Royal Bunker (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Royal Bunker
Studioalbum von Kool Savas & Sido
Veröffentlichung 29. September 2017
Aufnahme 2017
Label Universal Urban
Format CD, Download
Genre Hip-Hop
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 48:44

Besetzung

  • Rap: Kool Savas & Sido
  • Features: Marteria, Lakmann One, Nico Santos
Produktion DJ Desue, DJ Smoove, Sir Jai, X-plosive
Studio Universal Music Studios, Berlin Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Aufnahmeort und Studio
Chronologie von Kool Savas
Essahdamus
(2016)
Royal Bunker
Chronologie von Sido
Das goldene Album
(2016)
Royal Bunker
Singleauskopplungen
9. Juli 2017 Royal Bunker
25. August 2017 Normale Leute (feat. Marteria)
22. September 2017 Neue Welt (feat. Lakmann One)

Royal Bunker ist ein Kollaboalbum der deutschen Rapper Kool Savas und Sido. Das Album erschien am 29. September 2017 beim Major-Label Universal Urban.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Splash! Festival 2017, welches vom 6. bis zum 9. Juli in Ferropolis stattfand, war Sido der letzte Auftritt auf der Hauptbühne. Nachdem Sido zunächst hinter der Bühne verschwand, kam er mit Kool Savas zurück. Das Lied Royal Bunker, welches zugleich der Titel des Albums ist, wurde dann von Sido und Savas vorgestellt.[1] Als der gemeinsame Auftritt vorüber war, verschwanden beide Rapper hinter der Hauptbühne. Ein schwarzes Banner fiel herab und kündigte das Erscheinungsdatum an.[2]

Die Idee eines Kollaboalbums kam einen Interview zufolge von Erfan Bolourchi, der als Manager von Ufo361 und Haftbefehl bekannt ist.[3]

Das Cover und die Titelliste wurden Mitte August veröffentlicht. Die Rapper Marteria und Lakmann One sowie der spanische Singer-Songwriter Nico Santos sind auf den Album mit Gastbeiträgen vertreten.[4]

Namensgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Royal Bunker

Inhaltlich nimmt das Album Parallelen zu dem Berliner Independent-Label Royal Bunker, welches – mit Unterbrechungen – von 1997 bis 2009 bestand. In einer Kellerkneipe in der Mittenwalder Straße in Berlin-Kreuzberg traten jeden Sonntag um 19 Uhr[5] zahlreiche Rapper zu einer Open-Mic-Session an. Der Musikstil war vor allem geprägt vom Battle-Rap. Das Label hatte in seinen Anfangszeiten einen bedeutenden Einfluss auf die spätere Entwicklung der Berliner-Rapszene.[2]

Sowohl Sido als auch Kool Savas (über Masters of Rap) begannen ihre Karrieren bei dem Label. Beide trafen sich im Jahr 1998 zum ersten Mal an diesen Ort.[6]

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Albumcover ist ein weißer Hai zu sehen.[7]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Royal Bunker
  DE 1 06.10.2017 (… Wo.)
  AT 1 13.10.2017 (… Wo.)
  CH 2 08.10.2017 (… Wo.)
Singles
Royal Bunker
  DE 65 14.07.2017 (… Wo.)
  CH 83 16.07.2017 (1 Wo.)
Normale Leute (feat. Marteria)
  DE 69 01.09.2017 (2 Wo.)
  CH 95 03.09.2017 (1 Wo.)
Neue Welt (feat. Lakmann One)
  DE 29 29.09.2017 (… Wo.)
  AT 48 06.10.2017 (2 Wo.)
  CH 59 01.10.2017 (2 Wo.)
Haste nich gesehen
  DE 63 06.10.2017 (1 Wo.)
  CH 67 08.10.2017 (1 Wo.)
Jedes Wort ist Gold wert
  DE 72 06.10.2017 (1 Wo.)
  CH 62 08.10.2017 (1 Wo.)
Unterschied
  DE 90 06.10.2017 (1 Wo.)
Wenn ich oben bin
  DE 93 06.10.2017 (1 Wo.)
Hall of Fame
  DE 98 06.10.2017 (1 Wo.)
Freund / Feind
  DE 100 06.10.2017 (1 Wo.)
[8]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung
# Titel Länge
1 Haste nich gesehen 3:30
2 Royal Bunker 3:28
3 Jedes Wort ist Gold wert 3:30
4 Unterschied 3:44
5 Wenn ich oben bin 3:22
6 Hall of Fame 3:43
7 Freund/Feind 3:10
8 Keene Probleme 3:48
9 Neue Welt (feat. Lakmann One) 4:04
10 Meine Pflicht 2:47
11 Haie (feat. Nico Santos) 3:05
12 Alles noch beim Alten 3:21
13 Normale Leute (feat. Marteria) 3:55
14 Leben geben 3:30

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rezensentin Ayke Süthoff vom Online-Magazin Musikexpress vergibt in der Gesamtwertung 4,5 von 6 möglichen Sternen. Das Album sei „besser als alles, was Savas und Sido in den vergangenen Jahren solo veröffentlicht haben.“ Es handelt sich um „zwei alternde Rap-Stars, die über ihre Anfänge reminiszieren.“ [9]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Royal Bunker“ von Savas & Sido ist heute das beste Musikvideo der Welt. noisey Vice, 20. Juli 2017, abgerufen am 22. September 2017.
  2. a b „Royal Bunker“: Der Kreis schließt sich. Backspin Hip Hop Magazin, 10. Juli 2017, abgerufen am 22. September 2017.
  3. Der Mann hinter dem „Royal Bunker“ Album von Sido und Kool Savas. Backspin Hip Hop Magazin, 21. Juli 2017, abgerufen am 27. September 2017.
  4. Kool Savas & Sido veröffentlichen Tracklist und Cover von „Royal Bunker“. rap.de, 15. August 2017, abgerufen am 22. September 2017.
  5. Neues Album von Sido und Kool Savas „Royal Bunker“ ist eine Hommage an die alte Zeit. Berliner Zeitung, 26. September 2017, abgerufen am 27. September 2017.
  6. Christian Neubert: Savas & Sido - Gemeinsames Album: „Royal Bunker“. hhv-mag.com, 25. August 2017, abgerufen am 29. September 2017.
  7. Albumcover
  8. Chartquellen: DE & CH
  9. Ayke Süthoff: Review: Kritik: Savas & Sido – „Royal Bunker“. Musikexpress, 29. September 2017, abgerufen am 29. September 2017.