Tom Sykes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tom Sykes
Tom Sykes (2012)
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Superbike-Weltmeisterschaft
Status: aktiv
Erster Start: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brands Hatch (Lauf 1) 2008
Startnummer: 66
Statistik
Konstrukteure
2008 Suzuki • 2009 Yamaha • 2010–2018 Kawasaki
WM-Bilanz
Weltmeister (2013)
Starts Siege Poles SR
259 34 48 38
WM-Titel: 1
WM-Punkte: 3205.5
Podestplätze: 108
Stand: Saisonende 2018
Tom Sykes in Assen 2016

Tom Sykes (* 19. August 1985 in Huddersfield, England) ist ein britischer Motorradrennfahrer.

Sykes 2008 auf Rizla-Suzuki
Tom Sykes 2012 auf Kawasaki

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sykes begann seine Karriere mit dem Eintritt in die British Supersport Championship in der Saison 2003 und verblieb bis zum Ende der Saison 2006 in der Rennserie. Er fuhr während dieser Zeit für Suzuki. In den Saisons 2004 und 2005 wurde er jeweils Fünfter in der Gesamtwertung, konnte sich aber in seiner letzten Saison verbessern und wurde 2006 hinter Cal Crutchlow Zweiter.

Zur Saison 2007 stieg er in die British Superbike Championship auf und wechselte gleichzeitig zum Team Stobart Honda. Am Ende der Saison belegte er den sechsten Rang. Zur Saison 2008 wechselte er 2008 zu Rizla Suzuki. Mit dem Wechsel verbesserte er sich in der BSB auf den vierten Rang der Gesamtwertung und nahm auch an zwei Renn-Wochenenden der Superbike-Weltmeisterschaft 2008 teil.

Superbike-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2009 wechselte Sykes in die Superbike-Weltmeisterschaft. In seiner ersten Saison belegte er für das Yamaha-Werksteam Yamaha World Superbike den neunten Rang in der Gesamtwertung. Teamkollege Ben Spies wurde mit 14 Siegen aus 28 Rennen Weltmeister.

Zur Saison 2010 wechselte Tom Sykes ins Kawasaki-Werksteam. 2010 und 2011 hatte er nur mäßigen Erfolg und erreichte die Gesamtränge 14 bzw. 13. In der Saison 2012 verbesserte er sich stark und wurde am Ende der Saison mit 357,5 Punkten und damit nur einem halben Punkt Rückstand Zweiter hinter Max Biaggi.

Den ersten Titel in der Superbike-Weltmeisterschaft errang er dann schließlich in der Saison 2013. Er fuhr 447 Punkte ein und wurde vor Eugene Laverty und Sylvain Guintoli Weltmeister.

Sykes wurde mit Kawasaki in 2014 und 2015 Dritter, 2016 Zweiter, 2017 wiederum Dritter und 2018 Gesamtvierter. Ab der Rennsaison 2019 fährt Sykes für das Werksteam von BMW.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Superbike-WM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: Saisonende 2018)

Saison Team Motorrad Rennen Siege Zweiter Dritter Poles Schn. Rennrunden Punkte Position
2008 Rizla Suzuki Suzuki GSX-R1000 4 1 35 21.
2009 Yamaha World Superbike Yamaha YZF-R1 26 176 9.
2010 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 26 1 106 14.
2011 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 24 1 1 1 141 13.
2012 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 27 4 5 4 9 3 357,5 2.
2013 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 27 9 4 5 8 13 447 Weltmeister
2014 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 24 8 1 7 5 4 410 2.
2015 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 26 4 6 5 6 7 399 3.
2016 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 26 5 9 6 8 6 447 2.
2017 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 24 2 5 9 4 2 373 3.
2018 Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 25 1 4 3 6 2 314 4.
Gesamt 259 34 35 39 48 38 3205,5 1 WM-Titel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tom Sykes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Tom Sykes auf der offiziellen Website der Superbike- und Supersport-Weltmeisterschaft (englisch)