Landesregierung von Nordrhein-Westfalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen besteht aus dem Ministerpräsidenten und den Landesministern.

Der Ministerpräsident bestimmt die Richtlinien der Politik der Landesregierung und trägt dafür die Verantwortung (sog. Richtlinienkompetenz). Er leitet die Geschäfte der Landesregierung nach Maßgabe der Geschäftsordnung. Der Ministerpräsident wird vom nordrhein-westfälischen Landtag aus seiner Mitte im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit gewählt; für die nächsten zwei Wahlgänge genügt eine relative Mehrheit, der vierte Wahlgang wird als Stichwahl abgehalten. Die übrigen Regierungsmitglieder werden vom Ministerpräsidenten ernannt und entlassen; ein Regierungsmitglied wird vom Ministerpräsidenten zu seinem Stellvertreter bestimmt.

Das Amt des Ministerpräsidenten endet mit dem Zusammentritt eines neuen Landtags. Da das Amt der Landesminister an das Amtsende des Ministerpräsidenten gekoppelt ist, enden zu diesem Zeitpunkt auch deren Ämter, ebenfalls bei Rücktritt oder Tod des Ministerpräsidenten oder bei seiner Abwahl durch konstruktives Misstrauensvotum.

Ministerpräsident als Mitglied des Landtags[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine herausragende Besonderheit der Regierungsbildung in Nordrhein-Westfalen ist die zwingende Notwendigkeit, dass der Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten zumindest zum Zeitpunkt seiner Wahl durch den Landtag dem Landesparlament angehören muss:

Artikel 52 Satz 1 der Verfassung für das Land Nordrhein-Westfalen: „Der Landtag wählt aus seiner Mitte in geheimer Wahl ohne Aussprache den Ministerpräsidenten mit mehr als der Hälfte der gesetzlichen Zahl seiner Mitglieder.“

Aufgrund dieser Anforderung konnte im November 2002 nicht der designierte Nachfolger des in die Bundesregierung gewechselten Wolfgang Clement, der SPD-Landesvorsitzende Harald Schartau, zum Ministerpräsidenten gewählt werden; er gehörte dem Landtag nicht an. Stattdessen wurde der bisherige Finanzminister Peer Steinbrück neuer Ministerpräsident.

Landesregierungen seit 1946[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahlen und Landesregierungen seit 1947
Joachim Stamp Sylvia Löhrmann Andreas Pinkwart Bärbel Höhn Michael Vesper Herbert Schnoor Diether Posser Burkhard Hirsch Horst-Ludwig Riemer Willi Weyer Artur Sträter Willi Weyer Friedrich Middelhauve Artur Sträter Walter Menzel Karl Arnold (Politiker) Walter Menzel Armin Laschet Hannelore Kraft Jürgen Rüttgers Peer Steinbrück Wolfgang Clement Johannes Rau Heinz Kühn Franz Meyers Fritz Steinhoff Karl Arnold (Politiker) Rudolf Amelunxen


Aufgrund von Landtagswahlen und Regierungsumbildungen amtierten in Nordrhein-Westfalen seit der Landesgründung 1946 folgende Landesregierungen:

Ministerpräsident Regierungsparteien von bis Kabinett
Rudolf Amelunxen (parteilos) SPD, KPD, Zentrum, FDP (ab 10. September 1946) 29. August 1946 5. Dezember 1946 Kabinett Amelunxen I
CDU, SPD, Zentrum, FDP, KPD 5. Dezember 1946 17. Juni 1947 Kabinett Amelunxen II
Karl Arnold (CDU) CDU, SPD, Zentrum, KPD (bis 7. Februar 1948) 17. Juni 1947 1. August 1950 Kabinett Arnold I
CDU, Zentrum (ab 15. September 1950) 1. August 1950 27. Juli 1954 Kabinett Arnold II 1
CDU, FDP, Zentrum 27. Juli 1954 28. Februar 1956 Kabinett Arnold III
Fritz Steinhoff (SPD) SPD, FDP, Zentrum 28. Februar 1956 24. Juli 1958 Kabinett Steinhoff
Franz Meyers (CDU) CDU 24. Juli 1958 26. Juli 1962 Kabinett Meyers I
CDU, FDP 26. Juli 1962 26. Juli 1966 Kabinett Meyers II
CDU, FDP 26. Juli 1966 8. Dezember 1966 Kabinett Meyers III
Heinz Kühn (SPD) SPD, FDP 8. Dezember 1966 28. Juli 1970 Kabinett Kühn I
SPD, FDP 28. Juli 1970 4. Juni 1975 Kabinett Kühn II
SPD, FDP 4. Juni 1975 20. September 1978 Kabinett Kühn III
Johannes Rau (SPD) SPD, FDP 20. September 1978 4. Juni 1980 Kabinett Rau I
SPD 4. Juni 1980 5. Juni 1985 Kabinett Rau II
SPD 5. Juni 1985 12. Juni 1990 Kabinett Rau III
SPD 12. Juni 1990 17. Juli 1995 Kabinett Rau IV
SPD, Bündnis 90/Die Grünen 17. Juli 1995 9. Juni 1998 Kabinett Rau V
Wolfgang Clement (SPD) SPD, Bündnis 90/Die Grünen 9. Juni 1998 27. Juni 2000 Kabinett Clement I
SPD, Bündnis 90/Die Grünen 27. Juni 2000 12. November 2002 Kabinett Clement II
Peer Steinbrück (SPD) SPD, Bündnis 90/Die Grünen 12. November 2002 24. Juni 2005 Kabinett Steinbrück
Jürgen Rüttgers (CDU) CDU, FDP 24. Juni 2005 15. Juli 2010 Kabinett Rüttgers
Hannelore Kraft (SPD) SPD, Bündnis 90/Die Grünen 15. Juli 2010 21. Juni 2012 Kabinett Kraft I 2
SPD, Bündnis 90/Die Grünen 21. Juni 2012 27. Juni 2017 Kabinett Kraft II
Armin Laschet (CDU) CDU, FDP 27. Juni 2017 amtierend Kabinett Laschet
1 Vom 1. August bis zum 15. September 1950 als Übergangskabinett mit Karl Arnold und fünf weiteren CDU-Ministern.
2 Minderheitsregierung

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]