Schleinikon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schleinikon
Wappen von Schleinikon
Staat: Schweiz
Kanton: Zürich (ZH)
Bezirk: Dielsdorfw
BFS-Nr.: 0098i1f3f4
Postleitzahl: 8165
Koordinaten: 672355 / 261253Koordinaten: 47° 29′ 53″ N, 8° 23′ 56″ O; CH1903: 672355 / 261253
Höhe: 472 m ü. M.
Fläche: 5,65 km²
Einwohner: 726 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 128 Einw. pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne
Bürgerrecht)
9,4 % (31. Dezember 2016)[2]
Website: www.schleinikon.ch
Dorfeingang

Dorfeingang

Karte
Katzensee Deutschland Kanton Aargau Bezirk Andelfingen Bezirk Bülach Bezirk Dietikon Bezirk Pfäffikon Bezirk Uster Bezirk Zürich Bachs Boppelsen Buchs ZH Dällikon Dänikon Dielsdorf ZH Hüttikon Neerach Niederglatt ZH Niederhasli Niederweningen Oberglatt ZH Oberweningen Otelfingen Regensberg Regensdorf Rümlang Schleinikon Schöfflisdorf Stadel bei Niederglatt Steinmaur WeiachKarte von Schleinikon
Über dieses Bild
w

Schleinikon ist eine politische Gemeinde im Bezirk Dielsdorf des Kantons Zürich in der Schweiz. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Schleinikon, Dachsleren und Wasen.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung

In Blau ein silberner Fieberkleestengel mit fünf Blüten

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorfzentrum liegt auf der südlichen Seite des Wehntals, das durch die Surb entwässert wird. Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom Lägerengrat im Süden bis zur Egg im Norden. Es grenzt an Oberweningen, Niederweningen, Otelfingen, Boppelsen und Regensberg sowie ganz im Norden an Siglistorf im Kanton Aargau. Die Landwirtschaftsfläche ist 49.7 %, Wald und Gehölze sind 43.4 % und 6.7 % der Gemeindefläche nimmt die Siedlung ein.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1992 hat die Bevölkerung um 22 % zugenommen, davon entfallen 8 % auf einen Geburtenüberschuss und 13 % auf die Zuwanderung aus anderen Orten. Mehr als 77 % der berufstätigen Einwohner sind Pendler.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2007 hatten die Parteien in Schleinikon folgende Anteile an Wählerstimmen:[3]

Partei SVP SP Grüne GLP EDU CVP FDP andere
Stimmenanteile 39.8 18,3 10,7 10,4 5,9 5,8 5,5 3,6

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zythüsli

Schleinikon liegt an der Wehntalbahn (Oberglatt–Niederweningen), die von der S 15 RapperswilUsterZürich HBOberglattNiederweningen befahren wird, verfügt allerdings über keine Bahnstation.

Erschlossen wird die Gemeinde unter der Woche zu Hauptverkehrszeiten von der Postauto-Buslinie 555, die vom Bahnhof Schöfflisdorf-Oberweningen aus verkehrt. Die drei Haltestellen Wasen, Dachsleren und Schleinikon Dorf erschliessen die jeweiligen Ortschaften auf Gemeindegebiet.

Die Hauptstrasse 17 von Zürich nach Döttingen führt durch Schleinikon.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bekannteste Bau in Schleinikon ist das Zythüsli, ein im 18. Jahrhundert erstellter Riegelbau.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hermann Fietz: Die Kunstdenkmäler des Kantons Zürich, Band II: Die Bezirke Bülach, Dielsdorf, Hinwil, Horgen und Meilen. (= Kunstdenkmäler der Schweiz. Band 15). Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 1943. DNB 365803049.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schleinikon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017, abgerufen am 20. September 2017.
  2. Daten zur Wohnbevölkerung nach Heimat, Geschlecht und Alter (Gemeindeporträt). Statistisches Amt des Kantons Zürich, abgerufen am 20. September 2017.
  3. Gemeindeportraits Kanton Zürich