Kanton Montpellier-8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Montpellier-8
Region Languedoc-Roussillon
Département Hérault
Arrondissement Montpellier
Hauptort Montpellier
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 35.505 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 1.450 Einw./km²
Fläche 24,49 km²
Gemeinden 3
INSEE-Code 3444

Der Kanton Montpellier-8 war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Montpellier, im Département Hérault und in der Region Languedoc-Roussillon; sein Hauptort war Montpellier. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 1996 bis 2015 (wiedergewählt 2008) Jacques Atlan (zunächst PS, dann DVG).

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus zwei Gemeinden und einem Teil der Stadt Montpellier. Die Kantonsgrenzen wurden vor seiner Auflösung zuletzt 2008 verändert.

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Lavérune 2.795 (2013) 7,18 389 Einw./km² 34134 34880
Montpellier 272.084 (2013) –  –  Einw./km² 34172 34000
Saint-Jean-de-Védas 8.567 (2013) 12,89 665 Einw./km² 34270 34430

sowie einem Teil von Montpellier mit ca. 22.800 Einwohnern (Stand: 2010).

Folgende Stadtteile von Montpellier gehörten zum Kanton:

  • Val-de-Crozes
  • Montpellier-Village
  • Les Bouisses
  • Figuerolles
  • Cité Gély
  • Font Carrade
  • Cité Paul Valéry
  • Pas du Loup
  • La Chamberte
  • Estanove
  • Ovalie