Stanz bei Landeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stanz bei Landeck
Wappen von Stanz bei Landeck
Stanz bei Landeck (Österreich)
Stanz bei Landeck
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Landeck
Kfz-Kennzeichen: LA
Fläche: 7,33 km²
Koordinaten: 47° 9′ N, 10° 33′ OKoordinaten: 47° 8′ 55″ N, 10° 33′ 12″ O
Höhe: 1040 m ü. A.
Einwohner: 573 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 78 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6500
Vorwahl: 05442
Gemeindekennziffer: 7 06 26
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
H.Nr. 110
6500 Stanz bei Landeck
Website: www.stanz.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Martin Auer
Gemeinderat: (2016)
(11 Mitglieder)
5 Junge Alternative Liste Stanz - J A Stanz, 6 Heimat- und Bürgerliste für Stanz
Lage der Gemeinde Stanz bei Landeck im Bezirk Landeck
Faggen Fendels Fiss Fließ Flirsch Galtür Grins Ischgl Kappl Kaunerberg Kaunertal Kauns Ladis Landeck Nauders Pettneu am Arlberg Pfunds Pians Prutz Ried im Oberinntal St. Anton am Arlberg Schönwies See Serfaus Spiss Stanz bei Landeck Strengen Tobadill Tösens Zams TirolLage der Gemeinde Stanz bei Landeck im Bezirk Landeck (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Stanz von Landeck aus gesehen
Stanz von Landeck aus gesehen
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Stanz bei Landeck ist eine Gemeinde mit 573 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016) im Bezirk Landeck im Bundesland Tirol (Österreich). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Landeck.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stanz liegt etwa 200 Meter oberhalb von Landeck am Fuß der Lechtaler Alpen auf einer Mittelgebirgsterrasse. Stanz ist auch namensgebend für das Stanzer Tal, das von Landeck zum Arlberggebiet führt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grins, Landeck, Zams

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Siedler ließen sich in der geschützten Lage von Stanz vor etwa 4000 Jahren nieder. Stanz, damals stanuc genannt, wurde erstmals um 1150 urkundlich erwähnt. Das Dorf war die Urpfarre des gesamten Talkessels, und die Burg Schrofenstein gegenüber der Burg Landeck überwachte das Gelände und war zeitweise Gerichtssitz. Das mit Barockmalereien verzierte Gasthaus "Zum Löwen" ist das Heimathaus des Baumeisters Jakob Prandtauer, dessen Hauptwerk der Neubau des Stiftes Melk in Niederösterreich ist. Die Ruine Schrofenstein am Berghang nördlich des Dorfs stammt aus dem 12. Jahrhundert, übriggeblieben ist aber nur der Burgfried. Die Burg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische. Am östlichen Ende von Stanz führt ein schmaler Waldweg zur Ruine.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Liste der denkmalgeschützten Objekte in Stanz bei Landeck

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: Von Silber und Blau schräglinks geteilt, an der Teilungslinie oben eine blaue Burg, unten eine halbe goldene Sonne.

Obstbrand – Edelbrand – Schnaps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt sind die Stanzer Zwetschken, deren Anbau hier durch die zahlreichen Sonnenstunden günstige Bedingungen vorfindet. Stanz und auch die Nachbarorte sind bekannt als Ort der Schnapsbrenner. Das heimische Obst wird dabei in über 60 Brennereien zu Edelbränden (Schnäpsen) verarbeitet. Einige der vielen Schnapsbrenner im Ort sind für ihre Produkte ausgezeichnet worden. Seit 2005 führt das Dorf den Titel „Genussregion Stanzer Zwetschke“.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stanzer Zwetschke. Eintrag Nr. 54 im Register der Traditionellen Lebensmittel des österreichischen Lebensministeriums.
    Stanzer Zwetschke beim Verein Genuss Region Österreich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stanz bei Landeck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien