Liste der Baudenkmäler in Neukirchen (Niederbayern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der niederbayerischen Gemeinde Neukirchen zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Neukirchen
Merian: Schloss Haggn
Kapelle in der Flur von Oberwachsenberg

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neukirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kirchgasse 8
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Martin Erbaut 1758, Verlängerung und Turmneubau 1898; mit Ausstattung D-2-78-154-2 Katholische Pfarrkirche St. Martin

Autsdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Autsdorf 1
(Standort)
Hierzu Traidkasten In Blockbau, 18./19. Jahrhundert D-2-78-154-3 BW

Buchaberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Südwestlich des Ortes
(Standort)
Waldkapelle 19./20. Jahrhundert; mit Ausstattung; südwestlich des Ortes D-2-78-154-4 Waldkapelle
weitere Bilder

Buchamühl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Buchamühl 1
(Standort)
Hierzu Ausnahmshaus Blockbau und Traidkasten, Blockbau, Ende 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-154-5 Hierzu Ausnahmshaus

Burkasberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Burkasberg
(Standort)
Hierzu Ausnahmshaus Waldlerhaustyp, offener Blockbau mit Giebelschrot, 1. Drittel 19. Jahrhundert D-2-78-154-6 BW

Dießenbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dießenbach 1
(Standort)
Einfirsthof Breitgelagerter eineinhalbgeschossiger Blockbau mit Giebelschrot, aufgedoppelter Haustür und profilierten Balkenköpfen, bezeichnet mit 1795; bestes Beispiel des großen Waldlerhauses im Landkreis. D-2-78-154-7 BW

Graben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Graben 1
(Standort)
Wohnstallhaus Stattlicher, eineinhalbgeschossiger Bau mit Giebelschrot, verputzt, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-154-8 BW

Hacka[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hacka 3
(Standort)
Hierzu urtümlicher Traidkasten Ehemals geständert, später abgemauert, 2. Hälfte 17. Jahrhundert D-2-78-154-9 BW

Haggn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Haggn 24; Haggn 22; Haggn 26; In Haggn
(Standort)
Schloss Haggn Ehemalige Wasserburg, Wohnbau über älterem Kern im 17. Jahrhundert errichtet, mit Ecktürmen, Anbauten und Halbwalmdach, Schlosskapelle, 17. Jahrhundert; mit Ausstattung

Ökonomiegebäude des Schlosses, Dreiflügelanlage mit Durchfahrt, der Ostflügel mit Schopfwalm, 18. Jahrhundert

Nördlich anschließend ummauertes Gartenparterre mit Pflanzenhaus, barock

D-2-78-154-10 Schloss Haggn
weitere Bilder
Haggn 28
(Standort)
Waldlerhaus In Blockbau, Ende 18. Jahrhundert D-2-78-154-11 BW

Hochstraß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hochstraß 1
(Standort)
Großer Traidkasten In Blockbau, Mitte 19. Jahrhundert; im Ostflügel des Dreiseithofes D-2-78-154-12 BW
Hochstraß 3
(Standort)
Hierzu Ausnahmshäusl[1] Mit Blockbaugiebel, 2. Hälfte 17. Jahrhundert D-2-78-154-13 Hierzu Ausnahmshäusl[1]

Höfling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Höfling 1
(Standort)
Traidkasten Zugehöriger kleiner Blockbau-Traidkasten, 18./19. Jahrhundert D-2-78-154-14 BW

Inderbogen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Inderbogen 1; Inderbogen 2; Inderbogen 3
(Standort)
Wohnstallhaus Bemerkenswertes, stattliches Wohnstallhaus eines Dreiseithofes, mit Blockbau-Obergeschoss, einem Trauf- und zwei Giebelschroten, bezeichnet mit 1849

Kleines Ausnahmshaus in Blockbau, 18. und zweite Hälfte 19. Jahrhundert (Dach)

