O.co Coliseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Oakland-Alameda County Coliseum)
Wechseln zu: Navigation, Suche
O.co Coliseum
The Coliseum
Oakland Coliseum
Black Hole
Das MLB-Spiel der Oakland Athletics gegen die Cincinnati Reds am 26. Juni 2013.
Das MLB-Spiel der Oakland Athletics gegen die Cincinnati Reds am 26. Juni 2013.
Frühere Namen

Oakland–Alameda County Coliseum (1966–1998, 2008–2011)
Network Associates Coliseum (1998–2004)
McAfee Coliseum (2004–2008)
Overstock.com Coliseum (April–Juni 2011)

Daten
Ort 7000 Coliseum Way
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oakland, Kalifornien 94621
Koordinaten 37° 45′ 4,4″ N, 122° 12′ 4,2″ W37.751230555556-122.20116111111Koordinaten: 37° 45′ 4,4″ N, 122° 12′ 4,2″ W
Eigentümer Oakland-Alameda County Coliseum Authority
Betreiber AEG
Baubeginn 15. April 1964
Eröffnung 18. September 1966
Renovierungen 1995–1996
Oberfläche Kentucky Bluegrass
Kosten 1966: 25,5 Mio. US-Dollar
1996: 200 Mio. US-Dollar (Renovierung 1995–1996)
Architekt Skidmore, Owings and Merrill (1966)
HNTB Corporation (1995–1996)
Kapazität Baseball: 35.067 Plätze
(max. 55.945 Plätze)
Football: 56.057 Plätze
(max. 64.200 Plätze)
Fußball: 47.416 Plätze
(max. 63.132 Plätze)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das O.co Coliseum ist ein Stadion in der US-amerikanischen Stadt Oakland im Alameda County, Bundesstaat Kalifornien. Die Sportstätte bietet, je nach Konfiguration bei den verschiedenen Sportarten, von 35.067 bis 64.200 Plätze. Zu denen gehören auch 6.300 Clubsitze. Des Weiteren bieten sich 143 Luxus-Logen. Das Stadion befindet sich in unmittlelbarer Nachbarschaft zur Oracle Arena, in der das Basketballteam der Golden State Warriors aus der NBA ihre Partien austragen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das O.co Coliseum wurde am 18. September 1966 nach rund zweieinhalb Jahren Bauzeit unter dem Namen Oakland-Alameda County Coliseum eröffnet. Von 1995 bis 1996 wurde das Stadion umfangreich für 200 Millionen US-Dollar renoviert. Dabei wurde die Lücke im Osten des Stadions mit einem Neubau mit 10.000 Plätzen geschlossen. Durch die Vergabe der Namensrechte änderte sich der Name mehrfach, zwischen 1998 und 2004 hieß es Network Associates Coliseum, bis 2008 McAfee Coliseum und von September 2008 bis 2011 trug es wieder den seit der Eröffnung bis 1996 verwendeten Namen Oakland-Alameda County Coliseum. Es wurde aber über die ganze Zeitspanne hinweg meistens einfach als Oakland Coliseum bezeichnet. Im April 2011 übernahm das Einzelhandelsunternehmen Overstock.com die Namensrechte und der Name änderte sich in Overstock.com Coliseum. Im Juni 2011 benannte man das Stadion nach dem Marketingnamen von Overstock.com in O.co Coliseum um. Es dient als Baseball–, American Football– und als Fußballstadion und wird von den Profimannschaften der Oakland Athletics (MLB) und den Oakland Raiders (NFL) genutzt. Die Fußballmannschaft der San José Earthquakes aus der MLS trug hier von 2008 bis 2009 Spiele mit großem Zuschauerinteresse aus.

Trotz der Aufstockung der Kapazität Mitte der 1990er Jahre ist das rund fünfzig Jahre alte O.co Coliseum eines der kleinsten Stadien in der Major League Baseball (MLB) wie auch in der National Football League (NFL). 2011 veröffentlichte bleacherreport.com eine Liste der fünf schlechtesten Stadien der MLB. Das O.co Coliseum war eines davon.[1]

Die Fans der Oakland Raiders nennen ihr Heimstadion auch Black Hole (deutsch Schwarzes Loch).

Galerie[Bearbeiten]

Panoramabild vom September 2008

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: O.co Coliseum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bleacherreport.com: The 5 Worst Stadiums in All of Major League Baseball Artikel vom 30. Januar 2011 (englisch)