Kanton Béziers-4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Béziers-4
Region Languedoc-Roussillon
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Hauptort Béziers
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 37.170 (1. Jan. 2012)
Gemeinden 5
INSEE-Code 3439

Der Kanton Béziers-4 war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Béziers, im Département Hérault und in der Region Languedoc-Roussillon; sein Hauptort war Béziers. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2004 bis 2015 Jean-Michel Du Plaa (PS).

Der Kanton bestand aus vier Gemeinden und einem Teil von Béziers.

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Sauvian 4.756 (2013) 13,07 364 Einw./km² 34298 34410
Sérignan 7.054 (2013) 27,45 257 Einw./km² 34299 34410
Vendres 2.701 (2013) 2,35 1149 Einw./km² 34329 34350
Valras-Plage 4.231 (2013) 37,8 112 Einw./km² 34324 34350

sowie einem Teil von Béziers mit ca. 18.500 Einwohnern (Stand: 2010).

Der Teil von Béziers umfasst die Stadtteile:

  • Gare
  • Port Neuf
  • Fonserannes
  • Pech de la Pomme
  • La Devèze
  • Montimaran
  • La Gayonne
  • Hôpital
  • Z.I. du Capiscol
  • Domaine de Bayssan