D-2-78-154-15 Wohnstallhaus
Inderbogen 4
(Standort)
Ehemaliges Wohnstallhaus eines Dreiseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss und steilerem Dach, 3. Viertel 19. Jahrhundert

Traidkasten, geständerter Blockbau, bezeichnet mit 1843

D-2-78-154-16 BW
Inderbogen 13
(Standort)
Blockbau mit Schrot Anfang 18. Jahrhundert D-2-78-154-17 BW
Inderbogen 14
(Standort)
Ausnahmshaus In Blockbau mit umlaufendem Schrot, 1. Hälfte 18. Jahrhundert D-2-78-154-18 BW

Irlach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Irlach 1
(Standort)
Traidkasten Hierzu urtümlicher, zweigeschossiger Traidkasten, Erdgeschoss 16. Jahrhundert, Oberteil 18. Jahrhundert D-2-78-154-19 BW
Irlach 1
(Standort)
Kapelle 19. Jahrhundert; mit Ausstattung D-2-78-154-20 Kapelle

Irlmühle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Irlmühle
(Standort)
Hofkapelle Alte Ausstattung der modernen Hofkapelle D-2-78-154-21 Hofkapelle

Kager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kager 1
(Standort)
Kleinbauernhaus Zweigeschossiger Blockbau, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-154-24 BW
Kager 2
(Standort)
Kleine hölzerne Hofkapelle Anfang 20. Jahrhundert; mit Ausstattung und Totenbrettern; zugehörig zu Haus Nummer 11 D-2-78-154-26 Kleine hölzerne Hofkapelle
Kager 4
(Standort)
Haufenhof Wohnstallhaus, stattlicher Obergeschoss-Blockbau mit zwei Giebelschroten, am Firstbug bezeichnet mit 18 .. (10)

Totenbretter (?)

D-2-78-154-23 BW
Zu Haus Nummer 10
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Ehemalige Schneidsäge Zum Teil die Anlage des 19. Jahrhunderts erhalten, überwiegend in Bruchstein, unverputzt

nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert

D-2-78-154-25

Kreuzhaus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
an der Straßengablung
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Steinkreuz Wohl 15. Jahrhundert

nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert

D-2-78-154-27

Lohmühl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Lohmühl 1
(Standort)
Einzelhof Hauptbau um 1840, mit umlaufendem Balusterschrot und Flugpfette D-2-78-154-29 Einzelhof

Mitterkogl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Mitterkogl 1
(Standort)
Traidkasten Zugehöriger geständerter Traidkasten, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-154-30 BW
Mitterkogl 2
(Standort)
Hakenhof Mit Blockbau-Obergeschoss und umlaufendem Schrot, 1. Drittel 19. Jahrhundert D-2-78-154-31 BW
Mitterkogl 7
(Standort)
Wohnstallhaus Zweigeschossiger Blockbau mit umlaufendem Bretterschrot, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-154-33 BW

Mitterwachsenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Mitterwachsenberg 1
(Standort)
Obergeschoss-Blockbau Mit mittelsteilem Dach, 3. Viertel 19. Jahrhundert; zugehörig zu Dreiseithof D-2-78-154-34 Obergeschoss-Blockbau
Mitterwachsenberg 5
(Standort)
Kleinbauernhaus in Blockbau 18./19. Jahrhundert, Dach später D-2-78-154-37 BW
Mitterwachsenberg 7
(Standort)
Waldlerhaus Mit Giebelschrot, Blockbau, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-154-35 BW
Mitterwachsenberg 8
(Standort)
Waldlerhaus In Blockbau, im Kern 18. Jahrhundert, Dach später D-2-78-154-36 Waldlerhaus

Niederhofen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Niederhofen 9
(Standort)
Kleinbauernhaus Zweigeschossiger Blockbau, 18./19. Jahrhundert, Dach erneuert D-2-78-154-38 BW

Notzling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Notzling 1
(Standort)
Blockbau-Traidkasten Hierzu kleiner Blockbau-Traidkasten, 18./19. Jahrhundert D-2-78-154-39 BW

Obermühlbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bayerweg 1
(Standort)
Bauernhaus Mit Blockbau-Obergeschoss und zwei Giebelschroten, 1. Drittel 19. Jahrhundert D-2-78-154-40 BW

Oberwachsenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Außerfeld, in der Flur Oberwachsenberg
(Standort)
Kapelle Bezeichnet mit 1820; mit Ausstattung; südlich des Ortes D-2-78-154-43 Kapelle
Oberwachsenberg 4
(Standort)
Traidkasten Hierzu kleiner Traidkasten in Blockbau, Mitte 19. Jahrhundert D-2-78-154-41 BW
Oberwachsenberg 5
(Standort)
Kleinbauernhaus In Blockbau mit Giebelschrot, im Kern 18. Jahrhundert D-2-78-154-42 BW

Oed b.Reisach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oed b.Reisach 1
(Standort)
Großes Wohnstallhaus Mit Blockbauobergeschoss und umlaufendem Schrot, wohl noch 18. Jahrhundert D-2-78-154-44 BW

Plenthof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In der Zell
(Standort)
Kapelle Bezeichnet mit 1832; mit Ausstattung und Totenbrettern; südöstlich des Ortes D-2-78-154-46 BW

Pürgl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Pürgl 7
(Standort)
Kleines Waldlerhaus Zum Teil getünchter Blockbau, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-154-48 BW
Pürgl 14
(Standort)
Kleinhaus Mit Blockbau-Obergeschoss 2. Viertel 19. Jahrhundert, Dach und Giebel später D-2-78-154-49 BW
Pürgl 15
(Standort)
Hierzu Ausnahmshäusl Mit Blockbau-Obergeschoss, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-154-50 BW
Pürgl 16
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Pauli Bekehrung Bemerkenswerte Dreikonchen-Anlage von 1712; mit Ausstattung D-2-78-154-47 Katholische Filialkirche St. Pauli Bekehrung
weitere Bilder

Radmoos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Radmoos 4
(Standort)
Bauernhaus Mit Blockbau-Obergeschoss, 2. Viertel 19. Jahrhundert, Dach später D-2-78-154-53 BW
Radmoos 6
(Standort)
Kleinbauernhaus In Blockbau, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-154-52 BW

Reisach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Reisach 1
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus Obergeschoss-Blockbau, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-154-54 BW

Schickersgrub[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Schickersgrub
(Standort)
Kapelle 19. Jahrhundert; mit Ausstattung; an der Brücke D-2-78-154-56 BW
Schickersgrub 3
(Standort)
Kleinbauernhaus In Blockbau mit doppeltem Schrot, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-154-55 BW

Sparr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Sparr 6
(Standort)
Wohnstallhaus Zweigeschossiger Bau mit Blockbau-Obergeschoss und umlaufendem Schrot (Baluster), bezeichnet mit 1842

Ehemaliges Ausnahmshaus, Waldlerhaus in Blockbau, 2. Hälfte 18. Jahrhundert

D-2-78-154-57 BW

Untermühlbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Untermühlbach 2
(Standort)
Traidkasten Hierzu geständerter Traidkasten mit Flachdach, 18./19. Jahrhundert

Ausnahmshaus östlich von Nr. 2, Waldlertyp in offenem Blockbau, 2. Viertel 19. Jahrhundert

D-2-78-154-61 Traidkasten

Unterwachsenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Unterwachsenberg 13
(Standort)
Bauernhaus Mit Blockbau-Obergeschoss, Mitte 19. Jahrhundert, Dach mittelsteil D-2-78-154-62 Bauernhaus
Unterwachsenberg 16
(Standort)
Backofen Hierzu alter Backofen, Bruchsteinbau unter Flachdach, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-154-63 Backofen

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Neukirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. zum Bayerischen Denkmalatlas abweichende Geokoordinaten, basierend auf Erkundung und Bilddokument