Verkehrsgemeinschaft Münsterland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der VGM
Niederlande Belgien Niedersachsen Rheinland-Pfalz Hessen Essen Wuppertal Solingen Remscheid Hagen Ennepe-Ruhr-Kreis Bochum Dortmund Herne Gelsenkirchen Bottrop Oberhausen Mülheim an der Ruhr Duisburg Kreis Mettmann Düsseldorf Rhein-Kreis Neuss Kreis Heinsberg Mönchengladbach Krefeld Kreis Viersen Kreis Wesel Kreis Kleve Rhein-Erft-Kreis Kreis Düren Rheinisch-Bergischer Kreis Oberbergischer Kreis Kreis Recklinghausen Kreis Borken Kreis Unna Märkischer Kreis Kreis Olpe Hamm Kreis Soest Kreis Coesfeld Kreis Steinfurt Kreis Warendorf Leverkusen Köln Städteregion Aachen Bonn Rhein-Sieg-Kreis Städteregion Aachen Kreis Euskirchen Münster Kreis Siegen-Wittgenstein Hochsauerlandkreis Kreis Paderborn Kreis Gütersloh Kreis Höxter Kreis Lippe Kreis Herford Kreis Minden-Lübbecke Bielefeld
Lage des Kooperationsraumes 5 in Nordrhein-Westfalen

Die Verkehrsgemeinschaft Münsterland (VGM) ist ein Zusammenschluss aller am Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie der kreisfreien Stadt Münster beteiligten Verkehrsunternehmen. Ihre Aufgabe ist es, für einen einheitlichen Tarif und abgestimmte Fahrpläne zu sorgen.

Aufgabenträger sind für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) im Kooperationsraum 5 (Münsterland) der Zweckverband SPNV Münsterland (ZVM), für den Straßenpersonennahverkehr (ÖSPV) die vier Kreise und die Stadt Münster.

Das Verkehrsgebiet der Verkehrsgemeinschaft Münsterland grenzt im Norden an das Land Niedersachsen, im Osten an den Verkehrsverbund OstWestfalenLippe (VVOWL), im Süden an die Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe (VRL), den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und im Westen an die Niederlande.

Zum 1. August 2017 wird der Münsterland-Tarif aufgehoben und mit dem Ruhr-Lippe-Tarif, dem Hochstift-Tarif sowie den Tarifen von dem Sechser und der Verkehrsgemeinschaft Westfalen-Süd zum neuen WestfalenTarif zusammengeschlossen.[1]

Konzepte und Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Zugverkehr wird in Münsterland wie im Rest Nordrhein-Westfalens vom NRW Takt bestimmt. Für den Busverkehr wurden 3 zentrale Busklassen geschaffen, die allerdings in manchen Orten leicht abweichen.

SchnellBusse (oder SprinterBusse; Kennbuchstabe S) bieten großräumige Verbindungen an, die teilweise bereits als Fernlinien bezeichnet werden können und auch über Autobahnen verlaufen. Dieses Angebot soll vor allem Hauptverbindungen ersetzen, die von Stilllegung der Eisenbahntrassen betroffen waren. Die meisten Linien beziehen sich auf Münster als Knotenpunkt.

RegionalBusse (Kennbuchstabe R) sind die wichtigen Buslinien zwischen den Städten und Gemeinden. Darüber hinaus existieren Omnibusnetze die oft auch Schulbusse integrieren.

Fahrpläne und Fahrplanwechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreis Steinfurt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Linienfahrpläne Stadt Rheine
  • Stadtfahrplan Ibbenbüren/Hörstel
  • Stadtfahrplan Hopsten / Mettingen / Recke
  • Stadtfahrplan Havixbeck
  • Stadtfahrplan Lotte/Westerkappeln
  • Stadtfahrplan Altenberge
  • Stadtfahrplan Steinfurt/Metelen
  • Stadtfahrplan Neuenkirchen / Wettringen
  • Stadtfahrplan Emsdetten/Saerbeck
  • Stadtfahrplan Ladbergen / Lengerich / Lienen / Tecklenburg
  • Stadtfahrplan Greven
  • Stadtfahrplan Horstmar/Laer
  • Stadtfahrplan Nordwalde

Kreis Borken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stadtfahrplan Legden
  • Stadtfahrplan Ahaus
  • Stadtfahrplan Gronau
  • Stadtfahrplan Reken/Heiden
  • Stadtfahrplan Velen/Ramsdorf
  • Stadtfahrplan Isselburg
  • Stadtfahrplan Raesfeld
  • Stadtfahrplan Borken
  • Stadtfahrplan Schöppingen
  • Stadtfahrplan Rhede
  • Stadtfahrplan Heek
  • Stadtfahrplan Vreden
  • Stadtfahrplan Gescher
  • Stadtfahrplan Bocholt
  • Stadtfahrplan Südlohn
  • Stadtfahrplan Stadtlohn

Kreis Coesfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stadtfahrplan Billerbeck/Rosendahl
  • Stadtfahrplan Nottuln
  • Stadtfahrplan Ascheberg
  • Stadtfahrplan Lüdinghausen
  • Stadtfahrplan Senden
  • Stadtfahrplan Olfen
  • Stadtfahrplan Coesfeld
  • Stadtfahrplan Dülmen
  • Stadtfahrplan Havixbeck

Kreis Warendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stadtfahrplan Ahlen
  • Stadtfahrplan Everswinkel
  • Stadtfahrplan Ennigerloh
  • Stadtfahrplan Sendenhorst
  • Stadtfahrplan Beckum
  • Stadtfahrplan Telgte / Ostbevern
  • Stadtfahrplan Drensteinfurt
  • Stadtfahrplan Oelde
  • Stadtfahrplan Warendorf / Sassenberg / Beelen
  • Stadtfahrplan Wadersloh

Stadt Münster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stadtfahrplan Münster

Zusätzlich gibt es noch ein Fahrplanheft für den Zugverkehr im Münsterland, sowie etliche Linienfahrpläne.
Die Fahrpläne erscheinen in der Regel im Januar jeden Jahres neu.
Zu beziehen sind die Fahrpläne bei den Verkehrsunternehmen, sowie bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen.

Städte und Gemeinden im Verkehrsgebiet der VGM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrspartner in der VGM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesellschaftsgründung für den WestfalenTarif beschlossen. In: nwl-info.de. Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe, 30. März 2016, abgerufen am 22. Mai 2016.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
belegloser Artikel