Thomasberg (Niederösterreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomasberg
Wappen Österreichkarte
Wappen von Thomasberg
Thomasberg (Niederösterreich) (Österreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Neunkirchen
Kfz-Kennzeichen: NK
Fläche: 28,99 km²
Koordinaten: 47° 34′ N, 16° 8′ OKoordinaten: 47° 34′ 0″ N, 16° 8′ 0″ O
Höhe: 541 m ü. A.
Einwohner: 1.248 (1. Jän. 2022)
Bevölkerungsdichte: 43 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 2813, 2840, 2842, 2651, 2870
Vorwahl: 02644
Gemeindekennziffer: 3 18 40
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Markt 26
2840 Thomasberg
Website: www.thomasberg.at
Politik
Bürgermeister: Engelbert Ringhofer (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2020)
(19 Mitglieder)
15
4
15 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Thomasberg im Bezirk Neunkirchen
AltendorfAspang-MarktAspangberg-St. PeterBreitenauBreitensteinBuchbachBürg-VöstenhofEdlitzEnzenreithFeistritz am WechselGloggnitzGrafenbach-St. ValentinGrimmensteinGrünbach am SchneebergHöflein an der Hohen WandKirchberg am WechselMönichkirchenNatschbach-LoipersbachNeunkirchen (Niederösterreich)OtterthalPayerbachPittenPrigglitzPuchberg am SchneebergRaach am HochgebirgeReichenau an der RaxScheiblingkirchen-ThernbergSchottwienSchrattenbachSchwarzau am SteinfeldSchwarzau im GebirgeSeebensteinSemmeringSt. Corona am WechselSt. Egyden am SteinfeldTernitzThomasbergTrattenbachWarthWartmannstettenWillendorfWimpassing im SchwarzataleWürflachZöbernNiederösterreichLage der Gemeinde Thomasberg (Niederösterreich) im Bezirk Neunkirchen (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria
BW

Thomasberg ist eine Gemeinde mit 1248 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2022) im Bezirk Neunkirchen in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomasberg liegt im Industrieviertel in Niederösterreich. Das Gemeindegebiet umfasst zwei Gebiete östlich der Pitten: Im Norden den Anstieg östlich von Grimmenstein zur Kaltenberger Höhe (862 m) und im Süden das Einzugsgebiet des Edlitzbaches bis zum Kühriegel (896 m) und darüber hinaus.

Die Fläche der Gemeinde umfasst 28,99 Quadratkilometer. Davon sind 50 Prozent bewaldet, 42 Prozent werden landwirtschaftlich genutzt.[1]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2022[2]):

  • Königsberg (605)
  • Kulma (44)
  • Sauerbichl (189)
  • Thomasberg (410)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Sauerbüchl und Thomasberg.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grimmenstein Warth Scheiblingkirchen-Thernberg
Feistritz am Wechsel

Aspangberg-St. Peter

Kompassrose, die auf Nachbargemeinden zeigt Lichtenegg (Niederösterreich) (WB)

Edlitz

Zöbern Krumbach (WB) Lichtenegg (Niederösterreich) (WB)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum.

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1192, als Otto de Domesperge (Thomasberg) als Zeuge des Babenbergers Leopold VI auftritt. Der Wehrbau wurde bald nach seinem Tod aufgegeben. Der Bau der heutigen Anlage erfolgte in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Ab der Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die Burg kaum mehr bewohnt und begann zu verfallen.[3][4]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Daten der Volkszählung 2001 sind 96,3 % der Einwohner römisch-katholisch und 1,4 % evangelisch. 0,6 % sind Muslime, 0,1 % gehören orthodoxen Kirchen an. 1,5 % der Bevölkerung haben kein religiöses Bekenntnis.

