Sachsendorf (Cottbus)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt Cottbus
Koordinaten: 51° 43′ 29″ N, 14° 19′ 42″ O
Fläche: 6,6 km²
Einwohner: 11.703 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.773 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Postleitzahlen: 03048, 03050
Vorwahl: 0355
Karte
Lage von Sachsendorf in Cottbus
Wasserturm
Wasserturm

Sachsendorf, niedersorbisch Knorawa, ist seit 1950 ein Stadtteil im Süden von Cottbus. Südlich des alten Dorfkerns an der heutigen Saarbrücker Straße wurde in den Jahren 1974 bis 1986 die Großwohnsiedlung Sachsendorf-Madlow erbaut.

Sachsendorf wurde im Jahr 1779 erstmals urkundlich erwähnt.

Mit 12.000 Wohnungen war sie die größte in Plattenbauweise errichtete Wohnsiedlung des Landes Brandenburg. Mittlerweile sind jedoch vor allem im Süden Sachsendorfs zahlreiche Wohnhäuser zurückgebaut worden. Es entwickelten sich nach der Wende durch Deindustrialisierung und Betriebsstillegungen soziale Probleme und Leerstände. 1999 wurde das Gebiet in das Programm Soziale Stadt aufgenommen.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohner nach Ortsteilen. In: cottbus.de. Stadtverwaltung Cottbus – Fachbereich Bürgerservice, 31. Dezember 2017, abgerufen am 30. Januar 2018.
  2. http://www.lausitz-bild.de/galerien/luftbild_cottbus/source/0t149b04.html
  3. http://www.werkstatt-stadt.de/de/projekte/58/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sachsendorf/Knorawa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien