Wahlkreis Neukölln 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis Neukölln 6 Gropiusstadt

Früher Wahlkreis 5

Wahlkreis Neukölln 6 Gropiusstadt Früher Wahlkreis 5
Staat Deutschland
Bundesland Berlin
Bezirk Neukölln
Wahlberechtigte 33.611
Wahlbeteiligung 59,2 %
Wahldatum 18. September 2011
Wahlkreisabgeordneter
Name Falko Liecke
Partei CDU
Stimmanteil 38,3 %

Der Wahlkreis Neukölln 6 ist ein Abgeordnetenhauswahlkreis in Berlin. Der Wahlkreis gehört zum Wahlkreisverband Neukölln und umfasste zur Abgeordnetenhauswahl 2006 vom Bezirk Neukölln die Gebiete Rudower Straße, Kölner Damm und Gropiusstadt.[1] Bis zur Wahl 2011 war der Bereich in großen Teilen als WK 5 geführt.


Wahlberechtigt waren 33.611 der 200.576 Wahlberechtigten des Wahlkreisverbandes Neukölln.

Letzte Wahl[Bearbeiten]

Bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin 2011 traten folgende Kandidaten an:[2]

Name Partei Anteil der Erststimmen
Jan-Christopher Rämer SPD 36,8 %
Falko Liecke CDU 38,3 %
Ursula Künning GRÜNE 8,7 %
Ruben Lehnert Die Linke. 3,7 %
Franz Wittke FDP 2,1 %
Viktor Schwindt NPD 4,5 %
Wahlberechtigte: 33.611 Einwohner
Wahlbeteiligung: 59,2 %

Der Wahlkreissieger Falko Liecke nahm sein Mandat nicht an und wurde stattdessen Stadtrat und stellvertretender Bürgermeister im Bezirk Neukölln.

Wahl 2006[Bearbeiten]

Bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin 2011 traten folgende Kandidaten an:[3]

Name Partei Anteil der Erststimmen
Andreas Tetzlaff SPD 37,4 %
Marion Kroll CDU 40,8 %
Julia Wiedemann Die Linke. 4,7 %
Horst Voigt GRÜNE 6,2 %
Franz Wittke FDP 10,9 %
Wahlberechtigte: 34.326 Einwohner
Wahlbeteiligung: 59,4 %

Wahl 2001[Bearbeiten]

Der Wahlkreis Neukölln 5 umfasste zur Abgeordnetenhaus-Wahl am 21. Oktober 2001 die Gebiete Rudower Straße, Kölner Damm und Gropiusstadt. Bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin 2001 traten folgende Kandidaten an:[4]

Name Partei Anteil der Erststimmen
Reinhard Führer CDU 43,7 %
Jutta Weißbecker SPD 37,5 %
Björn Sörensen PDS 4,1 %
Horst Voigt GRÜNE 3,3 %
Jürgen Ehlers FDP 11,4 %
Wahlberechtigte: 32.287 Einwohner
Wahlbeteiligung: 70,2 %

Wahl 1999[Bearbeiten]

Der Wahlkreis Neukölln 5 umfasste zur Abgeordnetenhaus-Wahl am 10. Oktober 1999 die Gebiete Rudower Straße, Kölner Damm und Gropiusstadt. Bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin 1999 traten folgende Kandidaten an:[5]

Name Partei Anteil der Erststimmen
Eberhard Diepgen CDU 64,9 %
Jutta Weißbecker SPD 24,7 %
Ali Akyildiz PDS 2,9 %
Horst Voigt GRÜNE 3,1 %
Axel Berling FDP 1,4 %
Inge Grenzow GRAUE 3,0 %
Wahlberechtigte: 32.812 Einwohner
Wahlbeteiligung: 67,5 %

Wahl 1995[Bearbeiten]

Der Bezirk Neukölln hatte bei der Abgeordnetenhaus-Wahl 2006, 2001 und 1999 jeweils 6 Wahlkreise, bei der Abgeordnetenhaus-Wahl 1995 aber 7 Wahlkreise. Ein direkter Vergleich ist daher nicht möglich.[6]

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Neukölln 5:

Jahr Name Partei Anteil der Erststimmen
2011 Falko Liecke CDU 38,3 %
2006 Marion Kroll CDU 40,8 %
2001 Reinhard Führer CDU 43,7 %
1999 Eberhard Diepgen CDU 64,9 %

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.wahlen-berlin.de/wahlen/aghbvvwahl-2011/wahlkreiseinteilung/wkv08.htm
  2. http://www.wahlen-berlin.de/historie/Wahlen/Landeswahlleiterbericht_AH06.pdf
  3. http://www.wahlen-berlin.de/historie/Wahlen/Landeswahlleiterbericht_AH06.pdf
  4. http://www.wahlen-berlin.de/historie/Wahlen/Landeswahlleiterbericht_AH2001.pdf
  5. http://www.wahlen-berlin.de/historie/Wahlen/Landeswahlleiterbericht_AH1999.pdf
  6. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 22. Oktober 1995