Passignano sul Trasimeno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Passignano sul Trasimeno
Wappen
Passignano sul Trasimeno (Italien)
Passignano sul Trasimeno
Staat Italien
Region Umbrien
Provinz Perugia (PG)
Koordinaten 43° 11′ N, 12° 8′ OKoordinaten: 43° 11′ 0″ N, 12° 8′ 0″ O
Höhe 289 m s.l.m.
Fläche 81 km²
Einwohner 5.725 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 71 Einw./km²
Stadtviertel Castel Rigone, Col Piccione, Oliveto, Pischiello, San Donato, San Vito, Trecine
Angrenzende Gemeinden Castiglione del Lago, Lisciano Niccone, Magione, Tuoro sul Trasimeno, Umbertide
Postleitzahl 06065
Vorwahl 075
ISTAT-Nummer 054038
Volksbezeichnung Passignanesi
Schutzpatron San Cristoforo (25. Juli)
Website Passignano sul Trasimeno
Panorama von Passignano sul Trasimeno
Panorama von Passignano sul Trasimeno

Passignano sul Trasimeno ist eine italienische Kleinstadt in der Provinz Perugia in Umbrien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt 29 Kilometer westlich von Perugia und 289 Meter über dem Meeresspiegel am nördlichen Ufer des Trasimenischen Sees und hat 5725 Einwohner (Stand 31. Dezember 2016).

Zu den Ortsteilen gehören Castel Rigone, Col Piccione, Oliveto, Pischiello, San Donato, San Vito, Trecine und Le Pierle.

Die Nachbargemeinden sind Castiglione del Lago, Lisciano Niccone, Magione, Tuoro sul Trasimeno und Umbertide.

Ort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort war in vorchristlicher Zeit bereits von Etruskern und Römern bewohnt. Auf einem Felsen oberhalb der Stadt stehen die Reste der Festung „La Rocca“, die auf Anlagen aus dem 5. oder 6. Jahrhundert zurückgeht. Von der mittelalterlichen Stadt sind nur noch zwei Tore der Stadtmauer und drei Türme erhalten, der Rest des Dorfes entwickelte sich im 15. und 16. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammen die Kirchen Chiesa di San Rocco und Santuario della Madonna dell’Oliveto; die letzte wurde angeblich von Mariotto Radi aus Cortona geplant. Der ehemalige Fischerort ist heute ein Hauptanziehungspunkt für Touristen am Trasimenischen See und Heimathafen der Seeflotte für die Verbindung zwischen den Inseln Isola Maggiore und Isola Polvese und den touristischen Zentren am Ufer des Sees.

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Palio delle Barche (Palio der Boote) im Juli und das Festa della Padella im September ziehen Gäste von weither an.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Partnerstadt von Passignano ist Eltville am Rhein.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Passignano sul Trasimeno war bis 1992 der Flugzeughersteller SAI Ambrosini ansässig. Die ungenutzten Werkshallen stehen noch heute am Ortseingang.

Seit den frühen 1980er-Jahren hat das italienische Automobilsportunternehmen Paolo Coloni Racing, das als Coloni Motorsport zwischen 1987 und 1991 in der Formel 1 antrat, seinen Sitz in Passignano sul Trasimeno.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Passignano sul Trasimeno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.