Jeging

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jeging
Wappen Österreichkarte
Wappen von Jeging
Jeging (Österreich)
Jeging
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Braunau am Inn
Kfz-Kennzeichen: BR
Fläche: 6,58 km²
Koordinaten: 48° 3′ N, 13° 9′ OKoordinaten: 48° 3′ 0″ N, 13° 9′ 0″ O
Höhe: 486 m ü. A.
Einwohner: 686 (1. Jän. 2021)
Bevölkerungsdichte: 104 Einw. pro km²
Postleitzahl: 5225
Vorwahl: 07744
Gemeindekennziffer: 4 04 16
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Jeging 1
5225 Jeging
Website: www.jeging.at
Politik
Bürgermeister: Christoph Weitgasser (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2015)
(13 Mitglieder)
5
4
2
2
Insgesamt 13 Sitze
Lage von Jeging im Bezirk Braunau am Inn
AltheimAspachAuerbachBraunau am InnBurgkirchenEggelsbergFeldkirchen bei MattighofenFrankingGeretsbergGilgenberg am WeilhartHaigermoosHandenbergHelpfau-UttendorfHochburg-AchHöhnhartJegingKirchberg bei MattighofenLengauLochen am SeeMaria SchmollnMattighofenMauerkirchenMiningMoosbachMoosdorfMunderfingNeukirchen an der EnknachOstermiethingPaltingPerwang am GrabenseePfaffstättPischelsdorf am EngelbachPolling im InnkreisRoßbachSt. Georgen am FillmannsbachSt. Johann am WaldeSt. Pantaleon (Oberösterreich)St. Peter am HartSt. RadegundSt. Veit im InnkreisSchalchenSchwand im InnkreisTarsdorfTreubachÜberackernWeng im InnkreisOberösterreichLage der Gemeinde Jeging im Bezirk Braunau am Inn (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Gemeindeamt
Gemeindeamt
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Jeging ist eine Gemeinde im Bezirk Braunau am Inn im Innviertel in Oberösterreich mit 686 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2021). Der zuständige Gerichtsbezirk ist der Gerichtsbezirk Mattighofen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeging bedeckt eine Fläche von rund sechseinhalb Quadratkilometer. Die Gemeinde liegt im Tal der Mattig in etwa 500 Meter Meereshöhe und wird zu zwei Drittel landwirtschaftlich genutzt. Rund zwanzig Prozent sind bewaldet, vor allem die Moränenhügel im Südwesten.[1][2]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende neun Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2021[3]):

  • Abern (201)
  • Bernroid (18)
  • Gewerbegebiet (seit 2015) (3)
  • Hochhalting (52)
  • Jeging (258)
  • Oberedt (55)
  • Pfaffing (5)
  • Schweiber (81)
  • Unteredt (13)

Die Gemeinde besteht aus der Katastralgemeinde Jeging.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfaffstätt
Kirchberg bei Mattighofen Nachbargemeinden Munderfing
Lochen am See

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wird erstmals 725 genannt. Die Herren von Jeging sind als Besitzer der Ländereien seit 753 nachweisbar. Da Heinrich von Jeging ohne männliche Nachkommen war, übergab er 1392 seinen Besitz der Benediktinerabtei Michaelbeuern. Fünf Jahrhunderte blieb das Gebiet in Kirchenbesitz. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde Jeging eine eigenständige Gemeinde. Als Folge des Friedens von Teschen kam Jeging 1779 mit dem Innviertel zu Österreich. Der ehemalige Herrensitz der Jeging war lange Zeit Pfarrhof, wurde 1968 Gemeindebesitz und wird seitdem als Amtsgebäude verwendet.[2][4]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kath. Pfarrkirche hl. Stephan in Jeging

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Jeging
  • Katholische Pfarrkirche Jeging hl. Stephan
  • Gemeindeamt, ehemaliger Sitz der Herren von Jeging

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftssektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den rund 180 Arbeitsplätzen in Jeging entfallen zwanzig auf die Landwirtschaft, sechzig auf den Produktionssektor und hundert auf Dienstleistungen. Im Produktionssektor sind mehr als achtzig Prozent der Erwerbstätigen mit der Herstellung von Waren beschäftigt. Der mit Abstand größte Arbeitgeber im Dienstleistungssektor ist der Handel (Stand 2011).[5]

Berufspendler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den über 300 Erwerbstätigen, die 2011 in Jeging lebten, pendelten achtzig Prozent zur Arbeit aus.[6]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeging unterhält eine zweiklassige Volksschule[7] und einen Ganztagskindergarten.[8] Der Verein Volksbildungswerk Jeging widmet sich der Erwachsenenbildung.[9]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat besteht aus 13 Mandataren:

Partei 2003[10] 2009[11] 2015[12]
% Mandate % Mandate Prozent Mandate
SPÖ 43 6 36 5 38,55 5
ÖVP 32 4 29 4 28,50 4
FPÖ 5 0 12 1 18,69 2
Jeginger unabhängige Liste 20 3 23 3 14,25 2

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • bis 2014 Herbert Eder (SPÖ)
  • 2014–2015 Ursula Lindenhofer (SPÖ)
  • seit 2015 Christoph Weitgasser (ÖVP)[13]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Beschreibung: Ein von Gold und Blau geteilter Schrägrechtsbalken, belegt mit drei oben roten, unten goldenen, sechsblättrigen heraldischen Rosen; oben Blau, unten Gold. Gemeindefarben: Blau-Gelb-Blau.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jeging – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein Blick auf die Gemeinde Jeging, Fläche und Flächennutzung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 26. Januar 2021.
  2. a b Die Gemeinde. Gemeinde Jeging, abgerufen am 26. Januar 2021 (österreichisches Deutsch).
  3. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2021 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2021), (xlsx)
  4. historischer Grundbuchauszug Jeging Geschichte. Abgerufen am 26. Januar 2021.
  5. Ein Blick auf die Gemeinde Jeging, Erwerbstätige am Arbeitsort. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 26. Januar 2021.
  6. Ein Blick auf die Gemeinde Jeging, Berufspendler. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 26. Januar 2021.
  7. Volksschule Jeging. Gemeinde Jeging, abgerufen am 26. Januar 2021 (österreichisches Deutsch).
  8. Kindergarten Jeging. Gemeinde Jeging, abgerufen am 26. Januar 2021 (österreichisches Deutsch).
  9. Volksbildungswerk Jeging. Gemeinde Jeging, abgerufen am 26. Januar 2021 (österreichisches Deutsch).
  10. Gemeinderatswahl 2003. Gemeinde Jeging, abgerufen am 26. Januar 2021 (österreichisches Deutsch).
  11. GR2009. Gemeinde Jeging, abgerufen am 26. Januar 2021 (österreichisches Deutsch).
  12. GR2015. Gemeinde Jeging, abgerufen am 26. Januar 2021 (österreichisches Deutsch).
  13. Land Oberösterreich, Ergebnisse der Wahlen, Jeging. Abgerufen am 6. April 2019.
  14. Land Oberösterreich, Geschichte und Geografie, Wappen. Abgerufen am 6. April 2019.