Kapelle Wiesfleck

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle Wiesfleck
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Thomasberg

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftssektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 86 landwirtschaftlichen Betrieben des Jahres 2010 wurden 48 im Haupt-, 34 im Nebenerwerb und 4 von Personengemeinschaften geführt. Im Produktionssektor arbeiteten 438 Erwerbstätige im Bereich Herstellung von Waren, 24 in der Bauwirtschaft und 1 in der Wasserver- und Abfallentsorgung. Die wichtigsten Arbeitgeber des Dienstleistungssektors waren die Bereiche Handel (85), Verkehr (59) und freiberufliche Dienstleistungen (29 Mitarbeiter).[5][6][7]

Wirtschaftssektor Anzahl Betriebe Erwerbstätige
2011 2001 2011 2001
Land- und Forstwirtschaft 1) 86 103 85 75
Produktion 17 12 438 315
Dienstleistung 37 23 189 146

1) Betriebe mit Fläche in den Jahren 2010 und 1999

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amazonas Aquarium
  • Autohandel Wolfgang Bauer
  • Autohaus Heßler G.m.b.H.
  • Elektrotechnik Schwarz G.m.b.H.
  • Tischlerei Haberl
  • Tischlermeister Johann Haller
  • Heizungs- und Lüftungstechnik Manfred Jansohn
  • F/List G.m.b.H.
  • Michael Schmidtradner Haus & Garten
  • Paul Hartmann G.m.b.H.
  • Josef Pürrer G.m.b.H.
  • Pürrer Trans G.m.b.H.
  • Raiffeisen Lagerhaus G.m.b.H.
  • Peter Rössler Haustechnik
  • Sinabel KEG
  • Franz Übersberger Klimatechnik
Süd Autobahn bei Edlitz

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigste Straßenverbindung ist die Süd Autobahn A2, die entlang der Westgrenze der Gemeinde verläuft.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Thomasberg befindet sich ein Kindergarten.[8]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat hat 19 Mitglieder.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

von bis Bürgermeister[15]
1850 1867 August Zachs
1867 1888 Stefan Spitzer
1888 1925 Augustin Strobl
1925 1936 Franz Riegler
1936 1938 Josef Dienbauer
1938 1940 Ferdinand Höller
1940 1945 Franz Chaloupka
1945 1972 Josef Dienbauer
1972 1993 Alfred Bauer
seit 1993 Engelbert Ringhofer (ÖVP)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen

Der Gemeinde Thomasberg wurde mit Beschluss der NÖ-Landesregierung vom 25. Februar 1986 ein Gemeindewappen verliehen.[16]

Blasonierung: „In einem grünen Schild eine gequaderte, zinnenbekrönte, von zwei Rundtürmen flankierte silberne Burgmauer, versehen mit Pechnasen und schwarzen Fenstern, vorgelegt eine silberne Toranlage mit rotem Tor und roter Brücke.“

Gleichzeitig wurden die vom Gemeinderat der Gemeinde Thomasberg festgesetzten Gemeindefarben „Grün-Rot-Weiß“ genehmigt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenbürger der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2022: Engelbert Ringhofer (* 1952), Bürgermeister von Thomasberg ab 1993[17]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Gemeinde verbundene Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Thomasberg, Lower Austria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein Blick auf die Gemeinde Thomasberg, Fläche und Flächennutzung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 3. September 2021.
  2. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2022 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2022) (ODS)
  3. Geschichte. Gemeinde Thomasberg, abgerufen am 3. September 2021 (österreichisches Deutsch).
  4. Thomasberg. In: burgen-austria.com. Private Website von Martin Hammerl;
  5. Ein Blick auf die Gemeinde Thomasberg, Land- und forstwirtschaftliche Betriebe. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 3. September 2021.
  6. Ein Blick auf die Gemeinde Thomasberg, Arbeitsstätten. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 3. September 2021.
  7. Ein Blick auf die Gemeinde Thomasberg, Erwerbstätige. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 3. September 2021.
  8. Kindergärten in NÖ. NÖ Landesregierung, abgerufen am 29. Oktober 2020.
  9. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Thomasberg. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 3. Oktober 2019.
  10. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Thomasberg. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 3. Oktober 2019.
  11. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Thomasberg. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 3. Oktober 2019.
  12. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Thomasberg. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 3. Oktober 2019.
  13. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Thomasberg. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 3. Oktober 2019.
  14. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Thomasberg. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 26. Januar 2020.
  15. Gemeinde Thomasberg: Zahlen und Fakten (abgerufen am 30. August 2016)
  16. NÖ-Landesregierung: Kundmachung über die Verleihung eines Gemeindewappens (…) für die Gemeinde Thomasberg@1@2Vorlage:Toter Link/www.ris.bka.gv.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 7. Jänner 2012)
  17. Thomasberg: Bürgermeister als Ehrenbürger. In: noen.at. 13. März 2022, abgerufen am 23. März 2022.