechselte Hajrović am 10. Juli 2014 ablösefrei zum SV Werder Bremen in die Bundesliga und unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis zum Sommer 2018.[12]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Schweizerischer Fussballverband (SFV)[Bearbeiten]

Izet Hajrović begann seine Nationalmannschafts-Karriere beim SFV, Schweizerischer Fussballverband, bei den U-20- und U-21-Junioren der Schweiz.[1][13] Der Trainer der U-21-Nationalmannschaft, Pierluigi Tami, berief ihn fünf Mal ins Aufgebot, dabei kam er zu vier Einsätzen.

Am 9. November 2012 wurde Hajrović erstmals vom Nationalmannschaftscoach der Schweiz, Ottmar Hitzfeld, für ein A-Länderspiel aufgeboten. Gleichzeitig bekundete auch der Bosnische Fußballverband Interesse an seinen Diensten. [3][14] Am 14. November 2012 gab Hajrović sein Debüt im Trikot der A-Nationalmannschaft der Schweiz.[15] Beim 2:1-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Tunesien wurde er in der 84. Minute für Tranquillo Barnetta eingewechselt.

Im Februar 2013 wurde Izet Hajrović für das Freundschaftsspiel gegen Griechenland erneut in die Schweizer A-Equipe berufen, wofür er von seinem Landsmann, dem bosnischen Stürmer Edin Džeko öffentlich kritisiert wurde. [16]

Bosnisch-herzegowinischer Fussballverband (NFSBIH)[Bearbeiten]

Im Juni 2013 reiste der 21-jährige Hajrović nach Sarajevo zu Gesprächen mit dem bosnisch-herzegowinischer Fussballverband (NFSBIH) und unterzeichnete eine Absichtserklärung, in Zukunft für Bosnien-Herzegowina zu spielen.[17] Darauffolgend reichte der NFSBIH ein Übertrittsgesuch für den Spieler beim schweizerischer Fussballverband ein.[18]

Im August 2013 erteilte ihm die FIFA eine Spielfreigabe für die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina, da der schweizerisch-bosnischer Doppelbürger kein Wettbewerbsspiel für die Schweizer Nationalmannschaft absolviert hatte. Unter dem Nationaltrainer Safet Sušić debütierte der Spieler am 6. September 2013 im Qualifikationsspiel zur WM 2014 bei der 0:1-Niederlage gegen die Slowakei.In der 82. Minute wurde er für Haris Medunjanin eingewechselt. Sein erstes Länderspieltor erzielte er in seinem zweiten Spiel am 10. September 2013 und sorgte damit für einen 2:1-Sieg seiner Mannschaft gegen die Slowakei.

Erfolge[Bearbeiten]

Grasshopper Club Zürich
Galatasaray Istanbul

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Izet Hajrović – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Outside of the Boot: WHO IS IZET HAJROVIC? (englisch) vom 6. Juni 2014 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  2. http://www.sport.ch.sportalsports.com/sportch/generated/article/fussball/2011/05/20/15336500000.html
  3. a b Blick.ch: Unmoralisches Angebot aus Bosnien - Dzeko ködert Hajrovic vom 13. November 2012 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  4. a b Einsatzstatistik www.weltfussball.com
  5. a b 11 Freunde: Grasshoppers gewinnen Pokalfinale gegen Basel vom 20. Mai 2013 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  6. Blick.ch: Verliert GC seine Flügelzange? - Hull City jagt Hajrovic vom 9. Juli 2013 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  7. Blick.ch: Angebot über 5 Millionen - Genoa will GC-Hajrovic vom 9. Juli 2013 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  8. SFL.ch: Keine Sperre gegen Toko und Hajrovic vom 26. September 2013 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  9. http://www.tagblatt.ch/aktuell/sport/fussball/schweizermeisterschaft/art46368,3554533
  10. galatasaray.org: Izet Hajrovic Galatasaray'da (abgerufen am 8. Januar 2014)
  11. Spox.com: Gehaltsstreit eskaliert - Hajrovic verklagt Galatasaray vom 19. Juni 2014 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  12. Werder.de: Werder nimmt Nationalspieler Hajrovic unter Vertrag vom 10. Juli 2014
  13. Sport.ch: FIFA erteilt Hajrovic Freigabe für Bosnien vom 13. August 2013 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  14. Blick.ch: Vor kurzem trug GC-Star Izet Hajrovic noch stolz unser Nati-Trikot - Jetzt will er für Bosnien spielen vom 24. Juni 2013 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  15. SFR.ch: Hajrovic für angeschlagenen Derdiyok nachnominiert vom 3. Februar 2013 (abgerufen am 21. Juni 2014)
  16. http://www.20min.ch/sport/fussball/story/19388224
  17. http://www.blick.ch/sport/fussball/nati/nie-mehr-schweizer-nati-izet-hajrovic-mit-bosnien-debuet-id2433127.html
  18. http://www.20min.ch/sport/sporttelegramm/story/Hajrovic-plant-den-Absprung-26491149