Joey Crabb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Crabb Eishockeyspieler
Joey Crabb
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. April 1983
Geburtsort Anchorage, Alaska, USA
Größe 183 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 7. Runde, 226. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
2001–2002 Green Bay Gamblers
2002–2006 Colorado College
2006–2008 Chicago Wolves
2008–2009 Atlanta Thrashers
2009–2010 Chicago Wolves
2010–2012 Toronto Maple Leafs
2012–2013 Alaska Aces
2013 Washington Capitals
2013–2014 Florida Panthers
San Antonio Rampage
2014–2015 Hartford Wolf Pack
2015–2016 Växjö Lakers
2016 Frölunda HC

Joseph Michael „Joey“ Crabb (* 3. April 1983 in Anchorage, Alaska) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere zwischen 2006 und 2016 unter anderem 179 Spiele für die Atlanta Thrashers, Toronto Maple Leafs, Washington Capitals und Florida Panthers in der National Hockey League auf der Position des rechten Flügelstürmers bestritten hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joey Crabb begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Green Bay Gamblers aus der United States Hockey League, für die er in der Saison 2001/02 spielte. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2002 als insgesamt 226. Spieler in der siebten Runde von den New York Rangers ausgewählt. Die folgenden vier Jahre spielte Crabb jedoch für das Eishockeyteam des Colorado College. Anschließend erhielt er einen Vertrag bei den Atlanta Thrashers, da er von den Rangers keinen Vertrag erhalten hatte und somit als Free Agent galt. In der Organisation der Thrashers spielte in seinen ersten beiden Jahren dort allerdings nur für deren Farmteam aus der American Hockey League, die Chicago Wolves, mit denen er 2008 den Calder Cup gewann.

Am 21. November 2008 wurde Crabb als Ersatz für Todd White von den Thrashers abberufen,[1] da dieser jedoch schneller als erwartet wieder spielen konnte, wurde Crabb wieder aus dem Kader gestrichen.[2] Am 10. Dezember 2008 erzielte er im Spiel gegen die New York Rangers sein erstes NHL-Tor. Im Saisonverlauf kam Crabb zu 29 Einsätzen für die Atlanta Thrashers und erzielte neun Punkte. In der folgenden Saison spielte er allerdings wieder ausschließlich für die Chicago Wolves in der AHL und war mit 53 Punkten aus 79 Spielen einer der besten Scorer des Teams in der regulären Saison. Im Juni 2010 wurde er samt Marty Reasoner, Jeremy Morin und zwei Wahlrechten für den NHL Entry Draft 2010 an die Chicago Blackhawks abgegeben, wobei die Thrashers im Gegenzug Dustin Byfuglien, Ben Eager, Akim Aliu und Brent Sopel erhielten. Rund drei Wochen später unterschrieb er als Free Agent einen Kontrakt bei den Toronto Maple Leafs.

Im Juli 2013 unterzeichnete er einen Zweijahresvertrag bei den Florida Panthers. Diesen erfüllte er jedoch nicht, als ihn die New York Rangers im Oktober 2014 verpflichteten und im Gegenzug Andrew Yogan und Steven Kampfer nach Florida transferierten. Den Rest der Saison kam er ausschließlich beim Hartford Wolf Pack in der AHL zum Einsatz und erhielt nach Saisonende keinen neuen Vertrag. In der Folge schloss er sich im Oktober 2015 den Växjö Lakers aus der Svenska Hockeyligan an, bevor er im Februar 2016 innerhalb der Liga zum Frölunda HC wechselte. Nach dem Gewinn der Schwedischen Meisterschaft beendete er im darauffolgenden Sommer seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 US National Team Development Program NAHL 55 13 10 23 69 3 1 0 1 4
2000/01 US National Team Development Program USHL 60 12 13 25 40
2001/02 Green Bay Gamblers USHL 61 15 27 42 94 7 4 8 12 21
2002/03 Colorado College WCHA 35 4 4 8 40
2003/04 Colorado College WCHA 39 15 12 27 20
2004/05 Colorado College WCHA 42 16 15 31 40
2005/06 Colorado College WCHA 42 18 25 43 45
2006/07 Chicago Wolves AHL 63 7 15 22 25 6 0 0 0 0
2007/08 Chicago Wolves AHL 72 9 26 35 78 24 1 4 5 20
2008/09 Chicago Wolves AHL 42 15 14 29 62
2008/09 Atlanta Thrashers NHL 29 4 5 9 28
2009/10 Chicago Wolves AHL 79 24 29 53 59 14 6 5 11 12
2010/11 Toronto Marlies AHL 34 11 7 18 31
2010/11 Toronto Maple Leafs NHL 48 3 12 15 24
2011/12 Toronto Marlies AHL 9 7 8 15 7
2011/12 Toronto Maple Leafs NHL 67 11 15 26 33
2012/13 Alaska Aces ECHL 35 17 21 38 56
2012/13 Washington Capitals NHL 26 2 0 2 8
2012/13 Hershey Bears AHL 12 6 6 12 6 5 5 0 5 5
2013/14 Florida Panthers NHL 9 0 1 1 7
2013/14 San Antonio Rampage AHL 62 15 14 29 51
2014/15 Hartford Wolf Pack AHL 66 12 16 28 40 15 6 4 10 8
2015/16 Växjö Lakers Hockey SHL 31 4 6 10 60
2015/16 Frölunda HC SHL 10 1 3 4 2 14 5 2 7 14
WCHA gesamt 158 53 56 109 145
AHL gesamt 439 106 135 241 359 64 18 13 31 42
NHL gesamt 179 20 33 53 100
SHL gesamt 41 5 9 14 62 14 5 2 7 14

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2000 USA U17-WHC 4. Platz 6 0 1 1
2001 USA U18-WM 6. Platz 6 5 2 7 2
2012 USA WM 7. Platz 8 0 3 3 4
Junioren gesamt 12 5 3 8
Herren gesamt 8 0 3 3 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joey Crabb – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. adn.com, Crabb Promoted to NHL Atlanta
  2. adn.com, Bummer: No Go For Crabb Tonight