Olympische Sommerspiele 2012/Rhythmische Sportgymnastik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Olympischen Spiele 2012.svg
Gymnastics (rhythmic) pictogram.svg

Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in der britischen Hauptstadt London wurden vom 28. Juli bis 14. August in der Wembley Arena zwei Wettbewerbe in der Rhythmischen Sportgymnastik ausgetragen. Wie in Peking 2008 gab es einen All-Around-Wettbewerb im Einzel und in der Gruppe für Frauen.

Wettbewerbe und Zeitplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wembley Arena – Austragungsort der Wettbewerbe in der Rhythmischen Sportgymnastik
Wettbewerbe und Zeitplan Rhythmische Sportgymnastik[1]
Wettbewerbe August
Frauen  9.   10.   11.   12. 
Einzel All-Around Gouden medaille.svg
Gruppe All-Around Gouden medaille.svg
      Qualifikation      Gouden medaille.svg  Finale

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Punkte
01 RusslandRussland RUS Jewgenija Kanajewa 116,900
02 RusslandRussland RUS Darja Dimitrijewa 114,500
03 WeissrusslandWeißrussland BLR Liubou Charkashyna 111,700
04 AserbaidschanAserbaidschan AZE Aliyə Qarayeva 111,575
05 Korea SudSüdkorea KOR Son Yeon-Jae 111,475
06 UkraineUkraine UKR Alina Maksymenko 109,625
07 IsraelIsrael ISR Neta Rivkin 109,000
08 BulgarienBulgarien BUL Silwija Mitewa 108,950
09 PolenPolen POL Joanna Mitrosz 108,900
10 UkraineUkraine UKR Hanna Risatdinowa 107,400

Finale: 11. August 2012

Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen Punkte
1 RusslandRussland RUS Anastassija Blisnjuk
Uljana Donskowa
Xenija Dudkina
Alina Makarenko
Anastassija Nasarenko
Karolina Sewastjanowa
57,000
2 WeissrusslandWeißrussland BLR Maryna Hancharowa
Anastassija Iwankowa
Natalija Letschtyk
Aljaksandra Narkewitsch
Ksenija Sankowitsch
Alina Tumilowitsch
55,500
3 ItalienItalien ITA Elisa Blanchi
Romina Laurito
Marta Pagnini
Elisa Santoni
Anzhelika Savrayuk
Andreea Ștefănescu
55,450
4 SpanienSpanien ESP Loreto Achaerandio
Sandra Aguilar
Elena Lopez
Lourdes Mohedano
Alejandra Quereda
Lidia Redondo
54,950
5 UkraineUkraine UKR Olena Dmitrasch
Jewgenija Gomon
Valeriia Gudym
Viktoriia Lenyschyn
Viktoriia Mazur
Svitlana Prokopowa
54,375
6 BulgarienBulgarien BUL Reneta Kamberova
Mihaela Maevska
Tsvetelina Naydenova
Elena Todorova
Hristiana Todorova
Katrin Velkova
54,375
7 JapanJapan JPN Natsuki Fukase
Airi Hatakeyama
Rie Matsubara
Rina Miura
Nina Saeedyokota
Kotono Tanaka
54,100
8 IsraelIsrael ISR Moran Buzovski
Viktoriya Koshel
Noa Palatchy
Marina Shults
Polina Zakaluzny
Eliora Zholkovski
53,400

Finale: 12. August 2012

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel
Platz Land G S B Gesamt
1 RusslandRussland Russland 2 1 3
2 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 1 2
3 ItalienItalien Italien 1 1
Total 2 2 2 6

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikationskriterien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden 96 Athletinnen an den Wettbewerben teilnehmen, darunter 24 Einzelstarterinnen und zwölf Gruppen mit jeweils sechs Athletinnen. Hauptqualifikationswettkampf waren die Weltmeisterschaften 2011, die vom 19. bis 25. September 2011 in Montpellier stattfanden. Darüber hinaus wurde vom 16. bis 18. Januar 2012 in London erstmals ein zweiter Qualifikationswettkampf veranstaltet. Jedes NOK kann maximal zwei Einzelstarterinnen und eine Gruppe zum Einsatz bringen.

Im Einzel qualifizierten sich die besten 15 Athletinnen der Weltmeisterschaften direkt. Aus dem Qualifikationswettkampf kamen dann weitere fünf Athletinnen hinzu. Die verbleibenden vier Startplätze vergab die Internationale Turn-Föderation (FIG) nach Abschluss der Qualifikation an nicht repräsentierte Kontinentalverbände (USA, Ägypten, Australien) und den Gastgeber. Für die Wettbewerbe in der Gruppe qualifizierten sich die sechs besten Gruppen der Weltmeisterschaften sowie die vier besten Teams des Qualifikationswettkampfs. Die zwei verbleibenden Startplätze vergab die FIG an einen nicht repräsentierten Kontinentalverband (Kanada) und den Gastgeber.[2] Um die Nominierung der Mannschaft des Gastgebers gab es Kontroversen. Der britische Verband lehnte eine Nominierung zunächst ab, da die Mannschaft beim Qualifikationswettkampf eine vom Verband festgelegte Mindestpunktzahl nicht erreichte. Die Athletinnen klagten erfolgreich gegen diese Entscheidung vor einem Schiedsgericht, so dass sie ihre Nominierung schließlich erzwangen.[3]

Gewonnene Quotenplätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewonnene Quotenplätze nach NOKs[4]
Nationen Einzel Gruppe Athletinnen
Gesamt
AgyptenÄgypten Ägypten 1 1
AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 1 1
AustralienAustralien Australien 1 1
BulgarienBulgarien Bulgarien 1 1 7
China VolksrepublikVolksrepublik China China 1 1
DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1 7
FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
GriechenlandGriechenland Griechenland 1 6
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 1 1 7
IsraelIsrael Israel 1 1 7
ItalienItalien Italien 1 1 7
JapanJapan Japan 1 6
KanadaKanada Kanada 1 6
KasachstanKasachstan Kasachstan 1 1
OsterreichÖsterreich Österreich 1 1
PolenPolen Polen 1 1
RusslandRussland Russland 2 1 8
SpanienSpanien Spanien 1 1 7
Korea SudSüdkorea Südkorea 1 1
UkraineUkraine Ukraine 2 1 8
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1 1
UsbekistanUsbekistan Usbekistan 1 1
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 2 1 8
Zypern RepublikZypern Zypern 1 1
Quotenplätze Gesamt 24 12 96

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olympische Sommerspiele 2012/Rhythmische Sportgymnastik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rhythmic Gymnastics Schedule. Abgerufen am 4. September 2011 (englisch).
  2. "Qualifikation Olympia 2012" Website der FIG. Abgerufen am 2. August 2010. (englisch).
  3. RG appeal – British Gymnastics statement. Abgerufen am 4. April 2012 (englisch).
  4. LIST OF RHYTHMIC GYMNASTICS 2012 OLYMPIC QUALIFIERS. Abgerufen am 4. April 2012 (PDF, englisch).