Vault-de-Lugny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vault-de-Lugny
Vault-de-Lugny (Frankreich)
Vault-de-Lugny
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Yonne
Arrondissement Avallon
Kanton Avallon
Gemeindeverband Avallon, Vézelay, Morvan
Koordinaten 47° 30′ N, 3° 51′ OKoordinaten: 47° 30′ N, 3° 51′ O
Höhe 138–351 m
Fläche 15,20 km2
Einwohner 305 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 89200
INSEE-Code

Vault-de-Lugny ist französische Gemeinde mit 305 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Arrondissement Avallon, im Département Yonne und in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der westlich der Stadt Avallon im waldreichen Morvan-Gebiet gelegene Ort wurde an einer Furt des Flusses Cousin kurz vor dessen Mündung in die Cure bei Givry gegründet und galt als bedeutender Kontrollposten der Herzöge von Burgund, die mit dem Wasserschloss von Vault-de-Lugny auch den Warenverkehr in der Region beaufsichtigten.

Der Ort entwickelte sich seit dem 13. Jahrhundert um das Wasserschloss und stagnierte durch die teilweise Schleifung der Anlage im 18. Jahrhundert. Neben der Flößerei und der Köhlerei entwickelte sich schließlich der Tourismus zum bedeutendsten Faktor des Ortes.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vault-de-Lugny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien