Saint-Léger-Vauban

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Léger-Vauban
Wappen von Saint-Léger-Vauban
Saint-Léger-Vauban (Frankreich)
Saint-Léger-Vauban
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Yonne (89)
Arrondissement Avallon
Kanton Avallon
Gemeindeverband Avallon, Vézelay, Morvan
Koordinaten 47° 23′ N, 4° 2′ OKoordinaten: 47° 23′ N, 4° 2′ O
Höhe 325–566 m
Fläche 33,90 km²
Einwohner 358 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km²
Postleitzahl 89630
INSEE-Code

Saint-Léger-Vauban ist eine französische Gemeinde mit 358 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Arrondissement Avallon, im Département Yonne und in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Die Gemeinde liegt im Regionalen Naturpark Morvan (französisch Parc naturel régional du Morvan). Es ist der Geburtsort des Architekten Sébastien le Prestre de Vauban, der im 17. Jh. Festungsbauer des französischen Königs Ludwig XIV. war. Zu seinen Ehren wurde der ursprüngliche Ortsname Saint-Léger-Foucheret 1867 umbenannt in Saint-Léger-Vauban. In den Wäldern von Morvan befindet sich die Benediktiner-Abtei Sainte Marie de la Pierre-qui-Vire, die erst 1850 gegründet worden ist.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Léger

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Léger-Vauban – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien