Edin Džeko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edin Džeko

Edin Džeko im Trikot von Manchester City

Spielerinformationen
Voller Name Edin Džeko
Geburtstag 17. März 1986
Geburtsort SarajevoSFR Jugoslawien
Größe 194 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1996–2003 FK Željezničar Sarajevo
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2005
2005–2007
2005
2007–2010
2011–
FK Željezničar Sarajevo
FK Teplice
FK Ústí nad Labem (Leihe)
VfL Wolfsburg
Manchester City
40 (12)
41 (16)
17 0(6)
111 (66)
102 (41)
Nationalmannschaft2
2005–2006
2006–2007
2007–
Bosnien-Herzegowina U-19
Bosnien-Herzegowina U-21
Bosnien-Herzegowina
5 0(0)
5 0(1)
60 (33)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. April 2014
2 Stand: 5. März 2014

Edin Džeko [ˈɛdin ˈdʒɛkɔ] (* 17. März 1986 in Sarajevo, SFR Jugoslawien) ist ein bosnischer Fußballspieler. Er spielt in der englischen Premier League bei Manchester City auf der Position des Stürmers.

Karriere[Bearbeiten]

Karriere in Bosnien-Herzegowina und Tschechien[Bearbeiten]

Edin Džeko spielte von 1996 bis 2005 beim FK Željezničar Sarajevo. In der Saison 2004/05 wurde Željezničar vom Tschechen Jiří Plíšek trainiert, der Džeko dem FK Teplice empfahl, der den jungen Stürmer schließlich für 80.000 Euro verpflichtete. Džeko, der einen Vierjahresvertrag unterschrieb, wurde allerdings sofort an den Zweitligisten FK Ústí nad Labem ausgeliehen, bei dem Plíšek Trainer war. In 15 Spielen erzielte er sechs Tore. In der Winterpause kehrte er nach Teplice zurück und erzielte drei Treffer in 13 Begegnungen. In der Saison 2006/07 wurde Džeko zum besten ausländischen Spieler gekürt.

VfL Wolfsburg[Bearbeiten]

Zur Saison 2007/08 wechselte Džeko in die Fußball-Bundesliga zum VfL Wolfsburg. Er erhielt dort einen Vertrag bis 2011.[1][2] Der Bosnier etablierte sich schnell in der ersten Elf und kam auf 28 Einsätze. Mit acht Toren war er in seinem ersten Jahr zweitbester Stürmer des Teams.

Im Jahr darauf spielte er eine gute Hinrunde, in der Rückrunde bleib er nur in vier der 17 Partien ohne Torerfolg. Mit zwei Toren in zwei Minuten schoss er Wolfsburg am 26. Spieltag mit 3:1 gegen Bayern München in Führung, die Partie endete 5:1 und der VfL übernahm die Tabellenspitze. Am 2. Mai 2009 erzielte Džeko im Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim in der zweiten Halbzeit innerhalb von 13 Minuten seinen ersten Hattrick in der Bundesliga. Am vorletzten Spieltag erzielte er erneut drei Tore in der Partie gegen Hannover 96. Am Ende der Saison wurde Džeko mit dem VfL Wolfsburg deutscher Meister und wurde mit 26 Toren hinter seinem Sturmpartner Grafite Zweiter in der Bundesliga-Torjägerliste. Das Sturmduo war das erfolgreichste der vergangenen 35 Jahre und brach mit insgesamt 54 Toren den alten Torschützenrekord (53 Tore) von Gerd Müller und Uli Hoeneß aus der Saison 1971/72.

Am 1. August 2009 unterzeichnete Džeko einen neuen Vertrag beim VfL Wolfsburg bis 2013. Sein Jahresgehalt wurde auf fünf Millionen Euro erhöht.[3] In der Saison 2009/10 wurde er mit 22 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga.

Mit seinem Treffer zum 1:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 am 2. Spieltag der Saison 2010/11 löste er Diego Klimowicz als Rekordtorschützen des VfL Wolfsburg ab und erzielte bis zum Ende der Hinrunde zehn Tore und damit mehr als jeder andere Spieler des Teams in der ganzen Saison.[4]

Manchester City[Bearbeiten]

In der Winterpause der Saison 2010/11 unterzeichnete Džeko bei Manchester City einen Vertrag bis Ende Juni 2015.[5] Er erhielt die Trikotnummer 10.[6] Die Ablösesumme soll laut unterschiedlichen Medienberichten ca. 35 Millionen Euro betragen haben. In Manchester erhält Džeko ein jährliches Nettogehalt von circa 8,4 Mio €[7] Sein Debüt in der Premier League gab er am 15. Januar 2011 (23. Spieltag) beim 4:3-Heimsieg über die Wolverhampton Wanderers. Džeko erzielte sein erstes Tor für Manchester City im FA Cup gegen Notts County. Sein erstes Tor in der Premier League gelang ihm am 25. April 2011 beim 1:0-Sieg bei den Blackburn Rovers. Am Ende standen vier Tore in 17 Liga- und Pokalspielen, der FA-Cup-Sieg und der dritte Tabellenplatz mit der Mannschaft in der Bilanz seiner ersten Saison in Manchester.

Zu Beginn der Saison 2011/12 präsentierte sich Džeko in einer starken Verfassung: Im Spiel um den Community Shield gegen Manchester United erzielte er einen Treffer, musste sich mit seiner Mannschaft allerdings mit 2:3 geschlagen geben. Auch in den ersten beiden Premier-League-Spielen traf er jeweils einmal. Am 3. Spieltag erzielte er vier Tore gegen Tottenham Hotspur. Danach erzielte Džeko bei Citys 6:1-Derbysieg gegen Manchester United im Old Trafford zwei Tore.

Am 13. Mai 2012 erzielte er für Manchester City beim letzten Spiel der Saison gegen die Queens Park Rangers den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2 in der zweiten Minute der Nachspielzeit und brachte das Team noch auf den Weg zum dritten Titel in der Vereinsgeschichte. Das Tor zum Endstand von 3:2 schoss Sergio Agüero in der vierten Minute der Nachspielzeit.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Džeko spielte in der U-15-, U-17-, U-19- und U-21-Auswahl Bosnien und Herzegowinas. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er am 2. Juni 2007 gegen die Türkei. Er ist Rekordtorschütze der Nationalmannschaft seines Landes (Stand Oktober 2013). Zum bisher größten Erfolg seines Verbandes, der Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien, steuerte er zehn Treffer bei und war damit nach Robin van Persie der zweitbeste Torschütze der europäischen Verbände.[8]

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Edin Džeko beherrscht fließend Bosnisch, Deutsch, Tschechisch und Englisch.[12] Außerdem ist er seit 2009 nationaler UNICEF-Botschafter für Bosnien und Herzegowina.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Edin Džeko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Edin Džeko in der Datenbank von weltfussball.de
  • Edin Džeko in der Datenbank von fussballdaten.de
  • Edin Džeko in der Datenbank von transfermarkt.de
  • Edin Džeko in der Datenbank von soccerbase.com (englisch)
  • Edin Džeko, Profil auf der Homepage von Manchester City (englisch)
  • Edin Džeko, Länderspielstatistik in der Datenbank von national-football-teams.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. wolfsburger-nachrichten.de: VfL holt bosnischen Jungstar... (27. Juni 2007)
  2. kicker.de: VfL verpflichtet Džeko (26. Juni 2007) (eingesehen am 13. Dezember 2007)
  3. bild.de:Edin Dzeko: Neuer Vertrag, 5 x mehr Gehalt (abgerufen am 9. August 2009)
  4. http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1101/Artikel/edin-dzeko-angeblich-mit-manchester-city-einig-wolfsburg.html
  5. Manchester City: Star striker Dzeko signs for City, 7. Januar 2011
  6. Dzeko ist Citys neue Nummer 10
  7. http://www.ndr.de/sport/fussball/bundesliga/dzeko141.html (Stand: 8. Januar 2013)
  8. http://de.fifa.com/worldcup/preliminaries/europe/statistics/topscorers.html
  9. Dzeko zum besten Feldspieler gewählt
  10. Klare Sache für Dzeko: Fußballer des Jahres
  11. Northeimer verleiht Pokal an Dzeko
  12. Manchester City striker Edin Dzeko
Vorgänger Amt Nachfolger

Grafite
Torschützenkönig der Bundesliga
2009/10

Mario Gómez